Titel

 

 

Zubehör für Volldiesel

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Zubehör für Volldiesel

Beitragvon Mike86 » 20.10.2015, 09:19

Hallo mich würde mal interessieren was es alles für "Zubehör " für
Die Bulldogs gab.
Werkzeugkiste ,Ackerschienen,Frontgewicht etc.
Hat vielleicht jemand Bilder von einem Orginal Oberlenker oder besitzt sogar einen?
Dateianhänge
schnitt.jpeg
Mike86
Benutzer
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.10.2015, 12:05

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon Rohoelzuender » 20.10.2015, 19:15

Hallo,

Schau mal in ein Prospekt für die Lanz Bulldog und in ein weiteres für die Lanz Diesel gleichen Typs. Je nach Baujahr ist das unterschiedlich.

Werkzeugkiste samt Werkzeug war Mindestlieferumfang. Hier gab es allerdings schon die ersten Sparmaßnahmen. So wurden z.B. die Reifenmontierhebel und ein Schraubenwagenheber als Sonderzubehör angeboten. Bei unserem D1706 war das im Grundpreis enthalten. Genau umgekehrt war es z.B. mit dem Pendelanlasser. Der war bei den kleinen Halbdiesel stets Sonderzubehör, bei den Volldiesel Mindestlieferumfang, sonst wären die Verkaufszahlen komplett zusammengebrochen.

Feste Ackerschiene war stets Mindestlieferumfang. Eine verlängerte die über die Hinterräder hinausgeht bzw. die so breit war wie die Hinterräder in etwa bei Normalspur war Sonderzubehör. Die meisten Bulldogbesitzer haben sich eine verlängerte Ackerschiene selber gebaut. Oder beim Dorfschmied anbauen lassen.

Frontgewichte? Reichlich. Für die Felgen außen und für das Zugmaul. Da gab es unterschiedliche kg an Masse. Wie gesagt, einfach mal Prospekte zur Hand nehmen oder auch Ersatzteillisten.

Das beliebteste Sonderzubehör war ein Mähwerk, gefolgt von einer Dreipunkthydraulik, gefolgt von einem Verdeck, gefolgt von einem Frontlader. Irgendwo dazwischen dann auch noch ein Kriechganggetriebe mit oder ohne Lamellenkupplung, Differentialsperre. Diese Dinge bzw. den Schlepper selbst konnte man wiederrum wahlweise mit mehr oder weniger Zubehör dafür ausstatten. Da wären z.B. Innenschwadbrett, hydraulische Mähwerkaushebung, beidseitig verstellbare Unterlenker, spezielle Ackerschiene, Arbeitsscheinwerfer, Front-Seiten-Heckplane für Verdeck (bei späterer Nachrüstung gab es mit dem Verdeck auch gleich eine Blinkeranlage dazu!), Frontlader mit unterschiedlichen Gabeln, Schaufeln, Zangen usw... Die Motorbremse z.B. hat nur Wenige erfreut. Sie ist heute kaum noch montiert und bei sinniger Fahrweise auch nicht notwendig.

Wird eine lange Liste wenn man in´s Detail geht.............

So sah früher z.B. schon mal eine Wunschlos Glücklich Ausstattung aus:

Gruß Gordon
Dateianhänge
homepage 003.jpg
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon Micha » 24.10.2015, 20:12

Hallo,

ich habe einen der angefragten Oberlenker. Wohl ein seltenes Teil, da ich auf den Treffen noch keinen dieser Oberlenker gesehen habe.
Dateianhänge
IMG_7513.JPG
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon Ditmar » 20.11.2015, 00:10

Apropos Motorbremse
mein D 1616 Bj. 1958 hatte eine die ich auch nicht sehr wirksam fand.Aber wenn man sie betätigt hören es die anderen und sind möglicherweise neidiisch.
Ich hab meine mit wenig Aufwand zum Dekompressionsventil degradiert und betätige dieses dann beim Start mit dem Durchdrehanlassser mit meinem Motorbremshebel bis der Motor ein wenig auf Touren kommt und lege den Hebel dann zurück um die Kompression wiederherzustellen.
Klappt wunderbar dank einem geringen Kraftaufwand des
Anlassers auch mit einer kleinen Batterie.
Das müßte auch mit einem normalen Anlasser, der auf eine Drehrichtung umgebaut ist funktionieren da sich das Schwungrad ja bei fehlender
Kompression leicht drehen läßt.
Ist zwar nicht Original aber mich stört das nicht.


Gruß Ditmar
Lanz D 1616 Bj 1958 mit umgebauter Motorbremse und Durchdrehanlasser
Lanzfahrer seit 1958
Ditmar
Bronze
 
Beiträge: 77
Registriert: 23.01.2012, 03:47

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon Winzer » 20.11.2015, 20:21

hallo Zusammen,

ne Motorbremse, die es nicht richtig tut???
An unserem 1616 funktioniert noch wie am ersten Tag und die haut so rein, daß man bei Talfahrt mit 2 Tonnen Trauben hinten aufm Anhänger KEINE Fußbremse bergab benötigt!!! Ich spreche da von der Mosel und wer die Mosel kennt, weiß von welchen Gefällen bzw Steigungen die Rede ist... also nicht flach, sondern sehr hügelig :fahrer:
Der Bulldog hört sich echt klasse an, wenn man die Motorbremse betätigt :lol:

Schönes Wochenende an alle...

Gruß Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Silber
 
Beiträge: 273
Registriert: 15.06.2006, 18:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon d-2816 » 21.11.2015, 14:41

Hallo,
da muß ich Winzer zu 100% rechtgeben. Die Konstrukteure bei Lanz haben sich schon was dabei gedacht als man die Motorbremse als Zubehör anbot. Bekanntermaßen hat der 2 Taktermotor keine allzu große Bremswirkung und daher ist- besonders im bergigen Land wie Mosel, Saar und Hochwald eine funktionierende MB goldwert. Bereits in den sechziger Jahren hatten wir einen d- 2816 mit einer Motorbremse. Wir konnten immer mindestens 1 - 2 Gänge schneller den Berg herunterfahren, als vergleichbare Volldiesel ohne MB.
Viele Landwirte kamen aber mit der MB nicht klar. Oftmals war die Kupferdichtung hinterm Bremsventil durchgerannt und dadurch verlor der Motor halt eben Kompression. Ich kann mich noch daran erinnern, daß wir eine besonders dicke Kupferdichtung eingebaut hatten und Ruhe war, bis heute. Mittlerweile habe ich an meinem 2. d-2816 wieder eine MB eingebaut die beim damaligen Besitzer ausgebaut wurde. Auch diese Anlage klappt super.
Für mich gehört die MB ganz einfach dazu, denn ich benutze sie auch regelmäßig.

gruß
d-2816
d-2816
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 29.07.2006, 22:27
Wohnort: 66701 Beckingen

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon zinn40 » 21.11.2015, 16:22

Hallo Ditmar,

die Idee mit dem Dekompressionsventil finde ich super. Gerade mit dem Durchdrehanlasser ist das sinnvoll.

Ist bei der Ausführung mit Motorbremse der Zylinderkopf anders als bei den Schleppern ohne Motorbremse?

Kann man ein Deko-Ventil auch in einen "normalen" Zylinderkopf einbauen?

Gruß Georg
zinn40
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 15.07.2007, 09:39
Wohnort: Pfalz

Re: Zubehör für Volldiesel

Beitragvon Ditmar » 22.11.2015, 10:26

Hallo, Der Zylinderkopf mit der Motorbremse ist anders im Guß. Da ist seitlich ein Kanal am Kopf wo das Ventil drin steckt.
Ich hatte schon einen Kopf in dem Kanal wo das Ventil drinsteckt gerissen, vermutlich durch zu hohe Temperatur durch Wärmespannungen.

Gruß ditmr
Lanz D 1616 Bj 1958 mit umgebauter Motorbremse und Durchdrehanlasser
Lanzfahrer seit 1958
Ditmar
Bronze
 
Beiträge: 77
Registriert: 23.01.2012, 03:47


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste