Titel

 

 

Geber Kühlwassertemp. am GK

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon Bulldogfreund » 15.02.2017, 11:12

Hallo, Zusammen!

Ich möchte gerne an einem Glühkopfbulldog die elektrische Temperaturanzeige (welche auch bei den Volldieseln eingesetzt ist) für das Kühlwasser anbringen.
Ja, ich weiß die gehört eigentlich nicht an den GK, aber ich will nicht in den Wasserkasten bzw. den Kühlwasserdeckel bohren. Deshalb der Entschluß zur elektrischen Version.

Meine Frage ist nun wo den Geber montieren. In der oberen "Kühlermutter M30 x 1,5" also wie bei dem originalen Thermometer am Wasserkasten? Oder an der unteren "Kühlermutter M30 x 1,5" also am Zylinder?

Was ich bisher über Wärmeströmung gelesen habe, spricht eigentlich für unten am Zylinder, ist die heißere Stelle.
Aber wir alle wissen ja, bei Lanz gibt es keine Regel ohne Ausnahme :wink:

MfG
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 08.01.2009, 19:06

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon oldtimerfreud » 15.02.2017, 14:18

Hallo,

ich habe die selbe Überlegung schon gehabt und wäre auch zu den Entschluß gekommen eine Nachbaumutter kaufen und einen Temperaturgeber einzubauen.
Der Platz am Zylinder ist bestimmt Sinnvoll den da ist ja die Wärmequelle.
Halt und am laufenden eventl. mit Bilder. :D :D :D

:fahrer: :fahrer: :fahrer:

LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon micha64 » 15.02.2017, 18:00

Hallo,

sorry, die Strömungsrichtung ist genau entgegengesetzt. Das aufgeheizte Wasser steigt durch das sogenannte Steigrohr noch oben, da es leichter ist.
Im Wasserkasten verteilt es sich, und beim absinken durch die Kühlerpakete kühlt es sich ab, und steht der Zylinderkühlung dann abgekühlt zur Verfügung. Das nennt man Naturumlauf.
Demnach ist die heiße Stelle im Bereich Steigrohr und Wasserkasten.
Die Messtelle kommt deshalb ev. an die oberen Hutmuttern.
Gruß Micha. :fahrer:
micha64
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.02.2017, 18:20
Wohnort: 04523 Elstertrebnitz

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon Rohoelzuender » 15.02.2017, 19:29

Hallo,

Aus technischer Sicht eine interessante Frage, wo man beim Glühkopfmotor die Temperatur "elektrisch" messen sollte. Zumal bei den kleinen Halbdiesel die Temperatur oben im Kühler- Wasserkasten gemessen wird und bei den fast baugleichen Motoren der Volldiesel unten am Zylinder.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon micha64 » 15.02.2017, 19:50

Hallo Gordon,

kenne mich bei den Volldieseln nicht aus. Um die Frage derTemperaturkennlinie der Motorkühlung zu erklären, hab ich mal vorab
eine Frage: Die Volldiesel besitzen doch bestimmt eine Wasserpumpe, oder?

Micha. :kratz:
micha64
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.02.2017, 18:20
Wohnort: 04523 Elstertrebnitz

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon Rohoelzuender » 15.02.2017, 20:16

Hallo Micha,

Nein. Nur die Typen D1266 und D1666 mit MWM- Motoren haben eine Wasserpumpe. Aber wir reden ja jetzt von den Schleppern mit Lanz Motoren.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon oldtimerfreud » 15.02.2017, 20:26

Hallo

die Erklärung wie die Kühlung funktioniert mag schon stimmen,aber wenn ich
der Erklärung lies, entnehme ich es ist gegenüber der Wärmeerzeugung am
Wärmsten :kratz: :kratz: :kratz: also wenn ich den Bulldog starte und losfahre
ist der Wasserkasten zuerst warm und dann wird der Zylinder warm komisch :( :(
und warum wie erwähnt mist der Volldiesel und die großen Halbdiesel dann am Zylinder.
Weil das die kühlste Stelle ist,mach sinn. :kratz: :kratz: :kratz:

Zur Antwort mit Wasserpumpe alle Lanzmotoren haben einen Thermosyphon Kühlung also
ohne Pumpe, den gedanke so wenig wie möglich bewegliche Teile am Bulldog dann
kann nicht viel kaputt gehen. :fahrer: :fahrer: :fahrer: :fahrer: :fahrer:


LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon micha64 » 15.02.2017, 20:31

Hallo,

zum Erwärmungsprozess des Wassers nochmal:

durch die Wärmezuführung bewegen sich die Wassermolekühle immer schneller,
somit stoßen sie sich gegenseitig immer schneller und stärker durch die Wärmeenergie an.
Damit werden die Abstände zwischen den Molekühlen immer größer, benötigen für ihre Bewegungen mehr Raum. Die Zwischenräume füllen sich anfangs mit microskopisch kleinsten Dampfblasen. Somit wird mit zunehmender Temperatur ( hier Wärmeenergie ) die Dichte des Kühlwassers geringer und das Wasser wird leichter und steigt nach oben, das kalte Wasser ströhmt nach. Daraus resultiert die Wasserströmung bzw. - Umwälzung im wasserpumpenlosen Kühlsystem der Glühkopfbulldogs.

Bei den Glühköpfen ist im oberen Bereich des Glühkopfes und unmittelbar nach der Drosselöffnung des Glühkopfes zum Zylinder
bei der Verbrennung des Dieseldampfes die höchste Prozesstemperatur und die maximale Kühlwassertemperatur.
Somit wäre der theoretisch günstigste Messpunkt der Kühlwassertemperatur
der Bereich Flanschübergang Zylinder - Steigrohr.

Ob das dann so optisch Sinn macht ???

Gruß aus Sachsen.

Micha
micha64
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.02.2017, 18:20
Wohnort: 04523 Elstertrebnitz

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon oldtimerfreud » 15.02.2017, 20:39

Hallo,

warst woll ein Tropfen Wasser im ersten Leben. :kratz: :kratz: :kratz:



LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon oldtimerfreud » 15.02.2017, 20:43

Hallo,

Hinterseite Steigrohr wo der Lüfter sitzt ganz unten ein Gewinde und einen
elektrischen Geber setzen. :idea: :idea: :idea: :idea:
Sieht keiner. :shock: :shock: :shock: :shock:


LG
oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon micha64 » 15.02.2017, 23:45

Hallo ,

nee, ich hab beruflich mit Wärmelehre und zugehöriger Physik zu tun, arbeite im Braunkohlekraftwerk bei Leipzig.

... aber der Tip von Oldtimerfreund zur Örtlichkeit der Messung ist super.

Nun zum Problem der Erwärmung unmittelbar nach dem Bulldogstart:
als erstes erwärmt sich das KW ( Kühlwasser) im gekühlten Bereich des Zündkopfes, und unmittelbar im Bereich der Auslassschlitze
sowie der Zylinderbereich oberhalb zum Steigrohr. Hier ist das " Verbrennungszentrum" ( siehe Oskars Infoseiten), also die zuerst
" beheizten" Stellen. Das zügig, im Gegensatz zum hinteren Bereich des Zylinders, aufgeheizte Wasser steigt strähnenartig, manchmal sogar innerhalb der kalten Wassersäule im Steigrohr nach oben. Deswegen ist der Wasserkasten als erstes warm. Hinzu kommt noch,daß das Wasservolumen in Zündkopf relativ gering ist und sich somit rasant schon nach einigen Zündungen merklich erwärmt.

Der Kühleffekt ist immer abhängig von der Kühlerfläche und der Umlaufgeschwindigkeit des Wassers. ( sogenannte Umlaufzahl) Ist schon Fachchinesisch.

Anders ausgedrückt, mit entsprechender Wasserpumpe bräuchte der Bulldog eventuell nur zwei Kühler. Kann man berechnen.

aber nun weiter zum Kühlwasser, das warme KW steigt nach oben und es muß demnach das kalte KW nachströmen.
Dies sinkt in den Kühlern ab, umströmt den hinteren Teil des Zylinders nach vorn, um weiter durch die Durchtrittsöffnungen wieder in den KW- Raum des Zündkopfes zu gelangen. Es beginnt das Spiel von vorn.

Die Temperaturdifferenz zwischen warm und kalt ist der " Motor" der Thermosyphonkühlung.

Unmittelbar nach dem Start ist die Zylinderaußenwand demnach noch relativ kalt.
Ist dann z.B der KW- Raum im vorderen Bereich desZylinders stark verschmutzt ( Kesselstein), gab es infolge mangelder KW- Strömung übermäßige Erwärmung der Zylinderaußenseite, und somit Klemmer der Einspritzpumpe.

Zu den geänderten Temperaturmessstellen der Volldieselmaschinen muß ich mir erst mal noch Infos einholen. :kratz:

Gruß aus der leipzscher Ecke. :fahrer: :D
Micha
micha64
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 07.02.2017, 18:20
Wohnort: 04523 Elstertrebnitz

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon Kai » 16.02.2017, 00:10

Hallo,

die Frage ist doch, an welcher Stelle es Sinn macht die Temperatur zu messen.
Wenn ich einen Temperaturfühler verbauen wollte, täte ich es im Zylinder.
Der Gedanke ist: Wenn es da zu heiß wird besteht die Gefahr eines Kolbenfressers.

Gruß Kai
Benutzeravatar
Kai
Silber
 
Beiträge: 186
Registriert: 10.02.2006, 12:28

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon falcon » 16.02.2017, 07:53

Wie genau will man denn messen?
Ist der Temperaturunterschied am Zylinderkopf zur ersten Hutmutter nach Steigrohr so relevant / unterschiedlich?
Porsche Junior 108 KH, Bj. 1960
Ursus C45, Bj. 1949
Lanz 5006, Bj. 1956
Benutzeravatar
falcon
Bronze
 
Beiträge: 93
Registriert: 27.05.2014, 12:25
Wohnort: Duisburg

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon Eicher3010 » 16.02.2017, 08:54

Bei meinem 1506, Bj.52 war der elekrischer geber an der zweiten oberen Hutmutter angebracht, wie an vielen anderen Glühkopfschleppern die aus Griechenland oder Südafrika kamen.
Eicher3010
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.11.2016, 17:40

Re: Geber Kühlwassertemp. am GK

Beitragvon Bulldogfreund » 16.02.2017, 10:44

Hallo!

Erstens vielen Dank für Euer Interesse und die vielen Antworten. Mir würde ehrlich gesagt die Hutmutter "unten hinten links" über dem Schmiernippel des linken Daumenwellenlagers am besten gefallen, weil sich da der Geber am besten verstecken läßt. Meßtechnisch gesehen, wäre aber die "untere vordere" die beste Stelle.
Ich glaube ich warte eine Probefahrt mit einer Temperaturmeßpistole ab, und vergleicher mit Hilfe derer die Hutmuttern unten vorn bzw. unten hinten

Interessant sind auch die Bulldogs die aus Griechenland bzw. Südafrika kommen. Wurde da der elek. Geber original von Lanz an der zweiten oberen Hutmutter montiert? Hat vielleicht jemand Bilder vom Geber am GK?

MfG
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 08.01.2009, 19:06

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste