Titel

 

 

Anlasser reperatur

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Anlasser reperatur

Beitragvon oldtimerfreud » 17.05.2015, 14:39

Hallo,

kann mir jemand von euch sagen wer Pendelanlasser vernünftig repariert
und der Preis auch in Ordnung ist. :kratz:


Mfg
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Rohoelzuender » 17.05.2015, 18:51

Hallo,

Macht bei uns der Bosch Dienst.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Ditmar » 20.05.2015, 23:51

Hallo lieber O l d t i m e r f r e u n d !
Ist das auch wieder so eine verarsche wie mit dem Anlasserkabel. Ditmer
Lanz D 1616 Bj 1958 mit umgebauter Motorbremse und Durchdrehanlasser
Lanzfahrer seit 1958
Ditmar
Bronze
 
Beiträge: 77
Registriert: 23.01.2012, 03:47

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon oldtimerfreud » 21.05.2015, 20:50

Hallo,

erstens:

ich weis ob man da mit dem Anlasserkabel nicht mal einen Scherz machen darf
ich weis ja ned wo machne aufgewachsen sind. :evil: :evil:

und

zweitens:

ich wollte einfach ein paar Meinungen über die Erfahrungen,denn es gibt ja einige die Pendelanlasser machen aber
na ja anscheinen hab i den Sinn von ein solchen Forum ned verstanden. :kratz: :kratz: :kratz:

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon thomas schüber » 22.05.2015, 16:04

In Alsfeld ist immerein alter Herr mit Tirolerhut hat meinen einwanfrei überholt.Muss mal nach dem Namen Schauen.
Ein Bulldog kann nicht einzylindrig genug sein.
thomas schüber
Silber
 
Beiträge: 208
Registriert: 10.02.2006, 11:08
Wohnort: 79369 Wyhl

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Rohoelzuender » 22.05.2015, 16:26

Holzmichel? Der soll ja angeblich noch leben... :oops:
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon oldtimerfreud » 22.05.2015, 19:50

Hallo,

danke wäre super nett wennst die Adresse hättest :beifall: :beifall: :beifall: :beifall: :lol: :lol:
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Bock65 » 21.06.2015, 19:44

Hallo, die Firma Jahn in Heilbronn- Neckargartach ist die erste Adresse.
Der hat meinen einwandfrei überholt,allerdings hat er gesagt das er für den VD 2816 keinen Anlasser bräuchte .
Man müßte ihn nur einspritzen,dauerglühen und auf OT stellen dann würde er mit einspritzen alleine anspringen.
Hab es noch nicht geschafft,aber das sind halt alte Hasen.
VlG,Thomas.
Bock65
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2015, 19:33
Wohnort: 74366 Kirchheim am Neckar

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon oldtimerfreud » 21.06.2015, 19:55

Hallo,

des mit Vorglühen und Vorpumpen und starten ist nicht all zuschwer.Ich wenn die Schwungscheibe
ganz nach hinten drehe und mit Kraft den Kolben nach OT drehe und gut Vorglühe mit Wendelglüh-
kerze und dann mit halb bis dreiviertel Gas Einspritze läuft er.

Musst probieren. :fahrer: :fahrer:

Lg
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Bock65 » 18.07.2015, 14:40

oldtimerfreud hat geschrieben:Hallo,

danke wäre super nett wennst die Adresse hättest :beifall: :beifall: :beifall: :beifall: :lol: :lol:

Hallo,
sorry das ich mich so spät melde,aber wir waren ne Weile weg.
Die Adresse lautet:
Wilhelm Jahn
Anlasser und Lichtmaschinenreparatur
Böllinger Straße 23
74078 Heilbronn-Neckargartach
Liebe Grüße,
THomas.
Bock65
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 21.06.2015, 19:33
Wohnort: 74366 Kirchheim am Neckar

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon oldtimerfreud » 18.07.2015, 21:08

Hallo,

ich habe das mit dem Anlasser hinbekommen mit den Boschdienst vor Ort
war sehr zufrieden die geben das aber auch weiter,mit der oben genannten
Firma habe ich schon telefonisch Kontakt ist nicht mein Fall da Starte ich
lieber mir der Hand.

Gruß
Jürgen
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Rohoelzuender » 19.07.2015, 07:47

Hallo,

Es freut mich Dir geholfen zu haben. :D

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Ditmar » 07.08.2015, 12:28

Hallo !!
Mich interessiert der Pendelanlasser wenig, da Durchdrehanlasser.
Hab noch 2 Pendelanlasser mit leichten Fehlern. Einen davon geb ich auch noch ab.

MfG Ditmar
Lanz D 1616 Bj 1958 mit umgebauter Motorbremse und Durchdrehanlasser
Lanzfahrer seit 1958
Ditmar
Bronze
 
Beiträge: 77
Registriert: 23.01.2012, 03:47

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon Rohoelzuender » 07.08.2015, 18:54

Hallo,

Das ist aber schade. Weil das ist ja unter anderem das Besondere an diesen Bulldogs. :wink:

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Anlasser reperatur

Beitragvon oldtimerfreud » 07.08.2015, 21:16

Hallo,

DerMeinung bin ich auch bevor ich einen durchdrehanlasser nehmen würde , würde ich lieber mit der hand starten den genau das pendeln gibst nur beim lanz

Gruß
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste