Titel

 

 

Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon spezi2414 » 05.07.2016, 12:12

Hallo Leute,
ich hab leider eine Undichtigkeit an meiner Ölpumpe.
Jetzt habe ich versucht den Keil am Schwungrad auf der linken Seite zu lösen.
Aber weder mit WD40 oder durch heiß machen, er hat sich kein Millimeter beweg (ich habe es nach dem heiß machen und dem einsprühen mit einem Brecheisen durch hebeln versucht).
Jetzt meine Frage. Gibt es dazu Spezialwerkzeug oder muss er einfach durch Gewallt rausgehebelt werden ?
spezi2414
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2016, 09:58

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon falcon » 05.07.2016, 13:01

Dafür gibt es Keiltreiber z.B.:

viewtopic.php?t=2320

Benutze mal die Suche im Forum
Porsche Junior 108 KH, Bj. 1960
Ursus C45, Bj. 1949
Lanz 5006, Bj. 1956
Benutzeravatar
falcon
Bronze
 
Beiträge: 93
Registriert: 27.05.2014, 12:25
Wohnort: Duisburg

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon traktorschrauber » 09.07.2016, 11:08

Austreiber.png
Austreiber


Gut geht es auch mit einem Keilaustreiber für Morsekegel wie er bei Bohrmaschinen verwendet wird.

Gruß
Ferdinand
Benutzeravatar
traktorschrauber
Benutzer
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2016, 10:31
Wohnort: Schwabenheim an der Selz

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon LanzD4016 » 09.07.2016, 21:23

Hallo,

Ich hatte mit einen Keilzieher von Bausch besorgt. Der war etwas rund gebogen. Es hatte damit gut funktioniert.

Mit freundlichem Gruß
LanzD4016
LanzD4016
Bronze
 
Beiträge: 72
Registriert: 28.10.2007, 10:12
Wohnort: Rhein

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon lanz.bg » 10.07.2016, 08:53

Hallo!
Die originalen gebogenen Keiltreiber sind die besten zum Keile ziehen.
Da die Auflagefläche etwas größer ist geht das sehr gut.
Bei Keiltreiber für Bohrmaschinenkegel ist die eine Seite rund .
Wenn der Keil sehr fest sitzt würde ich immer den originalen Keiltreiber vorziehen.
Schöne Grüße
lanz.bg
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2014, 09:54

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon Ölmännchen » 10.07.2016, 10:59

Hallo,

Bohr ein Gewinde in den Keil und zieh in mit einem abzieher raus. Ein Flacheisen mit Bohrung und ein paar Klötze zum unterbauen reichen dafür. Ich baue alle keile nur noch mit Gewinde ein, da ich von den Keiltreibern nicht viel halte.

Gruß Philipp.
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon 2stroke » 10.07.2016, 12:23

Hallo,
ich hohle die Keile mit einem Gleithammer raus indem ich die vordere Spitze an den Keil schweiße.
Klappt prima, mit dem Keil hatte ich immer Brassel.
LG
2stroke
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.06.2016, 13:57
Wohnort: 53518 Adenau

Re: Keil von Schwungrad lösen, aber wie ? D2416

Beitragvon spezi2414 » 02.09.2016, 11:00

Vielen dank für eure Antworten. =)
Hat alles funktioniert.
Ich habe mir einen Originalen Keiltreiber besorgt. Zu beginn musste ich etwas mehr Gewalt anwenden, aber als er sich die ersten Millimeter bewegt hatte kam er ohne Probleme raus.
spezi2414
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2016, 09:58


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron