Titel

 

 

Bremsbeläge

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Bremsbeläge

Beitragvon Socke » 23.10.2016, 21:10

Moin,
ich muß meine Bremsen beim 2806 neu belegen. So wie es vom Bohrbild aussieht und auch lt. Teileliste ist, zumindest auf der rechten Seite (?), der Belag geteilt aufgenietet, d.h. es sind (nur rechts?) 2 Belaghälften.
Kann das sein? Wenn ja, warum solte das so sein und was passiert, wenn ich das nicht so mache?
Derzeit ist dort wie auch links ein ganzer Belag geklebt und die Bremsen gehen mehr als schlecht...

Danke!
Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Bremsbeläge

Beitragvon papafox » 24.10.2016, 09:41

Hallo Volker,

geteilte Bremsbeläge sind mir in meiner langjährigen Praxis, auch im PKW bereich, noch nie untergekommen. Vermute da hat mal einer improvisiert. Die Ablösung an der Nahtstelle wäre viel zu groß. Also immer ganze Beläge verbauen. Du bekommst sie ja in den richtigen Maßen vom Teilehändler.
Im Übrigen sind die Außenbandbremsen bei den Halbdieseln bekanntermaßen nicht die Besten. Damit musst Du Dich abfinden.

Gruß
Papafox
papafox
Silber
 
Beiträge: 167
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Bremsbeläge

Beitragvon Micha » 24.10.2016, 19:13

Ob da nun ein ganzer oder ein geteilter Belag hinkommt kann ich dir leider nicht sagen. Hab aber durchaus schon geteilte Beläge gesehen. Eventuell mal die Anordnung der Nietlöcher nachsehen, das sollte eigentlich Aufschluss geben ob Belag geteilt oder nicht.
Warum sind die Außenbandbremsen denn "nicht die Besten" und warum muss man sich damit abfinden? Erklärung wäre ganz hilfreich.
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Bremsbeläge

Beitragvon Socke » 24.10.2016, 21:51

Hallo Micha, danke schon mal.
Auf das deutlich auf geteilte Beläge hindeutende Bohrbild habe ich ja schon in meiner Fragestellung hingewiesen. Da sind 4 Bohrungen so dicht beieinander, das sieht verdächtig nach einer Trennstelle aus. Und in der Teileliste steht bei Anzahl der Beläge für die untere und die obere Backe rechts: "Je 2".
Die Bremsen sind als schlecht bekannt. Eine der möglichen Kritikpunkte ist meiner Information nach die Tatsache, daß die Trommel innenliegend ist und damit die Einstellbarkeit leidet. Wenn man sie neu einstellt und sie anfangs etwas schleifen sollten, dann führt das zum erwärmen und zum Wachsen der Trommel, woraufhin die Bremsspannung noch größer wird...
Ein weiterer Punkt ist wohl auch, daß bei gegebenem Trommeldurchmesser die Bremsbackenlänge wesenlich größer und damit sicher wesenlich elastischer ist...
Allerdings,warum die so schlecht sein müssen, weiß ich auch noch nicht, stelle das auch nur fest. Meine sind (derzeit) wirklich Müll.
Deshalb auch meine Frage, ob es die geteilten/ungeteilten Beläge beeinflussen können.
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Bremsbeläge

Beitragvon Micha » 25.10.2016, 19:00

Kann natürlich sein, dass da jemand zusätzlich Löcher reingebohrt hat. Einfach die Beläge bei Teilehändler (gibt ja welche die sich mit HD gut auskennen) bestellen und dann sollte das passen. Insgesamt wird es eh egal sein ob du ganze oder geteilte Beläge drauf hast - so unterschiedlich kann die Bremswirkung nicht sein. Kommt wohl eher auf die genaue Instandsetzung und Einstellung an. Hab zwar keinen D2806 aber einen Allzweck welcher ebenfalls die Außenbandbremsen hat und die funktionieren sehr gut - auch im Vergleich mit anderen Lanz-Bremsen Ausführungen.
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Bremsbeläge

Beitragvon bulli1706 » 16.11.2016, 11:57

Moin Volker.
Die Außenbackenbremsen von Deinem D2806 waren schon ab Werk schlecht und das auch bei anderen früheren Typen wie dem D3506 Allzweck. Bei solchen Bulldogs muss die sehr gute Handbremse auch beim Fahren für alle Situationen herhalten. Das kannst Du sehr gut bei gemeinsamen Ausfahrten oder auf Treffen beobachten.
Warum das so ist, kann Dir vielleicht ein guter Ingenieur erklären. Warum Lanz vorübergehend von den bewährten Innenbackenbremsen abwich, ist genau so rätselhaft.
Dein geteilter Belag war aber mit Sicherheit kein Verbesserungsversuch von Lanz; denn die Fußbremse war bei diesen Typen von Anfang an nur den Vorschriften gezollt. Der TÜV wusste damals Bescheid und erlaubte beim Fußbremsen auch die Handbremse. Das wird er immer noch tun, sonst wär kein D2806 zugelassen.
Und vergleich mal die ETL von Deinem 16er mit Deinem 28er. Wahrscheinlich stehen da die gleichen Mengenangaben für die Bremsbeläge: 2oben, 2unten oder 2kurze, 2lange. Welchen Nutzen könnte ein geteilter Belag in Deinem Fall bringen? Er wird bei Dir auf der langen Seite sein und von dem Vorbesitzer für den fehlenden richtigen Belag eingerichtet worden sein.
Hilft Dir das weiter?
Gruß Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund

Re: Bremsbeläge

Beitragvon engineer » 16.11.2016, 18:45

Also,ich muß Micha rechtgeben-die Bandbremsen sind in einwandfreiem Zustand keinen Deut schlechter als Trommeln.
Dazu haben sie den Vorteil daß sie bei defekten Simmerringen kaum verölen können.
Ich hatte mal einen unrestaurierten D 2806,da genügte Mechanik schmieren und einstellen und der bremste hervorragend-mit den alten Belägen! Sicher gibt es Leute mit anderen Erfahrungen,aber es gibt auch Bulldogs,die mit Trommeln auch nicht bremsen. :wink:
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Bremsbeläge

Beitragvon bulli1706 » 16.11.2016, 21:35

Hallo Micha und engineer.
Ich bin froh über Eure Nachricht, dass es mit Sorgfalt auch anders gehen kann.
Das wird Volker und zukünftigen Schraubern besser weiter helfen als die negativen Beispiele.
Schönen Gruß von Oskar
kiek nich int Muuslock ... kiek nah de Sünn !
Benutzeravatar
bulli1706
Silber
 
Beiträge: 316
Registriert: 17.12.2007, 22:21
Wohnort: 24855 Gammellund


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste