Titel

 

 

Typenschild Lanz D6006

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Bulldoc » 30.12.2014, 15:50

Moin zusammen,

ich habe heute einen 60er Halbdiesel anschaut. Die Schleppernummer auf dem Originaltypenschild D6006 lautet 720491. Die Leistung ist mit 65 PS bei 800 U/min angegeben. Der Bulldog verfügt über eine original Lanz Heckhydraulik und ist heute in blau lackiert. Das Baujahr ist mit 1959 angegeben.
Handelt es sich um einen Lanz Iberica oder was könnte sich Eurer Meinung dahinter verbergen ? Der Nummer nach müsste es allerdings ein grüner, deutscher Bulldog sein, oder ?

Beste Grüße Doc
Vull vorut ! De Spos fangt bi fiefundfofti PS erst an.
Bulldoc
Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2014, 21:05
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Rohoelzuender » 30.12.2014, 17:50

Hallo,

Ein Bild von dem Prachtstück wäre von Vorteil.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Bulldoc » 30.12.2014, 18:00

Moin Gordon,

stimmt Foto wäre schön, möchte ich aber im Interesse des Verkäufers erst nach dem Kauf posten. Ich denke das ist fair.
Der Schlepper sieht aus, wie ein "ganz normaler" 60er mit Originalheckhydraulik.
Beste Grüße
Doc
Vull vorut ! De Spos fangt bi fiefundfofti PS erst an.
Bulldoc
Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2014, 21:05
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Christian01 » 30.12.2014, 19:38

Hallo,

hat er denn die eckigen oder runden Kotflügel ? So weit ich weiß waren die Spanier D6516 also mit Kriechgang und Zapfwelle in der Mitte.
Christian01
Bronze
 
Beiträge: 76
Registriert: 31.08.2008, 14:50

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Bulldoc » 30.12.2014, 21:29

Hallo Christian,

er hat die typischen Kotflügel der großen Halbdiesel, nicht etwa die dachförmigen. Die Zapfwelle sitzt oben rechts, wie bei den Glühkopfbulldogs.

Grüße und vull vorut

Doc
Vull vorut ! De Spos fangt bi fiefundfofti PS erst an.
Bulldoc
Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2014, 21:05
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Chicken » 30.12.2014, 22:12

Hallo!

Das muss ein grüner 60er sein. Komisch ist nur die Angabe mit 65 PS. Hat der Bulldog eine Lamellenkupplung oder Differentialsperre?
Ist eine Riemenscheibe vorhanden? Wenn ja --> sehr wahrscheinlich Exportschlepper.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Bulldoc » 31.12.2014, 14:25

Hallo zusammen,

weder Lamellenkupplung noch eine Differentialsperre hat die Maschine. Ich vermute auch es handelt sich dabei um einen Überseereimport.
Euch allen einen guten Rutsch und für das nächste Jahr…

vull vorut

Doc
Vull vorut ! De Spos fangt bi fiefundfofti PS erst an.
Bulldoc
Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.03.2014, 21:05
Wohnort: 25541 Brunsbüttel

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Michael Bach » 31.12.2014, 20:58

Guten Abend und einen Neujahrsgruß mit guten Wünschen an alle!
Interessant wäre hier auch die Ausführung des Ansaug-Stutzens (nennt man das so?) für den Luftfilter - die sehen bei den Exportmaschinen anders aus - kann leider kein Bild einfügen.

Beste Grüße aus Berlin

Michael Bach
Michael Bach
Silber
 
Beiträge: 160
Registriert: 10.02.2006, 18:03
Wohnort: Berlin

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Micha » 01.01.2015, 11:37

Die Schleppernummer deutet auf eine Mannheimer Maschine hin. Zudem hatten die Ibericas anders gestaltete Typenschilder.
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon bulldogberty » 01.01.2015, 17:43

Hallo zusammen!
Allen ein frohes neues Jahr !
Export 60ér gibt es sowohl mit Vorfilter - Anbau (der Aufsatz auf der Motorhaube), als auch mit "normalem" Verschlussdeckel. Scheint eher Länder abhängig zu sein.
Spanische 60ér gab es in der ..06 und auch ..16ér Ausführung! Die Maschinen bekamen auch eine deutsche, fortlaufende Nummer. Wurden aber in Spanien mit ihrem typischen Blechkleid ausgestattet. Auch wurde die Mannheimer Nummer nicht übernommen, sondern selber Nummeriert. Eigene Typenschilder wurden auch montiert.
Da der hier beschriebene Bulldog jedoch runde Kotflügel besitzt, gehe ich auch von einer "normalen" Exportmaschine aus! Ein Bild währe auf jeden Fall hilfreich!
Gruß, Berty!
Zuletzt geändert von bulldogberty am 02.01.2015, 03:13, insgesamt 1-mal geändert.
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 52
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Micha » 01.01.2015, 21:12

Hallo bulldogberti,

hab da was nicht ganz kapiert. Du schreibst:
"Die Maschinen bekamen auch eine deutsche, fortlaufende Nummer." Dann 2 Sätze später:" Auch wurde die Mannheimer Nummer nicht übernommen, sondern selber Nummeriert." - Ja wasn nu?
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Thomas Tisch » 01.01.2015, 22:21

Hallo,

die Halbdiesel haben die Schleppernummer auch im Kurbelgehäuse und im Getriebegehäuse eingeschlagen. Das Kurbelgehäuse auf der rechten Seite am Flansch zum Zylinder. Das müßte also die LANZ Nummer sein.

Grüße,

Thomas Tisch
Thomas Tisch
Silber
 
Beiträge: 367
Registriert: 10.02.2006, 11:25
Wohnort: Brisbane-Australien

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon bulldogberty » 01.01.2015, 23:36

Hallo zusammen!
Ganz genau, Thomas! Die Bauteile wurden in Mannheim ganz normal mit der üblichen Fahrgestellnummer versehen. Gingen diese Maschinen dann nach Spanien, hatte die Nummer, die in Deutschland an den dafür vorgesehenen Stellen eingeschlagen wurde keine Bedeutung mehr! In Spanien wurde dann ein Lanz - Iberica Typenschild angebracht und eine spanische Fahrgestellnummer vergeben, die mit der deutschen nichts mehr gemeinsam hatte. Ich hoffe mich nun klarer ausgedrückt zu haben! Frühe Maschinen, die nach Spanien geliefert wurden besaßen sogar noch das in Deutschland übliche Muster der Bodenplatte und der Pedalerie!
Aber zurück zum Bulldog. Besitzt er einen oder zwei Dieselfilter? Hat er ein Zugpendel? Welche Felgen sind montiert, Guss oder Blech? Ich denke auch, dass er laut Fahrgestellnummer grün war. Und da er die original Lanz - Hydraulik mit den runden Kotflügel hat, schließe ich einen Lanz - Iberica aus! Nur die 65 PS machen mich etwas stutzig, falls es sich wirklich um ein originales Typenschild handelt!
Gruß, Berty!
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 52
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Micha » 02.01.2015, 08:33

Die Bezeichnung als D65 oder 65 PS auf dem Typenschild gab es bei Lanz Iberica erst ab 1961 - jenem Zeitpunkt als diese die Produktion komplett übernahmen und nicht nur Blechteile usw. zusteuerten. Vorher, von 1959-1961, waren dies auch bei Iberica lediglich 6006er (Typenschild Iberica) oder 6016er mit 60PS auf dem Typenschild. Die Stückzahlen der von Iberica in Eigenregie gebauten 65PS Bulldogs war jedoch um ein vielfaches höher als die von Mannheim zugelieferten Maschinen von 59 bis 61.
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Typenschild Lanz D6006

Beitragvon Rohoelzuender » 03.01.2015, 09:39

Hallo,

Kurz gesagt, die Angaben die Bulldoc auf dem Typenschild gefunden hat passen nicht zusammen.

@ Bulldoc: Hast Du den Bulldog gekauft und darfst Bilder einstellen?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste