Titel

 

 

kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Samsi12 » 24.10.2016, 11:10

Hallo zusammen, kann mir jemand erklären, an was ich einen echten Lanz Eilbulldog (kurze Ausführung) erkenne?
Die hatten ja keine separaten Fahrgestellnummern wie die langen Eiler, oder?
(also quasi die selben Nummern wie z.B. ein Ackerluft, oder?)

Es gibt ja viele Nachbauten auf dem Markt, aber was sind die wirklichen Kennzeichen an
einem Eilbulldog, an dem man feststellen kann, dass es sich um ein Original handelt?
Wer hat Erfahrung damit?
Samsi12
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.10.2016, 11:00

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon rüro » 26.10.2016, 17:02

Hallo,

vollkommen richtig, unter den Eilbulldogs gab es nur bei den HR9 Typen separate Fahrgestellnummern von 150000- 15281x. Es wurden aber auch schon Nachbau HR9 Eilbulldogs gesehen, die Fahrgestellnummern von einem Originbal hatten.

Die kurzen Eilbulldogmodelle D8531, 9531 der Typenbaureihe HR7 und HR8 teilen sich die Fahrzeugnummern 125000 bis 149999 mit sämtlichen anderen Einfachausführungen, also auch den viel öfter gebauten Acker- und Ackerluftulldogs D8500/D8506, D9500/D9506 und D1500/D1506 Modellen die in diesem Zeitraum von Ende 1934 bis Ende 1939 gebaut wurden.

Äußerlich unterscheidet sich der kurze Eilbulldog durch die automobilähnliche Kotflügel- Optik als Straßenzugmaschine vom Ackerbulldog für den bevorzugten landwirtschaftlichen Feldeinsatz. Am sichersten geht man bei der Identifizierung, wenn man noch einige Originalteile - optimaler Weise echt und authentisch gealtert - der speziellen Eilbulldogkarosserie vorfindet, und das möglichst an einem Fahrzeug, das schon 20 Jahre und mehr im festen Sammlerbesitz war und seither nicht signifikant verändert wurde. Denn vor 20 Jahren und mehr wurde kaum vom Ackerluft auf den Eilbulldog mit Neuteilen umgebaut. Es gab ja schlichtweg auch nicht die Umbausätze, wie sie heute am Markt verfügbar sind. Heute sind mit Sicherheit keine 5 Prozent der Bulldogs mit Eilbulldogoptik wirklich Originale.

Technische Detailinfos findet man auch zu Bauteilen, Baugruppen, den Ersatzteil- und Fahrzeugnummern zugeornet in den Ersatzteillisten für diese Bauzeit und Lanz Eilbulldog Modelle D8531 wie D9531 etc. U.a. finden sich auch technische Spezifikationen und Unterschiede zum normalen Ackerbulldog bzw. hinzu auch Unterscheidungen zwischen Teilen für den D8531 und den D9531 im Bereich vom Motor, Getriebe und typischen Eilbulldog-Anbauteilen, was teilweise von außen sichtbar ist, aber auch im Innenleben des Bulldogs zu finden ist, wie z.B. die spezielle Getriebeübersetzung bzw. Verzahnung. Alles hier anzuführen würde jeden Rahmen sprengen. Um diese Unterscheidungsmerkmale zu identifizieren muss am schon einiges an guten und weitgehenden Erfahrungswerten haben bzw. sich schon mit vielen Fahrzeugen dieser Art in Natura beschäftigt haben. Hinzu gab es innerhalb der Eilbulldogbaureihen dann auch ab Werk noch technische Veränderungen bzw. Verbesserungen, die dann ab konkret angegebenen Fahrgestellnummern stattfanden. So ist in der Ersatzteilliste von 1935/1936 nur als Bsp. festgehalten, dass z.B. ab Bulldognummer 127329 für den D9531 veränderte Achstrichter zur Verwendung kamen. Man kann somit davon ausgehen, dass die FIN 127329 gesichert zu einem D9531 Eilbulldog gehört bzw. entspr. spezielle Änderungsmerkmale auf ein solches Eilbulldogmodell hindeuten.

Letztendlich muss man aber auch bedenken, dass viele Teile während des Arbeitslebens auch mal ausgetauscht wurden, wenn z.B. einmal etwas defekt war. An manch einen Eilbulldog hat man z.B. aus der Not heraus auch die Räder eines Ackerluftbulldogs geschraubt oder eine krumm gefahrene Eilbulldog-Federachse durch die Starrachse eines Ackerbulldogs ersetzt, verbogene Kotflügel wurden demontiert und nicht wieder angeschraubt usw., usw.. Letztendlich wäre es dennoch ein ab Werk gelieferter Eilbulldog gewesen.


Viele Grüße rüro
rüro
Silber
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.02.2006, 07:33
Wohnort: 52441 Linnich

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Lanzandi » 27.10.2016, 09:20

Ich mich Rüro´s Experten Antwort natürlich nur anschließen.
Sollte es um den Kauf eines als original ausgewiesenen Eilers gehen, ist größte Vorsicht geboten. Viele Maschinen wurden von findigen "Experten" auf Eiler umgebaut. Dieses Teilweise so perfekt, dass es selbst für Kenner schwierig ist es zu erkennen. Es gibt dennoch viele Einzelheiten, die einen echten Eiler ausweisen. Auch ich selbst habe lange lernen müssen !
Am besten ist es sich mit Besitzern von originalen zu Unterhalten und die Einzelheiten an einer original Maschine anzuschauen.

Wenn es wirklich ein echter, originaler ist, kann ich nur gratulieren. Das ist was seltenes !
Lanzandi
Silber
 
Beiträge: 355
Registriert: 26.05.2006, 20:12
Wohnort: ???

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Rohoelzuender » 27.10.2016, 10:34

Hallo,

Nur leider scheint das nicht Viele zu interessieren, ob Original oder umgebaut. Ist da eine 31 am Ende der Typbezeichnung werden erwachsene Männer zu hysterischen Mädchen wie sie kreischend vor der Bühne Ihrer Idole stehen. :mrgreen:

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Franzm » 27.10.2016, 12:12

Rohoelzuender hat geschrieben:Hallo,

Nur leider scheint das nicht Viele zu interessieren, ob Original oder umgebaut. Ist da eine 31 am Ende der Typbezeichnung werden erwachsene Männer zu hysterischen Mädchen wie sie kreischend vor der Bühne Ihrer Idole stehen. :mrgreen:

Gruß Gordon


Servus.

die für Eiler die abgedrehten Preise bieten und zahlen interessiert's heuer schon :fahrer:

Mfg
Franz
Franzm
Bronze
 
Beiträge: 75
Registriert: 20.10.2012, 17:27

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Lanzandi » 27.10.2016, 13:07

Ich kann nicht behaupten, dass ich wie ein Mädchen kreischen musste. Ob ich ein original erwerbe Interessierte mich schon.
Ne Bastelbude kann ich auch selbst zusammen flicken. Ist Historisch aber NULL Interessant und spricht mich kein Stück an.

Und gerade wegen der abgedrehen Preise ist hier wohl starke Obacht geboten. Zumal es ja noch lange nicht heisst dass man nach dem Kauf die Maschine auch wirklich bekommt. >Auf den Threat des roten 38er Eilers muss ich ja nicht verweisen. !
Lanzandi
Silber
 
Beiträge: 355
Registriert: 26.05.2006, 20:12
Wohnort: ???

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Samsi12 » 27.10.2016, 14:01

Danke für eure umfangreichen Antworten!

Was bezahlt man denn aktuell für einen solchen kurzen Eiler (Original) mit Zustandsnote 2 oder Note 3 am Markt?
Bzw. was ist gerechtfertigt?
Samsi12
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.10.2016, 11:00

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Franzm » 27.10.2016, 14:55

Samsi12 hat geschrieben:Danke für eure umfangreichen Antworten!

Was bezahlt man denn aktuell für einen solchen kurzen Eiler (Original) mit Zustandsnote 2 oder Note 3 am Markt?
Bzw. was ist gerechtfertigt?


Servus,

gerechtfertigt ist soviel dass ihn kein anderer bekommt :wink: Man muss erst überhaupt einen kaufen können. Die Überbieter sind meist sofort am Start. Die Erfahrung habe ich vor Jahren gemacht. Schwarze Brieftasche und dick schwarz mit 100 Teuronen und mehr gefüllt. Weiter schweigen :wink: Vor Monaten suchte noch einer nur Patina zum Höchstpreis.

Munter bleiben
Mfg
Franz :fahrer:
Franzm
Bronze
 
Beiträge: 75
Registriert: 20.10.2012, 17:27

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Brennholzer » 28.10.2016, 13:58

Hallo,

Schaust du findest du. Mobile Anzeigen, Ebay Anzeigen, Google Suche Eilbulldog Preise usw.
am Bulldog wackelt fast alles (..)
Brennholzer
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 28.04.2013, 14:42

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Nordhase » 29.10.2016, 19:57

Moin,

sind die annoncierten nicht neue Showroom Eilbulldogs? Man kann sich fragen ob die aufgerufenen Preise auch gezahlt werden? Der Eilbulldog in den Kleinanzeigen von ebay steht zumindest seit ein paar Wochen unverkauft. Ein originaler langer Eilbulldog mit gealtertem Äußeren wäre für viel mehr nach einem Tag verkauft gewesen. Nach dem Treffen in Brokstedt war ein bisher unverkäuflicher 8531 Eilbulldog verkauft. Man munkelt gegen Wahnsinnsgebot und wegen dem gefragten Sammlerbonus alter Zustand. Schade, dass die für Brokstedt bekannten Originalschlepper mehr und mehr in Richtung reicher Bieter verschwinden.

Gruß vom
Nordhasen
Nordhase
Benutzer
 
Beiträge: 31
Registriert: 28.03.2009, 18:38

Re: kurzer Eilbulldog D8531 oder D9531

Beitragvon Rohoelzuender » 30.10.2016, 10:14

Hallo,

Einige der angebotenen Eiler, egal ob kurz oder lang, sind reine Werbe- und Vorführfahrzeuge. Es steht doch in einigen Anzeigen sogar dabei, dass die Lieferung des Schleppers ca. ein Jahr nach Auftragseingang an den Käufer erfolgt. Ich könnte um eine Kiste alkoholfreies Pils wetten, dass einige dieser Schlepper auch dieses Jahr wieder in Alsfeld auf der Messe stehen.

Apropos Eiler. Vor einigen Jahren stand auf der Messe in Alsfeld ein langer Nachbau Eiler HR9, wo der Schalthebel unter der Sitzbank nach vorne hervor kam. :kratz: Gab es das so original auch? Kenne nur bei den Originalen das der Knüppel mehr oder weniger da aus dem Getriebe ragt wo der Fahrer sitzt. Also mehr oder weniger gerade nach oben. Oder ist das quasie eine rare Prototypenausführung vom langen Eiler, die man da nachgebaut hat? :mrgreen:

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron