Titel

 

 

Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon Manuel D5006 » 09.07.2015, 19:39

Hallo zusammen,

Zu meinem D5006 habe Ich noch eine Frage: Ist es möglich den Filzring am Äußeren Lagerdeckel durch einen Simmerring umzubauen? Hat das schon mal jemand gemacht? Ich könnte mir vorstellen die Äußere Kante der Nut abzudrehen um dort einen Simmerring einzubauen.

Danke schon mal voraus, Gruß Manuel
Manuel D5006
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2015, 16:51
Wohnort: 74417 Gschwend

Re: Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon Chicken » 09.07.2015, 20:18

Hallo!

meinst du den Deckel vom Reglergehäuse? Hier ist doch standardmäßig schon ein Wellendichtring verbaut? Oder bist du auf der Kupplungsseite? Auf der Kupplungsseite wird eigentlich nur wenig spritzöl vom Getriebe her abgedichtet. Hier sollte eigentlich der Filzring leicht ausreichen, wenn er in gutem Zustand ist. Der Filzring läuft dort ja auch nicht auf der Kurbelwelle, sondern auf der Hohlwelle mit dem Abtriebsrad zum Getriebe hin.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon Manuel D5006 » 09.07.2015, 20:33

Hallo,

Auf der Kupplungsseite der Filzring. Also Neu machen und gut ist? Ich dachte das würde sich anbieten da die Filzfragmente an meinem Deckel nicht mehr abdichten.

Gruß Manuel
Manuel D5006
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2015, 16:51
Wohnort: 74417 Gschwend

Re: Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon Chicken » 09.07.2015, 20:43

Hallo!

Ja, mach den Filzring neu. Das reicht leicht. Ein Wellendichtring ist hier nicht notwendig für eine gute Abdichtung.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon oldtimerfreud » 10.07.2015, 12:00

Hallo,

ich wollte nur fragen ob des Kurbelwellenabdichtung also die Filsringe
viel arbeit ist muss da die Kurbelwelle raus.

:kratz: :kratz:

Gruß
Jürgen
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon Chicken » 10.07.2015, 12:09

Hallo!

der 50er und 60er hat nur eben diesen einen Filzring, alle anderen Dichtungen sind Wellendichtringe. Der Filzring kann ohne Ausbau der Kurbelwelle getauscht werden. Für die anderen Wellendichtringe muss die Kurbelwelle zumindest sehr gut untergebaut werden, da sie in Kegelrollenlagern läuft und ohne Unterbau das kupplungsseitige Lager auseinander fällt, sobald man den Hauptlagerdeckel löst.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Lagerdeckel auf Simmerring umbauen

Beitragvon Manuel D5006 » 13.07.2015, 11:24

Hallo,

Also zum an den Filzring zu gelangen muss das Kupplungsschwungrad runter, dann die Kupplung mit Riemenscheibe losschrauben, beim abnehmen aufpassen das Teil ist recht schwer. Nun kommen die Bolzen an der Ausrückgabel raus, noch den Deckel mit den 4 Schrauben am Kurbelgehäuse lösen, so kann alles von der Kurbelwelle gezogen werden. Dann wird der Seegerring am Zahnrad entfernt, Zahnrad, Längslager, und die zwei Deckel abnehmen, in einem ist der Filzring.

Gruß Manu
Manuel D5006
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.03.2015, 16:51
Wohnort: 74417 Gschwend


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste