Titel

 

 

Drosselklappe Lanz D1306

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Drosselklappe Lanz D1306

Beitragvon Lanzfried » 15.07.2015, 14:00

Hallo liebe Lanzfreunde!

Hat jemand eine Drosselklappe für den Lanz D1306 über?
Mir fehlt das gesamte Innenleben, der Motor läuft trotzdem.
Von links kommt außerdem ein grausames Quitzschen während der Fahrt.

LG Lanzfried
Lanzfried
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.07.2015, 13:55
Wohnort: 04178 Leipzig

Re: Drosselklappe Lanz D1306

Beitragvon Rohoelzuender » 15.07.2015, 18:03

Hallo,

Die Drosselklappe benötigst Du nicht unbedingt. Vel wichtiger ist das die Luftreinigung gut funktioniert. Oft ist der Ansaugschlauch zwischen Luftfilter und Ansaugkrümmer undicht. Du kannst das ganz leicht testen indem Du bei laufendem Motor vorsichtig Startpilot rund um den Ansaugschlauch am Ansaugkrümmer sprühst, nicht am Luftfilter. Dreht der Motor auf einmal hoch saugt er ungereingte Luft an.

Auch Dich muss ich fragen, ob Du eine Betriebsanleitung für den Schlepper hast? Dort steht alles wesentliche und wichtige gut verständlich ausgeführt drin. Besonders wichtig sind z.B.für den Motor die Punkte Regleröl und Reinigung der Auslaßschlitze am Zylinder sowie des Auspuff. Aber auch Luftfilter, Lenkgetriebe und Portalachsen wurden und werden gerne vernachlässigt, von den anderen diversen Schmierstellen am Schlepper ganz zu schweigen.

Das grausame Quitschen kommt (nur?) während der Fahrt vor, dann würde ich den Motor mal ausschließen. Das war die gute Nachricht. Die Ursache könnte einfach sein und von einer zu stramm laufenden Bremse links stammen. Traktor mal hinten hoch bocken, Handbremse komplett lösen und dann einmal am linken, eimal am rechten Hinterrad drehen. Sollte in etwa gleich schwer zu drehen sein. Wenn es links klemmt ist es wohl die Bremse. Versuchen einzustellen. Oder es ist kein Öl mehr im Portalgetriebe links oder es wurde mal mit zu wenig Öl gefahren. Dann sind die Zahnräder hin, die dann auch so ein Quitschen, eigentlich eher ein pfeiffendes Geräusch, verursachen können. Das wäre dann die schlechte Nachricht.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Drosselklappe Lanz D1306

Beitragvon Lanzfried » 15.07.2015, 22:21

Hallo Gordon!

Danke für den freundlichen Empfang und Deine kompetente Hilfe.

Die Betriebsanleitung habe ich seit gestern, den Schlepper seit 3 Wochen, er hat TÜV bekommen und ist zugelassen.
Ich habe sofort nach dem Stöbern in den heiligen Blättern den Bedarf an Wartungsarbeiten bemerkt und reagiert. Die BA ist ein wahrer Schatz.
Jetzt fahre ich am Wochenende u.a.mit Getriebeöl, Motoröl und Luftfilteröl zu Lanzi und mache die "Durchsicht".

Der Motorabsteller-Bowdenzug war festgerostet, die linke Motorhaubenabstandshalterung fehlt, der Drosselklappenzug mit Halterung, der rechte Handgriff zum Arretieren der Motorhaube, das Lenkrad löst sich vom Kunststoff her auf, die Hardyscheibe der Lenkung hat schon bessere Zeiten erlebt und so habe ich einiges zu tun.

Das Quietschen klingt metallisch und kommt von links, es tritt im Stillstand nicht auf.Der Motor klingt sehr gut, qualmt nur an einer Steigung etwas. Bin zur ersten großen Ausfahrt am vergangenen WE mal bergab im Leerlauf gerollt, das Geräusch geht auch durch Auskuppeln nicht weg.

Mein Lanzfreund und Verwandter tippte auch auf die Bremse.

Ich werde Deinen Ratschlag befolgen und den Lanzi hoffentlich zum 1. Treffen fahren können.

LG Lanzfried
Lanzfried
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.07.2015, 13:55
Wohnort: 04178 Leipzig

Re: Drosselklappe Lanz D1306

Beitragvon Lanzfried » 21.07.2015, 21:41

Ich habe die "Durchsicht" gemacht und folgendes festgestellt:

1.Kraftheber fehlten 400 ml
2.Achsantrieb links zuviel Öl, abgelassen bis Maximum
3. Achsantrieb rechts i.O., das sah beides gut aus
4. Regleröl, sah aus wie Diesel und stank kotzerbärmlich, habe ich gewechselt
5. Schaltgetriebe fehlte 1 Liter, Geruch wie im Dixiklo, habe ich komplett gewechselt, es passten 9 Liter hinein, obwohl 8,5 laut Beschreibung genug sein müssten
6. alles abgeschmiert
7. Bremse links war zu fest angezogen und zog immer etwas nach links, habe ich "entspannt" und es quietscht nur noch beim Bremsen
8. Luftfilteröl sah frisch aus und roch auch nicht so schlimm, habe ich gereinigt und neues aufgefüllt

Der Lanz läuft jetzt deutlich leiser und fährt 2-3 km/h schneller.

LG Lanzfried
Lanzfried
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 15.07.2015, 13:55
Wohnort: 04178 Leipzig


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste