Titel

 

 

Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon L2416 » 17.12.2016, 15:54

Hallo Leute,
Ich habe an meinem lanz 2416 ein Problem.
Wenn er im Stand läuft geht er immer mit der Drehzahl hoch dreht dann etwas höher und dann fällt die Drehzahl wieder und dann geht das Spiel wieder von vorne los wo dran könnte das liegen ?

Könnte es mit der Reglergewichten zu tuhen haben ?

LG marcel
L2416
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2016, 22:06

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon oldtimerfreud » 17.12.2016, 17:55

Hallo,

hat er das schon immer?
hat er das im warmen oder kalten Zustand?


eventl. Reglerlager,Regleröl is drin.

:fahrer: :fahrer:

LG
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon simpson1986 » 18.12.2016, 10:03

Hallo Marcel,

wir hatten es schon bei mehreren 16ern dass die Reglerfeder gebrochen war. Das führt dann zu diesem Verhalten.

Gruß Simon
Benutzeravatar
simpson1986
Silber
 
Beiträge: 210
Registriert: 17.10.2006, 23:24

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon L2416 » 18.12.2016, 12:23

Okay dann werde ich das mal überprüfen.

Das Problem trifft eigentlich immer auf aber manchmal tritt es nicht auf und manchmal sehr extrem

Dann werde ich wohl nicht drumherum kommen und das Schwungrad mal abbauen.

Danke schonmal
L2416
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2016, 22:06

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon L2416 » 18.12.2016, 19:30

So habe heute mal das Schwungrad abgemacht und die Ölpumpe rausgebaut. Habe dann mal geschaut Reglergewichte und die Feder die konnte man hinter dem Zahnrad sehen Sie war noch gespannt also nicht gebrochen. Alle Leitungen gereinigt neues Regler Öl aufgefüllt und zusammen gebaut doch leider ohne Erfolg. Er springt immer noch mit dem Gas.

Hat noch jemand eine Idee woran es liegen kann ?
Könnte es sein das was an der Einspritzdüse oder pumpe nicht stimmt ?
Kann ich die Düse aus dem 1616 von meinen Vater einbauen um zu testen ob es besser ist bzw das Problem sich legt ?
LG marcel
L2416
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2016, 22:06

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon simpson1986 » 18.12.2016, 19:58

Könntest du natürlich machen, allerdings hängen Drehzahlgeschichten eher am Regler.

http://www.lbch.de/index.php/technisches-9/andere-trecker/halbdiesel?start=3

Läuft er sonst normal unter Last bzw. beim Fahren?
Benutzeravatar
simpson1986
Silber
 
Beiträge: 210
Registriert: 17.10.2006, 23:24

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon oldtimerfreud » 18.12.2016, 20:39

Hallo,

hatte sowas ähnliches mal beim 60er der schaukelt sich immer hoch und ging nicht
mehr runter.Da habe ich den Excenterbolzen etwas verstellt und gut wars.
Schau mal im Werkstatthandbuch da gibts auch ein paar Masse übern
Regler.

Gasgestänge und Ölergestänge sind leichtgängig??


:fahrer: :fahrer:

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon L2416 » 18.12.2016, 21:03

Ja das Regler und Gas Gestänge läuft eigentlich sehr leicht das habe ich schon überprüft.

Was passiert eigentlich genau wenn ich das Gestänge an dem Regler Hebel in dem link Bild 15 25 bzw Pumpe einkürze oder verlänger habe das mal mit dem Gestänge von unserem 1616 verglichen und bei dem ist viel weniger Gewinde zusehen bzw es ist viel weiter eingedreht
L2416
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2016, 22:06

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon oldtimerfreud » 18.12.2016, 21:21

Hallo,

das geht zum Öler da änderst nur die Schmierung des lieber nicht ändern.



LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon L2416 » 18.12.2016, 21:25

Okay dann werde ich das mal alles so lassen gibt es denn sonst noch ne Idee?
LG marcel
L2416
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2016, 22:06

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon oldtimerfreud » 18.12.2016, 21:39

Hat er Leistung wenn du fährst.
Dieselzufuhr Auspuff sauber.

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon Socke » 18.12.2016, 23:00

Hallo Marcel,
mit der Boardsuche solltest Du Beiträge zu Deiner Fragestellung finden.
Manchmal sind die Buchsen, mit denen die Reglergestänge im Gehäuse gelagert sind, trocken und brauchen mal einen Tropfen Öl.
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon L2416 » 19.12.2016, 19:02

Also Leistung hat er Diesel Leitungen und Düse sind alle gesäubert und entlüftet worden

Das könnte ich die Tage mal überprüfen aber eigentlich lief es alles sehr leicht.

Was einfach echt komisch ist das dieses Gestänge was ich mein am Regler echt viel länger ist und ich würde auch sagen Vllt ein ganz klein bisschen krumm ist nur da will ich nix verdrehen weil ich nicht genau weiß was dann passiert nicht das er nachher zu wenig Öl bekommt
LG marcel
L2416
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2016, 22:06

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon bulli1706 » 26.12.2016, 11:20

Hallo Marcel.
Man spricht in Deinem Fall von "sägen".
Dein Motor sägt also nicht nur wie ganz normal nach dem Start sondern auch im warmen Zustand.
Das hat mehrere Ursachen wie Klemmen von Reglergewichten und Reglermuffe durch Ölmangel, Klemmen am Reibungsdämpfungsgelenk, zu viel Spiel zwischen Reglermuffe und Y-Hebel, ausgeschlagene Lagerbuchse der Ölerregulierwelle.
Leichtgängigkeit der Reglergewichte und der Reglermuffe einschließlich Drucklager hast Du sicher schon nach dem Öffnen des Reglers geprüft.
Dann kannst Du leicht das Reibungsdämpfungsgelenk als Ursache ausschließen, nachdem Du es ohne Erfolg zerlegt, gereinigt und richtig wieder zusammengebaut hast.
Wenn er dann im warmem Zustand noch sägt, löst Du die Klemmschraube vom Exenterbolzen und verdrehst seinen Pfeil behutsam von der Körnermarkierung weg.
Diese Verstellung in kleinen Schritten in beiden Richtungen vorgenommen kann vielleicht Dein Problem lösen verändert aber auch das Laufverhalten des Motors.
Deshalb solltest Du auf die im Werk ermittelte Körnermarkierung zurückstellen und sichern, wenn Du Dein Problem immer noch nicht lösen konntest.
Dann beobachtest Du durch die Riemenscheibe beim Sägen den Ölerregulierhebel am Regler. Wenn er im Sägerythmus wackelt, muss die Lagerbuchse im Reglerdeckel gewechselt werden.
Wenn Du mehr über die Wirkungsweise des Drehzahlreglers von deinem D1616 erfahren möchtest, schau einfach in meiner Internetseite nach Technik >Lanz >Halbdiesel >Drehzahlregler.
Durch Verkürzen der Gewindestange zum Öler erhöhst Du die Ölerleistung und verringerst sie umgekehrt. Verstellen der ursprünglichen Länge darf nicht leichtfertig vorgenommen werden.
Ich wünsch Dir Erfolg und ein gutes neues Jahr. Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: Lanz bulldog 2416 Leerlauf Problem

Beitragvon engineer » 26.12.2016, 18:36

Du kannst auch mal die Kontermutter am Öler-Reguliergestänge lockern.Beim Kontern kann das Gestänge minimal verdreht werden,sodaß es im Leerlaufbereich des Regulierweges klemmt. Das Problem hatte ich mal und da die ganze Mechanik im Stillstand auf Vollast steht hat man den Eindruck,alles würde frei gehen.
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast