Titel

 

 

Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon wwkoeln » 02.01.2017, 09:30

Guten Morgen,
habe für kleines Geld einen Alldog 1806, BJ 56 erwerben können.

Leider streikt der Anlasser.

Muss der komplette linke Kotflügel abgebaut werden um den Anlasser zu demontieren oder gibt es einen anderen "TRICK" ?

MFG

:fahrer:
wwkoeln
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2016, 08:48

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon bulli1706 » 08.01.2017, 18:09

001a.png
MWM Motor Alldog D1806 links
hallo wwkoeln.
Dies Bild aus dem Google Archiv zeigt, dass Du ohne Trick und ohne den Kotflügel auszubauen aber mit Geduld und dem richtigen Werkzeug den Starter ausbauen kannst.
Das Werkzeug muss möglicherweise umgebaut oder neu erstellt werden.
Das ist der Preisaufschlag für Deinen günstig erstandenen Treffer.
Hast Du den Starter schon mal mit einer fremden aber guten Batterie über Ladekabel ausprobiert?
Erst danach weißt Du sicher, ob der Fehler beim Starter liegt.
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon wwkoeln » 12.01.2017, 12:58

Na klar habe ich das Teil schon "Fremderregt" :D

Aber die Lösbarkeit der Schrauben stellt definitiv ein Problem dar.

Das Bild sehe ich ja auch wenn ich bei meinem die Haube öffne :roll:

Der Abbau des Kotflügels und der Abbau der Lichtmaschine scheint mir aber unumgänglich bzw schnelle als die Modifizierung eines Schlüssels und das lösen mit dem selbigen in 1-2° Schritten :lol:

Aber Danke für deine Antwort
wwkoeln
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2016, 08:48

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon Lanz-Timo » 12.01.2017, 18:34

Hallo,
ich habe schon einen Anlasser beim 1806 getauscht.
Die Lichtmaschine muss abgeschraubt werden!
Um die Schrauben zu lösen/anziehen habe ich mir damals 2 verschiedene Schlüssel gebaut.
Es geht, ist aber sehr mühsam.
Viel Erfolg!
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Silber
 
Beiträge: 223
Registriert: 03.11.2010, 20:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon wwkoeln » 16.01.2017, 11:37

So.. Tank runter, Elektrik runter, Lima ab.. und schon geht es ganz einfach den Anlasser auszubauen... 2 Kohlen waren hinüber..komischerweise die anderen 2 noch fast Nennmaß..

Alles wieder eingebaut und siehe da.. Schnurrt wie ein Kätzchen !..
wwkoeln
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2016, 08:48

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon Rohoelzuender » 16.01.2017, 15:40

Hallo,

Da ist es ja einfacher bei einem TWN- Alldog den kompletten Motor zu tauschen...
Ist das mit dem Anlasser immer so schwierig beim A1806?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon wwkoeln » 17.01.2017, 09:56

Nehme ich an ... da ja alle A1806 Baugleich sind :D
Aber Schlussendlich hat die reine Demontage, nachdem erst mal der WEG festgelegt war, 30 min gedauert und ne Stunde zum überholen des Anlassers und noch mal 30 min zu wieder einbauen.

HAb noch nen Fix 16 mit Baugleichem MWM Motor, da geht der Tausch in 5 Min :beifall: Aber ist ja auch ein anderes Bauprinzip und der Anlasser liegt vollkommen Frei
wwkoeln
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2016, 08:48

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon Lanzturm » 18.01.2017, 14:29

Hallo Harald,

beim TWN ist der Motorausbau ja auch häufiger nötig, als bei einem normalen Motor der Anassertausch :lol:

Gruß
Harald
Lanzturm
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.01.2017, 16:56
Wohnort: Niedereselungen

Re: Alldog A1806 Anlasser ausbauen

Beitragvon wwkoeln » 18.01.2017, 14:30

Bohr... gemein :-) :beifall: aber GUT :mrgreen:
wwkoeln
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 12.12.2016, 08:48


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste