Titel

 

 

Lanz D1616 Betätigungshebel von der Hydraulik undicht

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lanz D1616 Betätigungshebel von der Hydraulik undicht

Beitragvon Cormick » 04.04.2006, 12:42

Hallo.

Ich habe das Problem das bei meinem Lanz D1616 der Betätigungshebel von der Hydraulik undicht ist. Wenn ich die Hydraulik anhebe oder absenke läuft das Öl. Kann mir einer sagen wie das Steuerventil aufgebaut bzw. hat einer eine Zeichnung und wo bekomme ich noch Teile dafür.

Schonmal vielen Dank.

Gruß Daniel
Cormick
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.03.2006, 11:26
Wohnort: Titz

Beitragvon ThomasO aus K » 04.04.2006, 16:12

Ich glaube wegen Teilen könntest Du ein Problem bekommen. Den Steuerblock gab es meines wissens nur komplett. Wo genau kommt es denn raus?

Gruß Thomas
ThomasO aus K
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 13.02.2006, 19:54
Wohnort: Marburg

Beitragvon Cormick » 05.04.2006, 08:47

Hallo Thomas

Das Öl kommt oben aus dem Steuerventil wo sich der Betätigungshebel bewegt. Da ist eine Gummitülle drum da kommt das Öl raus.

Gruß Daniel
Cormick
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.03.2006, 11:26
Wohnort: Titz

Beitragvon papafox » 05.04.2006, 09:25

Hallo Thomas,

im Steuerventil sitzt ein Gummiring der mit der Zeit verschleißt. Ersetze ihn durch einen Simmerring sprich Wellendichtring, (gibts im Fachhandel), dann ist das Problem wie bei meinem 1616 gelöst.

Mit Schraubergruß

Papafox
papafox
Silber
 
Beiträge: 167
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Beitragvon Cormick » 05.04.2006, 10:19

Hallo

Dann ist gut. Wenn das eine normale größe ist, ist es ja kein Problem.


Vielen Dank

Gruß Daniel
Cormick
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.03.2006, 11:26
Wohnort: Titz

Beitragvon ThomasO aus K » 05.04.2006, 15:42

Moin,

so wie sich das bei Cormick anhört, denkt man, dass das Öl nur so sprudelt. Habe bei mir das selbe Problem, nur das ab und zu mal ein,zwei Tropfen rauskommen. Mir wurde von mehreren gesagt, dass man keine Teile für das Steuergerät bekommt und wenn man es überholen will, müsse man einen riesen Aufwand betreiben mit neuer Nut stechen usw...

Gruß Thomas
ThomasO aus K
Benutzer
 
Beiträge: 24
Registriert: 13.02.2006, 19:54
Wohnort: Marburg

Beitragvon Cormick » 06.04.2006, 20:51

Nabend

Das Öl läuft ja auch und tropft nicht nur. Das ist richtig undicht.

Gruß Daniel
Cormick
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.03.2006, 11:26
Wohnort: Titz

Beitragvon Morpheus » 20.03.2008, 14:42

papafox hat geschrieben:Hallo Thomas,

im Steuerventil sitzt ein Gummiring der mit der Zeit verschleißt. Ersetze ihn durch einen Simmerring sprich Wellendichtring, (gibts im Fachhandel), dann ist das Problem wie bei meinem 1616 gelöst.

Mit Schraubergruß

Papafox


das thema ist zwar schon etwas älter aber ich habe das gleiche problem.
also bei mir ist der Nutring kaputt.
weis einer welcher Wellendichtring dafür der richtig ist?
Morpheus
Benutzer
 
Beiträge: 8
Registriert: 07.01.2008, 17:54
Wohnort: Lemgo

Re: Lanz D1616 Betätigungshebel von der Hydraulik undicht

Beitragvon Luwi » 20.03.2011, 15:59

Hallo
habe in meinem 2816 einen Nutring 8x16x5,7 eingebaut past genau habe den Lanz noch nicht wieder ganz zusammen aber denke das er dicht ist, wenn nicht schreibe ich es euch noch. Ersteigert in Ebay für ein 2,5€
Gruß aus Haltern
Luwi
Bronze
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.02.2011, 12:02
Wohnort: 45721

Re: Lanz D1616 Betätigungshebel von der Hydraulik undicht

Beitragvon Lanzfan1616 » 03.07.2016, 07:56

Hallo zusammen.
Das Thema ist zwar schon etwas älter aber passt genau zu meiner Frage.
Bei meinem Lanz D1616 ist auch die Heckhydraulik am Betätigungshebel undicht.
Der Wellendichtring ist komplett zerbrösselt und nur noch in kleinen Einzelteilen.
1. kann mir jemand die genauen Maße dafür nennen?
2. Ich bekomme die obere Schraube in der die Welle durch geht und unter der die Dichtung sitzt nicht heraus. Wie kann ich es zerlegen so dass ich den Wellendichtring tauschen kann?
Vielen Dank schonmal
Lanzfan1616
Benutzer
 
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.2016, 07:44
Wohnort: 97816 Lohr


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste