Titel

 

 

Lanz steigt in der Drehzahl

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Lanz steigt in der Drehzahl

Beitragvon Lohndrescherei » 25.12.2016, 23:55

Moin ich bin neu hier ich habe mich hier angemeldet weil ich probleme mit meinen Seitenglühkopf habe er stand 30 Jahre im Schuppen mein Opa hat Ihn als ersten Trecker bekommen.Ich habe ihn wieder zum Leben erweckt und auch schon viel grbraucht beim Mistfahren usw. Er regelt gut läuft auch gut im stand aber wenn ich im oberen Drehzahlberreich fahre wird die Drehzahl immer höher dann muss ich erst den Handgashebel ganz zurücknehmen dann sinkt die Drehzahl wieder ich hatte es auch schon mal das er im Standlief und die Drehzahl stieg dann habe ich einfach den Handgashebel zurück genommen also so als wenn er ganz aus wäre und das war wieder alles gut.
Könnte es vielleicht sein das sich der Pumpenkolben klemmt und bei gas wegnahme nicht wieder zurück geht?
Ich bin sehr dankbar für Antworten
Lohndrescherei
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2016, 23:24
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lanz steigt in der Drehzahl

Beitragvon Socke » 26.12.2016, 00:15

Hallo,

nein, wenn der Pumpenkolben klemmt, sinkt die Drehzahl, ggf. bis zum Stillstand.
Wenn Du am Regler nichts gemacht hast, schließe ich auch ein Klemmen desselben mal aus.
Wurde am Regler gestellt? Am Gasgestänge/am Anschlag? Hört sich so an, als ob der Regler oben nicht sicher abregelt.
Wenn Du gas wegnimmst, geht dann auch sicher der Keil nach unten?

Gruß!
Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Lanz steigt in der Drehzahl

Beitragvon Lohndrescherei » 26.12.2016, 00:36

Am Regler habe ich nichts verstellt die gelenke haben auch nicht groß spiel alles noch orginal
Lohndrescherei
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2016, 23:24
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lanz steigt in der Drehzahl

Beitragvon engineer » 26.12.2016, 10:57

Wenn die Drehzahl nicht sicher abgeregelt wird ist immer der Pumpenhub zu groß.Egal wie stark die Lastfeder gespannt ist werden die Reglergewichte immer bei irgendeiner Drehzahl ihre maximale Auslenkung erreichen und die Förderung auf Null zurücknehmen. Wenn dann noch etwas Rest-Pumpenhub vorhanden ist steigt die Drehzahl weiter bis man den Hub durch Gaswegnehmen reduziert.
Laß also den Bulldog mit Vollgas im Stand laufen und drehe die Stößelführung ganz langsam heraus bis er abregelt.Dann hast du den Hub den dein Bulldog maximal verträgt (bei fast jedem verschieden)ohne durchzugehen und mußt evtl. noch den Leerlauf an der Leerlauffeder korrigieren.
Viele Bulldogs sind auf höchste Leistung (mindestens 30cm Flamme am Berg und 1/3 Sprit zum Kamin raus) eingestellt und würden beim Fahren mit Handgas gnadenlos überdrehen.
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Lanz steigt in der Drehzahl

Beitragvon Lohndrescherei » 06.01.2017, 00:47

Ich habe die stößelführung zurückgedreht nur jetzt geht er im Leerlauf aus muss ich jetzt die Lerlauffeder anziehen?
Lohndrescherei
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 25.12.2016, 23:24
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lanz steigt in der Drehzahl

Beitragvon oldtimerfreud » 06.01.2017, 09:04

Hallo,

ich würde den Pumpenhub mal messen und ihn auf den vorgegebenen Hub Einstellen
den ich denke dein Opa hat den Bulldog nicht mit dem Problem vor 30 Jahren abgestellt
vielleicht mal schauen ob der Regler in alle anderen Teile der Einspritzung leicht gehen.


:fahrer: :fahrer: :fahrer:

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste