Titel

 

 

Outfit des Kupplungspedals bei Volldieseln

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Beitragvon Lanz-Diesel » 18.05.2006, 06:35

Hallo Förster,

von den 20er Volldiesel wurden ca. 6000 gebaut. Mit dem Kupplungspedal der ersten Ausführung wurden genau 1600 Stück gebaut. Abgeschaft wurde es weil es umständlicher (vom menschlichen Bewegunsablauf) und mit einem ungünstigeren Kraftaufwand zu treten ist als das konventionelle Kupplungspedal.

Gruß Heiko

www.lanz-diesel.de
Benutzeravatar
Lanz-Diesel
Silber
 
Beiträge: 130
Registriert: 10.02.2006, 18:21

Beitragvon papafox » 18.05.2006, 10:06

Hallo Lanzfans,

mein 1616 hat die FG Nr. 160090, also auch hängendes Pedal. Die Änderung hat sicher den Grund, dass man es nicht als Fußstütze benutzen kann.

Mich würde aber interessieren ob jemand noch einen älteren 1616 hat. Meiner ist im April 1955 zugelassen und seither im Familienbesitz.

Schraubergruß

Papafox
papafox
Silber
 
Beiträge: 167
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Beitragvon Förster » 18.05.2006, 13:28

Hallo Lanz-Diesel! Danke mal wieder für die genauen Informationen. Wo bekommst Du sowas nur her? Wann wurden eigentlich die ersten 2016er Volldiesel zugelassen?

Viele Grüsse! Förster
Förster
Benutzer
 
Beiträge: 45
Registriert: 13.05.2006, 10:51
Wohnort: Rehlingen

Beitragvon Ulli aus Dorsten » 22.05.2006, 09:21

Kollegens,

ich hab mich am Wochenende mal durch meine Ersatzteilliste für meinen D1616 gewühlt. Die Liste hat den Bearbeitungsstand von Dezember 1956. Hier ist festzuhalten, dass - wie bereits richtig dargestellt - nur 2800 kurze Bulldogs mit der ersten Kupplungsvariante gebaut wurden. Ob die alle im Jahr 1955 gebaut wurden ist damit allerdings nicht gesagt. Bis Ende 1956 wurden nur kurze Bulldogs (ich meine D1616) gebaut. Vielleicht auch darüber hinaus, aber jedenfalls bis Ende 1956. Begründung: Die Ersatzteilliste sieht bis zu diesem Zeitpunkt keine Änderung des Tragbocks und der Motorhaube vor. Diese beiden Bauteile wurden ja bekanntermaßen später verlängert ausgeführt um eine einheitliche Bauweise der ersten vier 16er Typen (Baukastenprinzip, Kostenersparnis durch Verzicht auf die Fertigung von kurzen Hauben und kurzen Tragböcken) zu haben. Es könnte durchaus sein, dass die Änderung der linken Bodenplatte und daher auch die Bedienung des Kupplungspedals aus dem gleichen Grund geändert wurde. Soweit ich weiß wurde die Bodenplatte der 2016 zum gleichen Zeitpunkt geändert wie beim 1616. Wie sieht es aber dann beim 2416 und 2816 aus ? Keine Ahnung ! Als Argumente für eine Änderung der Kupplungsmimik kämen für mich drei Dinge in Betracht:
a) Das Eigengewicht des Pedals wirkt sich tatsächlich auf die Ausrückung der Kupplung aus.
b) Der Verlauf des Kupplungsgestänges wirkt sich negativ auf die Wartung des Schleppers aus. Wer schon mal seine Lichtmaschine ausgebaut hat, weiß wo von ich rede.
c) Es handelt sich um eine Frage der Ergonomie. Das Gaspedal drückt man nach vorne, die Bremspedale und den Handgashebel auch, aber die Kupplung nach unten ? Hmmm .... könnt ja was dran sein.

Aber wie immer reine Spekulation. Vielleicht weiß ein alter Lanz-Mann wie Franz Pott ja sowas. Ich werd` ihn mal anmailen.

Ich nehme aus der Diskussion jedenfalls mit, dass mein Bulldog nur 2800 mal gebaut wurde und werde ihn daher eher als seltenes Exemplar bezeichnen, gelle ? :D

Bis denne
Ulli aus Dorsten
90 % der BILD-Leser fragen sich, wer diese Vicky Leaks ist und wann sie die Titten zeigen ....
Benutzeravatar
Ulli aus Dorsten
Silber
 
Beiträge: 202
Registriert: 11.02.2006, 07:48

Beitragvon Ulli aus Dorsten » 25.05.2006, 14:25

So, jetzt haben wir`s. Franz Pott hat mir geantwortet:

"Kundendienst Nachricht lanz 1956


Um ein bequemeres Ein u.Auskuppeln zu erreichen wird ein neues Kuppelungspedal eingeführt . Der Hebel wird nicht mehr nach unten getreten sondern wie beim Auto nach vorn. Die Änderung erfolgt ab Schleppernummer

1616 162801
2016 280602
2416 551202
2816 330802


Die vordere Bodenplatte links muss auch ersetzt werden

Gruss Franz Pott"


Vielen Dank Herr Pott !

Bis denne

Ulli aus Dorsten
90 % der BILD-Leser fragen sich, wer diese Vicky Leaks ist und wann sie die Titten zeigen ....
Benutzeravatar
Ulli aus Dorsten
Silber
 
Beiträge: 202
Registriert: 11.02.2006, 07:48

Beitragvon Ulli » 26.05.2006, 21:18

Zur Info:

Mein D1616 hat die Nummer 160227 und wurde am 23.4.1955 zugelassen ! Seine Kupplung ist "hängend". (Sehr unpraktisch/ergonomisch schlecht).
________________
Ulli
Ulli
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.02.2006, 07:40
Wohnort: Issum

Beitragvon LUXWEB » 23.11.2009, 10:26

Hallo Papafox, ich habe einen kurzen 1616 mit der Fahrgestellnummer 160047. Schöne Grüsse aus Luxemburg
LUXWEB
Benutzer
 
Beiträge: 38
Registriert: 01.11.2007, 15:48
Wohnort: OSPERN

Beitragvon D2206 » 01.12.2009, 23:11

Hallo

Ich haben einen kurzen 16er Baujahr 1955 mit dem Pedal nach vorne , Seriennummer 160400.

Gruß Ulli
D2206
Benutzer
 
Beiträge: 35
Registriert: 07.03.2008, 15:50
Wohnort: Northeim

Beitragvon Mucky » 02.12.2009, 06:25

hat jemand vl. ein Bild damit ich versteh was mit Pedal nach vorn und Pedal nach hinten gemeint ist?
Mucky
Benutzer
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.01.2009, 19:53

Beitragvon Bulldogjan » 02.12.2009, 14:01

Hallo mein Lanz hat die Schl. Nr. 191913 und ist von Baujahr 1955 Monat ist leider nicht bekanntich,
ich habe mir diese frage mit denn Kupplungspedal und der starren Vorderachse auch mal gestellt und zum JohnDeere werk nach Mannheim geschrieben.

dies war die Antwort:

Da ich mit diesen Bulldogs aufgewachsen bin und unsere von damals wieder restauriert habe, wurde diese Anfrage an mich weitergeleitet. Ihr Bulldog ist in beiden Punkten im Originalzustand. Solange die kurze Variante des D 1616 gebaut wurde, hatte er keine gefederte Vorderachse. Es gab zwar später eine Variante der Vorderachse mit den gefederten Achsschenkeln der Modelle D 2016 bis D 2816, aber nur als Nachrüstsatz.
Laut Ersatzteilliste wurde diese Achse bis zu Seriennummer 165402 eingebaut, danach bekam der D 1616 die gleiche Achse wie der D 2016.
Das Waagerechte Kupplungspedal wurde bis zu Seriennummer 162800 ( D 1616 ) und 280601 ( D 2016 ) verbaut.
Danach wurde das gesamte Kupplungsgestänge samt vordere Trittplatte geändert.

Ich hoffe, dass diese Angaben Ihnen weiterhelfen.

mit freundlichen Grüssen

Karl Woopen
Technischer Bezirksleiter
John Deere Vertrieb

Grüß Bulldogjan
Benutzeravatar
Bulldogjan
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.06.2008, 12:33

Beitragvon Bulldogjan » 02.12.2009, 14:06

Sorry Tippfehler Schl. Nr. 161913

:kloppe:

Gruß Bulldogjan
Benutzeravatar
Bulldogjan
Benutzer
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.06.2008, 12:33

Beitragvon Hendrik Deters » 02.12.2009, 14:52

D2206 hat geschrieben:Hallo

Ich haben einen kurzen 16er Baujahr 1955 mit dem Pedal nach vorne , Seriennummer 160400.

Gruß Ulli


:shock: :D
Hey, dann standen unsere Bulldogs zeitgleich auf dem Fließband! (Nr. 160397)

Gruß, Hendrik
Von der Wiege bis zur Bahre: Nur Hubers beste Bulldogs fahre!
Benutzeravatar
Hendrik Deters
Silber
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.02.2006, 22:33
Wohnort: Petersfehn (Ammerland)

Beitragvon Schwabenlanz » 02.12.2009, 17:38

Hallo Hendrik,
mein 1616 stand nicht weit von euren auf dem Fließband. (160387
Zulassung März 1955)
Hier gibt es eine Rubrik"Seriennummern melden".Einige, die hier geschrieben haben, stehen nicht drin.Warum?? Es wäre doch schön wenn die Liste aktuell wäre.

Gruß Günter
Schwabenlanz
Benutzer
 
Beiträge: 43
Registriert: 16.11.2009, 20:27
Wohnort: Lkr.Freudenstadt

Beitragvon Jerry » 02.12.2009, 18:16

Hallo Mucky,


das hängende Pedal sieht so aus:

Bild

die neuere Form ist ähnlich dem Bremspedal.

Mein 2416 hat noch die erste Form, s/n 551144.
Leider weiß ich nicht wann er zugelassen wurde.
Vielleicht hat ja jemand nen Tip?
Die hinteren Felgen sind vom September 55,
mehr Daten habe ich aber noch nicht gefunden.
Gruß

Christian
______________________________________________________________________________________________________________________________
Lanz D7506 '40
Lanz D5006A '44/'57
Benutzeravatar
Jerry
Silber
 
Beiträge: 243
Registriert: 02.06.2009, 22:30
Wohnort: 37154 Northeim

Vorherige

Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron