Titel

 

 

Lanz Volldiesel springt nicht an

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Lanz204 » 13.01.2016, 18:06

Hallo nach längerer Restauration, wollte ich meinen Lanz 1616 das erste mal starten.
Beim Kraftstoff pumpen war druck da und Glühen tat er auch. ich versuchte längere Zeit ihn zu starten aber es tat sich nichts.
Woran kann das liegen?

Lg
Lanz204
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2016, 17:57

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon oldtimerfreud » 13.01.2016, 21:37

Hallo,

hast die Düse und die Glühkerze im ausgebauten Zustand getestet.Alles Entlüftet Batterie voll das der Anlasser richtig Schwung hat.

:kratz:

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Lanz204 » 14.01.2016, 20:02

Hallo
Die Düse ist neu und die Glühkerze funktioniert, wir haben den bulldog schon angezogen, er qualmt macht aber keinen ton.
Lanz204
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2016, 17:57

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Rohoelzuender » 14.01.2016, 20:42

Hallo,

Die Glühkerze funktioniert? Hast Du das im eingebauten Zustand geprüft? Wenn Sie ausgebaut funktioniert heißt das noch nicht das sie auch im eingebauten Zustand funktioniert. Wir hatten bei unserem ersten Start des D2416 das Problem, dass das Massekabel der Glühkerze keine richtige Masse hatte weil Farbe drunter war. Beim ersten Start nach dem Kauf kam er nicht weil unter dem Anschluss Rost war. Also Masseanschlüsse mal richtig schön blank machen. Ich würde auch mal den Zylinderkopf entlüften. Glühkerze raus und orgeln bei getretenem Absteller. Vielleicht hast Du da jetzt schon soviel Sprit reingepumpt das er abgesoffen ist.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon achim2016 » 16.01.2016, 07:08

Hallo...Wichtig ist beim dem Lanz, das du auch die richtige Glühkerze verbaut hast...Ich hatte mal eine Stiftglühkerze verbaut, und hab den immer ganz schlecht an bekommen...Hab mir eine 12V Drahtglühkerze besorgt, und er springt an, das glaubt mir kein Mensch...Den Motor dreh ich mit Hand etwas über den vorderen totpunkt, 30 sec Vorglühen 3-4 mal Vorpumpen und er pufft schon von selber das erste mal...Dann Pume ich noch etwas nach und hol schwung, und er läuft...Etwas nachglühen lassen und fertig
achim2016
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 16.01.2016, 06:56
Wohnort: 26849 Filsum/Lammertsfehn

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Rohoelzuender » 16.01.2016, 07:48

Hallo,

Ja, die original Wendelglühkerze kommt dem Startverhalten positiv entgegen. Vor allem wenn man die elektrischen Komponenten mitsamt Vorglühwiderstand verbaut hat. Und wenn es möglichst original bleiben soll, gibt es zur Wendelglühkerze keine Alternative. Der Motor unseres 24 er springt bei sommerlichen Außentemperaturen mit dem Anlasser an ohne vorzupumpen. Vorglühen reicht.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon oldtimerfreud » 16.01.2016, 08:45

Hallo,

also dem mit der Wendelglühkerze kann ich bestätigen den bei mir war eine Stabglühkerze drin die
Glühte auch stark aber er sprang im Winter schlecht weg und von Hand garnicht dann hab ich Wendelglühkerze
verbaut und siehe da starten ist kein Thema Winter wie Sommer und von Hand kein Problem.

:beifall: :beifall: :fahrer: :fahrer: :fahrer:


LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon oldtimerfreud » 17.01.2016, 10:01

Hallo,

gibts schon was neues mit dem Startversuchen.
:D

Lg
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Lanz204 » 18.01.2016, 20:12

Hallo
Ich hatte nochmal die düse gewechselt und die Glühkerze herausgenommen. Die Glühkerze brachte nicht genug Hitze.
Aber dann funktionierte es endlich und ich konnte ihn das erste mal starten es lief ganz gut, nur er klang sehr hart.
Eine frage hätte ich jetzt noch die Kurbelwelle hat ein bisschen spiel aber man kann die Schwungscheibe nicht gut mit Hand drehen, woran kann das noch liegen ?.
LG
Lanz204
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2016, 17:57

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Rohoelzuender » 19.01.2016, 10:40

Hallo,

Könnte an einem defekten Ventilatorlager liegen. Nimm mal den Keilriemen von der Orgel und probiere dann, wie leicht oder schwer sich die Kurbelwelle dreht.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Lanz204 » 19.01.2016, 21:23

auch ohne Riemen Läuft sie schwer, muss an der Kurbelwelle liegen. Öl bekommen die lager auch
Lanz204
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2016, 17:57

Re: Lanz Volldiesel springt nicht an

Beitragvon Ingo » 20.01.2016, 11:49

Es ist möglich dass das Spiel der Kurbelwelle zu fest eingestellt ist. In dem Fall müßten Sie die Kupplung ausbauen und die 4 Schrauben des lagerdeckel leicht lösen. Wenn hier das Problem liegt sollte sich dann die Kurbelwelle leicht drehen lassen...
Ingo
Silber
 
Beiträge: 287
Registriert: 22.06.2006, 12:45
Wohnort: Odenwald


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste