Titel

 

 

Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Alles über Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel. Beiträge ab 2010.

Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Beitragvon simpson1986 » 21.05.2018, 19:36

Hallo zusammen,

ich möchte in den nächsten Tagen meinen instandgesetzten Motor am D1616 wieder zusammenbauen. Habe heute mal den Außenring des neuen KW-Lagers im Kurbelgehäuse probiert. Er lässt sich ohne große Probleme von Hand Eindrücken. Denke dass hier unter Umständen der Außenring mitdreht.

Von anderen habe ich schon gehört, dass diese den Sitz aufkörnen. Loctite fällt ja raus, da das Lagerspiel ja eingestellt werden kann und der Ring somit rutschen muss.

Ein Maschinenbauer hat mir heute zu "Ausgleichspapier" also ganz dünne Blechstreifen geraten.

Was meint ihr???


Danke


Gruß Simon
Benutzeravatar
simpson1986
Bronze
 
Beiträge: 219
Registriert: 18.10.2006, 00:24

Re: Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Beitragvon Lanz-Timo » 22.05.2018, 17:37

Moin.
Ich hatte das gleiche Problem schon öfter....
Wenn der Ring sich leicht einsetzen lässt oder sogar sich drehen lässt, kleb ich es mit Lagerkleber von Loctite ein. Wenn der Ring schon kippelt und schlackert bringt das auch nix mehr.
Bau den Kurbeltrieb zusammen und stell das Lagerspiel ein, danach holst du die Welle wieder raus und verklebst das Lager in eingestellter Position.
Hat bisher gut funktioniert.....
Gruß, Timo
Lanz-Timo
Bronze
 
Beiträge: 265
Registriert: 03.11.2010, 21:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Beitragvon simpson1986 » 22.05.2018, 21:59

Hallo Timo,

Danke für deine Antwort. Diesen Gedanken hatte ich auch schon. Welches Loctite verwendest du für diesen Zweck und wieviel macht Sinn?


Gruß Simon
Benutzeravatar
simpson1986
Bronze
 
Beiträge: 219
Registriert: 18.10.2006, 00:24

Re: Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Beitragvon Lanz-Timo » 23.05.2018, 17:32

Ich benutze Buchsen und Lagerkleber ich glaube 648...? Mach nen dünnen Film ins Gehäuse und einen auf den Außenring. Wird schon.....
Lanz-Timo
Bronze
 
Beiträge: 265
Registriert: 03.11.2010, 21:57
Wohnort: 65468 Trebur

Re: Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Beitragvon LanzLinde » 23.05.2018, 19:35

Hallo Simon,

ich würde von so einer "Reparatur" abraten!
Baue das Kubelgehäuse aus und lass es ausfräsen. Einen Übermaß Außenring, der 1 mm größer ist, bekommst du beim Herrn Knabenschuh.
Somit hast du wieder einen guten Lagersitz und kannst das Spiel sauber einstellen.
Alles andere ist nur Pfusch und hält nicht lange!

Schau dir auch den rechten Lagerdeckel zum Einstellen an, denn der ist meist auch schräg eingelaufen. Einfach überschleifen.

Grüße Markus
Benutzeravatar
LanzLinde
Bronze
 
Beiträge: 125
Registriert: 26.12.2008, 21:03

Re: Lagersitz Kurbelwellenlager rechts

Beitragvon simpson1986 » 24.05.2018, 09:30

Hallo Markus,

jetzt hab ich den Rumpf erst soweit aufgebaut und möchte ihn ungern wieder zerlegen. Aber falls doch welche Passung sollte der Lagersitz dann haben, dass es anschließend passt?


Gruß Simon
Benutzeravatar
simpson1986
Bronze
 
Beiträge: 219
Registriert: 18.10.2006, 00:24


Zurück zu Lanz-Bulldog, Halb- und Volldiesel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste