Titel

 

 

Kaufberatung Volldiesel - was muss ich beachten?

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Kaufberatung Volldiesel - was muss ich beachten?

Beitragvon Bernd1972 » 30.04.2016, 18:20

Hallo zusammen,
ich bin neu hier im Forum.
Ich heisse Bernd, bin 44 Jahre und komme aus Niedersachsen.

Ich habe mich entschlossen mir einen Traum zu erfüllen und möchte mir einen Lanz zulegen.
Da ich handwerklich eher ungeschickt bin und auch nicht die Möglichkeiten (Werkstatt)
habe hatte ich an einen restaurierten gedacht.
Ich traue mir diese ganze Glüchkopftechnik nicht so zu und möchte, wenn ich ihn mal nutzen will,
nicht 30 Minuten vorarbeit leisten. Deshalb hatte ich an einen Volldiesel gedacht.
Was will ich damit machen:
ich pflüge bei meinen Eltern und deren Nachbarschaft ein paar Gemüsestücke, alles zusammen eher so
ca. einen halben Hektar. Dann würde damit ab und an ein paar Transportfahren oder Sonntagsfahren
unternehmen. Mehr liegt eigentlich nicht an.

Nun meine Frage:
Zu welchem Modell würdest ihr mir raten, mit was muss ich preislich rechnen und worauf sollte ich beim Kauf achten?
Evtl. hat ja auch einer einen zu verkaufen?

Danke schon mal für Eure Hilfe

Gruß
Bernd
Bernd1972
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.04.2016, 18:09

Re: Kaufberatung Volldiesel - was muss ich beachten?

Beitragvon oldtimerfreud » 30.04.2016, 21:27

Hallo,

vielleicht einen Lanz Volldiesel D2816 mit Hydraulik oder vielleicht einen Lanz Halbdiesel
D3206 oder 3806 in guten Orginalzustand.

:kratz: :fahrer:

LG
Jürgen
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Kaufberatung Volldiesel - was muss ich beachten?

Beitragvon Bernd1972 » 30.04.2016, 21:36

Hallo, danke für die Antwort.
ich hätte vielleicht erwähnen sollen das ich irgentwas zwischen 20 und 30 PS meinte.
Alles andere wäre sicher überdimensioniert und wahrscheinlich auch unerschwinglich.

@ Jürgen:
was fürden mich die geanannten Schlepper so kosten?

Gruß
Bernd
Bernd1972
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.04.2016, 18:09

Re: Kaufberatung Volldiesel - was muss ich beachten?

Beitragvon Dieter.J. » 01.05.2016, 19:53

Moin, moin Bernd,

joh wie oldtimerfreud schreibt. Musste um die 10 Tausend anlegen. Gute Adresse ist Dreyer Heino und Lars. Kennen sich damit gut aus.

Grüße
Didi
Dieter.J.
Silber
 
Beiträge: 458
Registriert: 08.08.2008, 20:21


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste