Titel

 

 

Fahrgestellnummer Alldog 1205

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Ben » 21.07.2015, 13:22

Hallo Lanz Freunde, ich bin Ben und habe eine Frage zum Alldog und hoffe das ihr mir hier helfen könnt!
Ich kann bei meinem Alldog die Fahrgestellnummer nicht finden. Vorne rechts am Rahmen ist sie nicht
eingeschlagen. Leider ist das Typenschild nicht mehr vollständig lesbar konnte nur das Baujahr 1952 und Hubraum 450ccm und den Typ 1205 lesen.
Wo kann die Fahrgestellnummer bei den Modellen noch eingeschlagen sein?
Über Hilfe von euch würde ich mich sehr freuen.
Grüße Ben
Benutzeravatar
Ben
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2013, 23:44

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Rohoelzuender » 21.07.2015, 16:39

Hallo Ben,

Wo genau vorne rechts hast Du denn gesucht?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2750
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Ben » 21.07.2015, 19:27

Hallo Gordon, habe den Rahmen im vorderen Bereich bis um die Kurve zum Scheinwerfer abgesucht!
Gruß Ben
Benutzeravatar
Ben
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2013, 23:44

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Neimanns_Knut » 22.07.2015, 11:57

Moin,

beim A 1205 befindet sich die Fahrgestellnummer nicht vorn am Rahmen sondern hinten.

Sie besindet sich zwischen Lenkgetriebe und Knickgelenk auf dem Rahmen!

MfG
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2008, 11:04
Wohnort: Munster

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Ben » 29.07.2015, 20:15

Hallo, vielen Dank für eure Tips, aber leider habe ich die Fahrgestellnummer von meinem Alldog noch nicht gefunden. Kann man die Nummer den noch an anderen Teilen finden?
Gruß Ben
Benutzeravatar
Ben
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.03.2013, 23:44

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Hannes1980 » 20.09.2015, 18:13

Hab gerade an meinem Alldog 1205 die Fahrgestellnummer gesucht und Dank eurer Tipps gefunden.
Ich bin übrigens neu hier, komme aus Österreich und habe letzten Freitag den ersten Alldog meines Großvaters zurückgekauft.
Es ist ein 1205 der mit dem 450er Gema Motor ausgeliefert wurde, allerdings wurde im Herbst 1953 ein LT 85 Tauschmotor aus Deutschland eingebaut.
Da der Alldog vom Vorbesitzer stümperhaft himmelblau angepinselt wurde, soll er im Winter zerlegt und sandgestrahlt werden. Auch soll der Motor wieder belebt werden.
Ich habe auch noch einen Alldog 1315 in Arbeit, dieser ist allerdings mit einem Puch 500 Motor bestückt und wird derzeit bearbeitet.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon oldtimerfreud » 20.09.2015, 18:25

Hallo,

wäre auf ein paar Bilder neugierig deiner Schmuckstücke.
:beifall:

Gruß
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Hannes1980 » 20.09.2015, 18:56

Werde ich gerne noch einstellen, habe sowieso noch einige Fragen an die Profi´s hier im Forum!
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Rohoelzuender » 20.09.2015, 20:11

Hallo,

Ja, Bilder wären klasse. Bei Fragen immer gerne her damit. :)

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2750
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Hannes1980 » 21.09.2015, 07:56

Bild

Bild

Leider wurde der Alldog überpinselt, daher wird er Komplet neu gemacht. Meine erste Frage: gibt's noch irgendwo eine Motorhaube? Würde sie gerne nachbauen (lassen).
Außerdem bin ich auf der Suche nach Betriebs/Reparaturanleitungen für den 1205. Auf eBay gibt's immer wieder mal was, allerdings bin ich mir nicht sicher welche die Richtige ist. Gibt's da was als pdf? Das Buch von Häfner hab ich mir übrigens schon bestellt.
Die Fahrgestellnummer des 1205 ist übrigens 1144, die des 1315 ist 6709.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Rohoelzuender » 21.09.2015, 09:27

Hallo Hannes,

Die Motorhaube kann ich Dir als Nachbau anbieten. Ebenso die Bedienungs- und Reparaturanleitung des Motors als Kopie in Papierform. Ich muss mich da im Winter mal um eine Digitalisierung kümmern. Für weitere Infos bitte eine PN an mich.

Hier mal ein Bild von der Haube:


Gruß Gordon
Dateianhänge
Bild 200.jpg
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2750
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Neimanns_Knut » 21.09.2015, 11:06

Moin Hannes,

hübscher A 1205!

Was mich nur wundert ist der Handbremshebel. Weißt Du ggf. wann und wer ihn nachgerüstet hat, denn ursprünglich hat er ja nur eine Arretierung für das mittlere Bremspedal.

MfG
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2008, 11:04
Wohnort: Munster

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Hannes1980 » 21.09.2015, 19:09

Freut mich dass ich hier gleich so freundlich empfangen wurde!
Also wegen der Motorhaube meld ich mich sicher noch per PN, herzlichen Dank schon mal.

Ich bin ja absoluter Alldog Neuling, und arbeite mich erst in die Materie ein. Die Handbremse hab ich mir gerade nochmal genauer angesehen, da ich sie für normal hielt. Zur Geschichte unserer Alldogs: Mein Großvater hat 1952 diesen 1205er neu gekauft. Im Herbst 53 wurde der Gema Motor durch einen TWN LT85 ersetzt. Dieser ist jetzt noch drauf, und lief bis vor rund 10 Jahren noch. 1956 kaufte mein Großvater eine zweiten (gebrauchten) 1205. Beide liefen bis ca 1975 auf unserem Betrieb. Sie wurden zum Spritzen (Kupferfaß hab ich noch), Kartoffel legen, Rüben- und Kartoffelhacken verwendet. In diesem Zusammenhang denk ich mir, ganz so schlecht können die Motoren nicht gewesen sein, immerhin waren die Alldogs (neben einem Bulldog und einem Belarus) doch eine ganze Weile am Betrieb (50 ha) eingesetzt
Leider kann ich meinen Großvater nichts mehr über die Alldogs fragen, und mein Vater fuhr zwar damit, war aber zu jung um sich für spezielle Details zu interessieren.

Jetzt aber wieder zur Handbremse, so wie die montiert ist sieht sie für mich ziemlich Original aus. Ich hoffe man kann das auf den Fotos halbwegs gut erkennen.

Bild
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Neimanns_Knut » 22.09.2015, 05:54

Moin Hannes,

danke für das gute Bild.

Ja, das sieht sehr professionell aus.

Welche Fahrgestellnummer hat denn A 1205?

Gordon, kannst Du mehr zur Hnadbremse sagen, ggf ist es ein Übergang zum 1215?

MfG
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2008, 11:04
Wohnort: Munster

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Hannes1980 » 22.09.2015, 06:54

Die Fahrgestellnummer ist 1144.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron