Titel

 

 

Fahrgestellnummer Alldog 1205

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Ingo » 22.09.2015, 09:39

Hallo
Ich habe noch eine originale Ersatzteil Liste für den A1215 falls jemand diese gebrauchen kann
Gruß
Ingo
Ingo
Silber
 
Beiträge: 287
Registriert: 22.06.2006, 12:45
Wohnort: Odenwald

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Rohoelzuender » 22.09.2015, 14:35

Hallo,

Einen Übergang zum A1215 hinsichtlich des Handbremshebel schließe ich beinahe aus, da die Fahrgestellnummer inmitten der produzierten Gesamtstückzahl liegt. Oder anders gesagt, nach dem hier gezeigten kamen noch mal gut 700 Stück A1205 hinzu. Andererseits habe ich auf Treffen noch nie einen A1205 gesehen mit dem Feststellhebel für die Handbremse. Entweder da stimmen Ersatzteilliste und Auslieferungszustand nicht überein oder die Feststellhebel wurden irgendwann vom TÜV für unzureichend erklärt und Lanz hat den Handbremshebel nachrüsten müssen. Ich vermute aber das dann auch die Mechanik unterhalb der Bodenplatte mit getauscht wurde. Beim Alldog hängt das ja alles zusammen. Nimmt man die Bodenplatte raus hat man auch die gesamte Brems- Mechanik in der Hand. Und da auf dem Bild auch schon das raffinierte Fußgaspedal für den LT 85 Motor mit seiner halbmondförmigen Arretierung montiert ist, dass als feststellbares "Handgas" fungiert, könnte ich mir vorstellen, dass das im Laufe der Zeit, vermutlich aber gleichzeitig mit dem Motorwechsel, komplett getauscht worden ist.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2750
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Neimanns_Knut » 22.09.2015, 16:21

Hallo Gordon,

ich habe noch die Arretierung der Betriebsbremse als Feststellbremse, jedoch bin ich bei der Restaurierung des Alldogs und er hat schon seit Jahrzehnten keinen TÜV gesehen. So muß ich zB Blinker und Warnblinker nachrüsten.

Ich habe jedoch auch das Gaspedal des LT 85 mit Arretierung nachgerüstet bekommen.

Wenn Du aber die Fotos anschaust, so erkennst du die Orginalpedale des A 1205.

MfG
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2008, 11:04
Wohnort: Munster

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Hannes1980 » 22.09.2015, 18:26

Vielleicht wurde die Handbremse verbaut weil´s ein "Exportmodell" ist?
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 50
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Rohoelzuender » 23.09.2015, 07:25

Hallo Knut,

Mit "hängt die gesamte Bremsmechanik mit dran" meinte ich die "Handbremshebelmechanik". Die Fußpedale sitzen ja auf einer Welle und stehen außer mit den Rückzugsfedern und eventuellem Bremslichtschalter nicht in Kontakt mit der Bodenplatte.

Das mit dem "Exportmodell" wäre eine Erklärung. Abr warum sollte Lanz da zweigeleisig gefahren sein? Dann hätten Sie den Handbremshebel ja auch bei den Inlandmaschinen montieren können. Was für diese Theorie spricht ist, dass der A1205 ja noch nicht am Fließband montiert wurde und man bei der Montage relativ flexibel war was Ändrungen betraf.

Es kann aber auch sein das sich der Hebel in der Praxis mal gelöst hat, es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre und man daraufhin den Handbremshebel nachgerüstet hat.

Mir liegt momentan keine Ersatzteilliste zm A1205 vor. Da könnten eventuell Hinweise stehen. Bei meinen Listen die ich habe egal ob Bulli, Alldog, Halb- oder Volldiesel stehen oft Hinweise in der Ersatzteilliste wie "ab Seriennummer...bis Seriennummer... .

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2750
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Fahrgestellnummer Alldog 1205

Beitragvon Neimanns_Knut » 24.09.2015, 06:34

Moin Gordon,

die Pedale des A 1205, Aussnahme ist das Gaspedal, alle auf der Bremswelle, welche anschliessend durch das Getriebe geht, um links ebenfalls zu Bremsen.

Selbst das Kupplungspedal meines A1205 nutzt die Bremswelle als "Lager".

Die Bremswelle ist bei mir "hohl" und die sich nur auf ihr drehenden Pedale werden Zentral von aussen mittels Fett geschmiert.

Wenn ich es richtig sehe, so ist dies auch bei Hannes noch der Fall!

Mich interessiert es, wie das mit dem Handbremshebel geloest wurde.

Meine Ersatzteilliste ist die Ausgabe August 1952, dort wird nur die Bremsarretierung dargestell.
MfG
Neimanns_Knut
Kurhesse in der Verbannung
Neimanns_Knut
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 25.08.2008, 11:04
Wohnort: Munster

Vorherige

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron