Titel

 

 

Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon gespannfrank » 08.03.2017, 18:51

Hallo Lanz Bulldog Freunde,

ich bin neu hier im Forum also kurz zu mir
bin der Frank aus der Nähe von Erfurt, Mitte 30 und leidenschaftlicher Sammler von altem Zeugs (EMW`s, Enfield, Hondas und Co)

wir besitzen einen Lanz Bulldog 1938er D3506 welcher sich schon von Anfang an im Familienbesitz befindet und jetzt wieder Stück für Stück flott gemacht werden soll. Laut originalem Bestellschein von 1938 handelt es sich um einen D3500 welcher mit 3 Gang Getriebe und Ackerluftbereifung bestellt worden ist. Angeblich war er dann um 40 rum in einer Nürnberger Lanz-Werkstatt zum Umbau auf Sechsganggetriebe.

Zu meinen ersten Fragen hier im Forum

1.kann mir einer von euch sagen was für Hinterachsfelgen ich auf meinem Bulldog habe? Mir kommt es so vor als ob es die originalen Stahlräder die umgerüstet worden sind mit einer zweiteiligen Felge, war das Standard?

2.Was für für Trommelbremsen habe ich auf der Hinterachse? Habe dazu leider nichts recherieren können. Es sieht alles original aus aber wenn man bei anderen Bulldogs mal so schaut haben diese alle eine glatte Trommel wie es sie auch im Nachbau gibt.

Über eure Antworten freu ich mich?
Mit besten Dank
Dateianhänge
SAM_2232.JPG
Trommelbremse
SAM_2229.JPG
Hinterrad
wenn ich Schrott schreibe oder Datenmüll fabriziere dann einfach eine Info an mich :wink:
gespannfrank
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.03.2017, 18:00
Wohnort: 991..

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon Andreas B » 08.03.2017, 21:43

Hallo,
sieht ja interessant aus! Auch ich habe hier einen Patienten mit nachträglich angebauten Bremstrommeln.
Bei meinem sieht es aber nicht so elegant aus......
ist ein D7500, der auf Sechsgang umgebaut wurde.
Gruß, Andreas
Dateianhänge
K1024_P5210435.JPG
K1024_P5210436.JPG
Benutzeravatar
Andreas B
Bronze
 
Beiträge: 93
Registriert: 28.02.2007, 22:33
Wohnort: 38729 Wallmoden

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon gespannfrank » 08.03.2017, 23:00

zu meinen Felgen
habe jetzt selber nochmal auf der Lanz Bulldog Homepage folgendes Prospekt gefunden

http://www.lanz-bulldog-homepage.de/src ... I+x+dp.pdf

ich scheine eine Mischung aus beiden zu haben

bei den Eisenrädern sieht man ganz gut die drei Abdrückgewinde zum Lösen der Felge welche bei mir auch vorhanden sind aber auch die angeschweissten Metallblöcke
bei der Luftbereifung sieht man am äußeren Ring 6 Kronmuttern wie auch bei mir, die 2 anderen sind Senkkopfschrauben bei denen die Mutter zum Differential zeigt

Kann die Orginalität von euch bestätigt werden?
Welche Aufgabe haben die fünf anderen Muttern?
wenn ich Schrott schreibe oder Datenmüll fabriziere dann einfach eine Info an mich :wink:
gespannfrank
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.03.2017, 18:00
Wohnort: 991..

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon gespannfrank » 09.03.2017, 17:01

Kleines Update

habe die Felge heute abgenommen

die fünf zusätzlichen Befestigungspunkte sind für den Anschluss der Bremstrommel an der Felge
die Felge ist nur einteilig (schade eigentlich, hätte mir das Reifenaufziehen deutlich leichter gemacht)
unter der 70er Jahre Lackierung stecken noch Reste der Ursprünglichen (Felge außen: rot / Felge innen: blau)

hier noch ein paar Bilder der Bremse
SAM_2236.JPG
Bremseanlage

Nr.Bremsbacke: 170136
SAM_2240.JPG
Bremsnocken

Nr.Bremstrommel: 17159? (?=5)
Dateianhänge
SAM_2249.JPG
Bremstrommel
wenn ich Schrott schreibe oder Datenmüll fabriziere dann einfach eine Info an mich :wink:
gespannfrank
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.03.2017, 18:00
Wohnort: 991..

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon gespannfrank » 16.03.2017, 22:39

Nabend,

so nochmal ein kleines Update um die Sache etwas anzustoßen
hätte gedacht, dass bei knapp 700 Seitenaufrufen jemand von euch etwas weiß (ich hoffe ihr verheimlicht nichts und behaltet euer Insiderwissen)

habe jetzt beide Trommelbremsen, gereinigt und Lagerstellen neu geschmiert

die Bremsbacken besitzen auf der Seite Bremsnocken eine Art Umlenkrolle
dies waren bei mir natürlich vollständig festgerostet, ein Einweichen mit Rostlöser über Nacht brachte aber Erfolg

hier nochmal ein kleines Bildchen der Umlenkrolle
DSC_2102.JPG


weiß jemand über Bautteilnummern etwas?

Schönen Abend
Frank
wenn ich Schrott schreibe oder Datenmüll fabriziere dann einfach eine Info an mich :wink:
gespannfrank
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.03.2017, 18:00
Wohnort: 991..

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon engineer » 17.03.2017, 19:52

Hallo,
ich hatte mal einen 6-Gang-Umbau D 3500 in Reparatur,der hatte auch diese Bremsen.Nur die Backen waren aus Alu,sonst identisch.Das muß ein Nachrüstsatz von einem Fremd-Hersteller sein,Lanz-Teile sind das m.E.nicht.Dieser Bulldog war immer in West-Deutschland,DDR-Teile können das also nicht sein.Mich würde auch interessieren wer diese Bremsen gebaut hat.

Gruß Thomas
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon gespannfrank » 20.03.2017, 19:06

Hallo Thomas

na das klingt doch schonmal interessant
hattest du davon mal ein paar Bilder gemacht die du hier mal einbinden könntest?

ich bin derzeit am recherieren im Bereich der Vorkriegs-Lastkraftwagen (Opel 3,6 Mercedes L701 ...) vielleicht findet sich da ja ein Serienprodukt
mein Ansatz war, dass es für den ein anderen dann eine etwas kostengünstigere/alternative Möglichkeit gibt zur Nachrüstung einer HA-Bremse

interessant wäre für den ein oder anderen sicher an dieser Stelle auch mal ein paar Bilder der originalen bzw. Nachbaubremsanlage (offener u. geschlossener Zustand der Bremse)

Grüße
Frank
wenn ich Schrott schreibe oder Datenmüll fabriziere dann einfach eine Info an mich :wink:
gespannfrank
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.03.2017, 18:00
Wohnort: 991..

Re: Hinterrad und Trommelbremse am D3506

Beitragvon engineer » 21.03.2017, 08:21

Hallo Frank,
Bilder habe ich leider nicht. Es waren exakt die Gleichen wie deine,Ankerplatte aus Blech mit dem dicken Wulst,Befestigung mit Kronenmuttern,Backen mit Verstärkungs-Stegen (nur eben aus Alu).
Die Trommeln waren jedoch außen glatt und zur Felge hin leicht gerundet (wie LKW),die "Zentrier-Flacheisen"waren auch vorhanden.
Diese gab es bei Lanz nur an der Adapterscheibe der Ackerbulldogs,nie an einer Bremstrommel.
Die Bremse von Andreas`Bulldog sieht ja wieder ganz anders aus.
Ich dachte zunächst,da hat wohl mal jemand eine Anhängerbremse drangeschraubt,dafür passte aber alles zu gut. Interessant,daß diese Bremsen an Ost- und West-Bulldogs zu finden sind.

Gruß Thomas
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste