Titel

 

 

Lenkungsspiel

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Lenkungsspiel

Beitragvon Stephan-1975 » 08.10.2016, 20:02

Hallo,

ich restauriere zur Zeit einen 25 PS Glühkopf. Unter anderem habe ich die Lenkung komplett überholt, trotzdem hat das Lenkrad ein Lenkspiel von 5 cm am Außendurchmesser gemessen. Das entspricht etwa 13°. Ich habe hier schon im Forum gelesen, aber nichts gefunden, was bei mir das große Lenkungsspiel verursachen könnte.

Folgende Arbeiten habe ich durchgeführt:
- Steckachsen neu, neue Lagerbüchsen
- neue Radlager
- Kugelgelenke Gehäuse soweit abgeschliffen, bis die Kugel kein fühlbares Spiel mehr hatte
- Beide Lenkwellen durch Unterlegen von Scheiben auf quasi Nullspiel eingestellt.
- Klauenkupplung aufgeschweißt und nachgefeilt = Nullspiel

Wenn ich am Lenkrad drehe, dann sehe ich, daß sich der Lenkhebel unter dem Getriebegehäuse nicht mit bewegt, folglich muß die Ursache irgendwo zwischen dem Lenkhebel und dem Lenkrad liegen. Da aber beide Wellen kein Spiel haben fällt mir nur noch die Verzahnung ein, daß diese eben viel Spiel hat. Sowohl das Zahnradsegment, wie auch die Schnecke haben aber keinen nennenswerten Verschleiß erkennen lassen.

Dann kann ich mir eigentlich nur noch vorstellen, daß der Achsabstand zu groß ist, was dann zu einem erhöhten Zahnspiel führt. Kann es sein, daß der Achsabstand zu groß ist? Das müßte ja dann schon ab Werk so gewesen sein !!?
Hat irgend jemand auch schon mal solche Erfahrungen gemacht? Wo kann ich noch ansetzen, um das Lenkspiel zu verringern?
Haben sich die Teile möglicherweise mal geändert, z.B. Lenkgetriebe der Vorkriegsausführung anders als die Nachkriegsausführung (Achsabstand, Verzahnung etc). Wenn dann mal jemand die Teile gewechselt hat und versehentlich die falschen eingebaut hat ...

Leider sind Motor und Getriebe schon wieder verschraubt und ich kann das jetzt nicht mehr einsehen.

Für Antworten wäre ich dankbar.


Gruß

Stephan
Stephan-1975
Benutzer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.12.2014, 14:22
Wohnort: 97253

Re: Lenkungsspiel

Beitragvon Socke » 08.10.2016, 23:04

Hallo Stephan,
oft ist es auch das axiale Spiel in der Lenkwelle, das dazu führt, daß erstmal die Lenkwelle in axialer Richtung verschoben wird, bevor die Schnecke verdreht wird.

Viel Erfolg!
Volker
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste