Titel

 

 

Anschaffung/Kosten D2416/2816

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon Pipitruck » 12.01.2016, 12:50

tmp_26960-Screenshot_2016-01-12-12-49-19-1590449663.png
tmp_26960-Screenshot_2016-01-12-12-49-19-1590449663.png
Hi,

Wollten uns einen Teileträger bzw Restaurationsobjekt zulegen.
Habe einen 2416, und 2816 im Angebot, beide gut verbraucht,Motor dreht

Meine Fragr:
Was darf man dafür noch ausgeben,in welcher Preisspanne bewegt man sich da.

Liebe Grüße Pipitruck
Pipitruck
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.07.2012, 18:48
Wohnort: Münchberg

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon Pipitruck » 12.01.2016, 12:53

Pipitruck hat geschrieben:
Der Dateianhang tmp_26960-Screenshot_2016-01-12-12-49-19-1590449663.png existiert nicht mehr.
Der Dateianhang tmp_26960-Screenshot_2016-01-12-12-49-19-1590449663.png existiert nicht mehr.
Hi,

Wollten uns einen Teileträger bzw Restaurationsobjekt zulegen.
Habe einen 2416, und 2816 im Angebot, beide gut verbraucht,Motor dreht

Meine Fragr:
Was darf man dafür noch ausgeben,in welcher Preisspanne bewegt man sich da.

Liebe Grüße Pipitruck
Dateianhänge
tmp_26960-Screenshot_2016-01-12-12-49-19-1784916534.png
Pipitruck
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 22.07.2012, 18:48
Wohnort: Münchberg

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon Rohoelzuender » 13.01.2016, 09:54

Hallo,

"Motor dreht" gibt keine sicheren Rückschlüsse auf den tatsächlichen Zustand des Motors. Aber wir haben unseren 24 er auch so auf gut Glück gekauft und wirklich Glück gehabt. Zumal der Preis mit 500 Euro günstig war. Aber ich glaube die Zeiten sind so langsam auch vorbei. Für die abgebildteten Schlepper liegen die Preise pro Stück mitlerweile so bei 1500 bis 2500 Euro. Wer mehr zahlt ist selber Schuld. :wink:

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon spezi2414 » 04.05.2016, 10:51

Hallo Leute,
ich würde gerne einen alten D2416 wieder ins Leben rufen und ihn für leichte Forstarbeiten nutzen.
Vllt hat jemand eine ungefähre Einschätzung was es Kostet den Traktor TÜV bereit zu bekommen.
Der Traktor läuft und springt an (ca.12 Jahre Standzeit: neues Öl rein und Kraftstoff gewechselt-> Glühen und er springt beim ersten Versuch an :-D).
Was mich Interessieren würde, wäre auf was ich achten muss für den Traktor TÜV bereit zu bekommen ( Reifen, Undichtigkeiten ist klar).
Was ich noch gerne Wissen würde, ist ob ich eine Vollabnahme machen lassen muss, da der Traktor seit ca. 15 Jahren abgemeldet ist.
Nutzen würde ich ihn gerne um einen kleineren Hänger mit Holz zu Transportieren.
Dateianhänge
IMG_1842 (1).jpg
spezi2414
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2016, 09:58

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon Rohoelzuender » 05.05.2016, 11:13

Hallo,

Du weißt aber schon, dass der John Deere-Lanz Diesel relativ selten ist, oder? Und dann damit im Wald rumbügeln, noch dazu mit Auspuff nach unten? Was man auf dem Bild erkennen kann hat der noch einen prima Originalzustand, Haube wenig verdullert usw. Für den Wald würde ich mir an Deiner Stelle irgendeinen anderen Schlepper holen. Die Vorderreifen sind gut, die Hinterreifen könnten beanstandet werden. Bremse schon mal getestet auf beidseitigs blockieren beider Hinterräder auf trockenem Asphalt? Handbremse geprüft? Darf nicht bis ganz nach hinten gezogen werden können. Licht, Blinker? Warnblinker? Lenkungsspiel? Bis eine handbreit am Lenkrad wird toleriert. Radlagerspiel vorne? Irgendwo starker Ölverlust? Anhängerkupplung mit Typenschild und Prüfzeichen? Vollabnahme ist nicht viel anders als eine normale HU. Außer das mit dem Zollstock der Schlepper grob vermessen wird und die am Schlepper eingeschlagenen Nummern mit dem auf dem Typenschild und eventuell vorhandenen Papieren abgeglichen wird. Manchmal werden noch die Gläser der Frontscheinwerfer auf ein Prüfzeichen kontrolliert und die Scheinwerfer mit einem Lichtmessgerät überprüft. Dazu am besten vorher schon in einer Lama oder Autowerkstatt die Scheinwerfer richtig einstellen lassen. Fertig ist das Moped. :D

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon Rohoelzuender » 06.05.2016, 09:07

Hallo,

Zapfwellenschutz nicht vergessen!

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon spezi2414 » 11.05.2016, 10:17

Danke für die schnelle und super genaue Antwort.
Zum einfach rum stehen finde ich ihn aber auch zu schade oder ?!
Und eine komplette Restauration kommt nicht in Frage, da diese zu teuer ist.
spezi2414
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.05.2016, 09:58

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon Rohoelzuender » 13.05.2016, 16:47

Hallo,

Am besten konservieren und damit auf Schleppertreffen fahren. :)

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anschaffung/Kosten D2416/2816

Beitragvon LanzD4016 » 14.05.2016, 16:46

Hallo,

der äußere Zustand sieht doch sehr gut aus. Ich würde von einer Aufarbeitung der Optik absehen und auch nur konservieren. Das Owatrol Öl ist echt gut. Wäre meiner damals so gut gewesen hätte ich ihn auch nicht neu gespritzt.

Mit freundlichem Gruß
LanzD4016
LanzD4016
Bronze
 
Beiträge: 71
Registriert: 28.10.2007, 10:12
Wohnort: Rhein


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste