Titel

 

 

Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Sugar13 » 08.11.2018, 14:14

Hallo,

sind für die Vorderachsen noch die Federn F5281 zu bekommen?
Bei meiner Vorderachse ist der horizontale Abstand zwischen Achslager F5229 zu
den Achsschenkel F5244 unterschiedlich, d.h. augenscheinlich federt die
rechte Seite stärker ein als links.

Kann das an den Federn liegen oder gibt es noch andere mögliche Ursachen?

Danke Robert
Dateianhänge
Vachse.jpg
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 112
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon papafox » 08.11.2018, 17:08

Hallo Robert,

das kann auf einen Bruch zurück zu führen sein. Bau die Federn mal aus. Ich habe für meinen D3607 Federn neu machen lassen.
Die Fa. Gutekunst fertigt Federn in allen Kategorien und auch nach Vorgabe.
Du brauchst nur die Zahl der Windungen, die Drahtstärke und die Länge ungedrückt anzugeben. Der Preis ist überschaubar.
Alles weitere gerne per Mail.

Gruß
Papafox
papafox
Bronze
 
Beiträge: 182
Registriert: 25.02.2006, 15:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Alex1616 » 08.11.2018, 18:50

Servus Robert,

Du kannst ganz einfach testen ob es an der Feder liegt, indem du die quer eingebaute Klemmschraube an dem Ärmchen (Genaue Bezeichnung fehlt mir gerade) herausnimmst. Wenn du anschließend die obere Schraube Löst und etwas heraus drehst,müsste die Feder ausfahren und den Bulldog auf dieser Seite Heben. Wenn er sich nicht hebt, noch kontrollieren ob der Vielzahn ggf fest gerostet ist.
Falls nicht, dann ist es vermutlich die Feder.
Die Feder wird nämlich vorgespannt bei der Montage.

Bin mal gespannt

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 56
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Sugar13 » 09.11.2018, 13:12

Hallo,
Danke für die Rückmeldungen.

@Alex...
Meinst Du den Spurhebel im Bild Nr. 5295?
Wenn man den Hebel löst bzw. die senkrechte Schraube 5341 lockert, kommt dann nicht
die Feder o.ä. mit Dampf nach oben? Sollte Sie NICHT defekt sein.

Cu Robert
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 112
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Alex1616 » 09.11.2018, 16:47

Hallo Robert,

Genau, den Spurhebel Nr.5295 meine ich.
Die Schraube 5340 herausnehmen und die Schraube 5341 lösen und mal ca 5-10mm herausdrehen, nicht komplett!
Wenn du sicher gehen möchtest, dass du diese nicht zu weit heraus drehst, zuerst die Schraube 5341 gegen eine Gewindestange ersetzten und mit einer Mutter den Schraubenkopf ersetzen.

Die Feder kann baulich bedingt nicht mach oben springen, da sich diese unterhalb der Büchse 5237 abstützt. Die Feder müsste nur den Achsschenkel nach unten raus drücken.

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 56
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Sugar13 » 10.11.2018, 09:48

Hallo,

in welcher Reihenfolge sollte die Radaufhängung, Buchsen etc. ausgebaut werden, um die Feder zu tauschen?

Cu Robert
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 112
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Alex1616 » 10.11.2018, 10:34

Moin,

Beim auswechseln der Feder verbleiben alle Büchsen an ihrer Position.
Wir haben’s bisher immer bei ausgebauter Vorderachse gemacht, weil wir eben die Buchsen zu tauschen hatten.
Müsste aber auch so gehen:
1. Vorderachse aufbocken (auf der zu wechselnden Seite ca 3/4 Höhe des Achsschenkels)
2. Schraube 5341 gegen eine lange Gewindestange tauschen und mit einer Mutter die Scheibe 5341 wieder fixieren.
3. quer eingebaute Schraube 5340 entfernen
4. den Achsschenkel vorsichtig über lösen der Mutter auf der Gewindestange unten heraus gleiten lassen.
5. Feder Wechseln
6. Alles rückwärts (Achsschenkel über die Gewindestange wieder einziehen und die Feder Vorspannen)
Achte darauf, dass der Sourhebel wieder an der selben Position in den Vielzahn eingreift.

Ich hoffe, dass mich jemand berichtigt falls sich ein Denkfehler eingeschlichen hat :)

Gruß Alex
D 1616 (1x kurz / 1x lang blau / 1x lang grün)
D 2416
D 2812
D 4016
Alex1616
Benutzer
 
Beiträge: 56
Registriert: 03.01.2017, 11:49
Wohnort: 76684

Re: Feder auf Achsschenkel Vorderachse defekt?

Beitragvon Sugar13 » 10.11.2018, 15:32

Hallo Alex,

Danke für die Information. Gebe Bescheid wenn es geklappt hat.

Cu Robert...
Lanz 2416 - Nr. 555337, Baujahr 1957
Benutzeravatar
Sugar13
Bronze
 
Beiträge: 112
Registriert: 13.09.2017, 11:57
Wohnort: Franken


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste