Titel

 

 

Auspuff

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Auspuff

Beitragvon Lanz- Robert » 14.06.2016, 18:45

Hallo Schrauber!

Ich frage mich schon seit längerer Zeit, warum die unterschiedlichen Lanz-Modelle so unterschiedliche Auspufftöpfe haben.
Hängt das nur mit dem Bestreben den Geräuschpegel zu senken zusammen oder spielen da Staudrücke o.ä. auch eine Rolle?
Vielleicht weiß ja jemand etwas interessantes dazu... ;)
Mfg Robert
Lanz- Robert
Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.03.2016, 10:39
Wohnort: Finsterwalde 03238

Re: Auspuff

Beitragvon Rohoelzuender » 16.06.2016, 11:20

Hallo,

Mit dem Bestreben den Geräuschpegel zu senken kann es definitiv nicht zusammenhängen. Im Gegenteil. Die Verdampferbulldog HR 2 bis 1929 und die Kühlerbulldog HR5 und HR6 bis 1935 waren allesamt leiser als die Nachfolger HR7 und HR8 ab 1935, bzw. den Typen HR7 und HR8 ab 1936.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Auspuff

Beitragvon Lanz- Robert » 16.06.2016, 14:11

Hm... Aber mit dem Rückstau kann es doch eigentlich auch wenig zusammenhängen oder? Immerhin ist es ja ein Zweitakter mit Einspritzung, da wäre es doch ziemlich irrelevant welchen Staudruck er hat oder sehe ich das falsch?
Sehr deutlich ist der Unterschied z.B. beim D8506 und beim D9506 zu erkennen. Der 35er hat einen Auspuff, der etwas an eine dicke Zigarre erinnert (siehe Bild), wohingegen der 45er einen relativ "normalen" besitzt. Mir scheint, dass Lanz die Auspuffvarianten auch innerhalb einer baugleichen Serie gewechselt hat, kann das sein? Ich habe nämlich schon viele 35er ohne den von mir beschriebenen "Zigarrenauspuff" gesehen.
Dateianhänge
d8506.gif
Lanz- Robert
Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.03.2016, 10:39
Wohnort: Finsterwalde 03238

Re: Auspuff

Beitragvon Rohoelzuender » 16.06.2016, 19:41

Hallo,

Den Auspuff auf dem Bild gab es im Jahr 1936 und wurde danach wieder in die uns bekannte "normale" Form abgeändert, allerdings mit einem größeren Auspuffrohrdurchmesser im Vergleich zu den HR2, HR5 und HR6 Typen. Der Auspuff auf dem Bild ist auch lauter als die Vorgängermodelle. So einen hatte ich bei der längsten Traktorparade der Welt in Odershausen hinter mir, allerdings wohl auch ohne Siebeinsatz, fürchterlich. Der Grund, warum diese optisch sicherlich ansprechende Auspuffform nicht weiter produziert wurde, wird in einer aufwändigeren und damit unnötig teuren Fertigung zu suchen sein. Und/oder aufgrund der enormen Schallemission. Ganz irrelevant ist das mit dem Staudruck nicht. So hatten einige Auspuffvarianten eine mit dem Gaspedal verbundene Auspuffklappe, die den Staudruck im Teillastbereich erhöhen und damit den Kraftstoffverbrauch reduzieren sollte. Diese Klappe wurde im Laufe der Jahre entweder wieder entfernt oder in geöffneter Stellung festgeschweißt und das Gestänge zum Gaspedal entfernt. Es ist davon auszugehen das alle Motoren mit dem Auspuff und funktionstüchtiger Auspuffklappe im Leerlauf und vor allem im Teillastbereich leiser sind als die ohne diese Klappe. Das ist heute schwer zu sagen, ob der jeweilige Bulldog den man sieht den authentischen Auspuff hat. Sowas kann ja auch im Laufe der Jahre oder auch erst in jüngster Zeit geändert worden sein, aus welchem Grund auch immer...

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Auspuff

Beitragvon bulldogberty » 17.06.2016, 08:11

Hallo zusammen!
Der Auspuff auf dem Bild hat nichts mit den verschiedenen Leistungsklassen der Bulldogs zu tun. Er wird in der ET-Liste als Schall-Filter bezeichnet und ist bei ordnungsgemäßem Betrieb außerordentlich leise! Er wurde bevorzugt bei den Verkehrsmaschinen von Kohlehändlern und dergleichen benutzt, da beim befüllen der Zentnersäcke der Bulldog nicht abgestellt wurde und somit die Anwohner geschont wurden. Auch war hier ein Auspuff nach unten selten gewählt, da dieser bei der schweren, körperlichen Arbeit den kompletten "Arbeitsplatz" eingenebelt hätte! Heute findet man nur noch sehr selten einen solchen Auspuff im absoluten Originalzustand! Diese waren komplett mit Schall absorbierendem Material befüllt. Daher auch die lange Form des Kegels, die eher gewählt wurde, um mehr dämpfendes Material aufnehmen zu können und weniger der Optik wegen!
Viele Grüße, Berty!
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Re: Auspuff

Beitragvon Rohoelzuender » 17.06.2016, 19:02

Hallo,

Das würde bedeuten, dass es diese Auspuff 1936 serienmäßig bei allen HR- Modellen gegeben hat und er dann 1936/1937 in´s HR- Sonderausstattungsprogramm aufgenommen wurde bis zur Einstellung der Glühkopfschlepperproduktion 1954/1955? Oder von welcher ET-Liste (Typ/en und Jahr) sprichst Du?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Auspuff

Beitragvon bulldogberty » 18.06.2016, 00:40

Hallo!
Der Schallfilter, oder umgangssprachlich auch Trichterauspuff genannt, steht schon in der ET-Liste des HR 5/6 und wurde meines Wissens nach bis ca. 1939 noch für die Maschinen bis 45 PS angeboten. Etwa bis zu dem Zeitpunkt, als auch der kurze Eiler aus dem Programm verschwindet. Ob dieser Auspuff serienmäßig verbaut wurde, weis ich nicht genau. Da können sicher die Prospekte - Sammelspezialisten weiter helfen :beifall: !
Ob er schon für frühere Modelle, wie den HR 2 im Programm war kann ich nicht sagen. Aber während und nach dem Krieg, gab`s ihn nicht mehr.
Gruß, Berty!
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Re: Auspuff

Beitragvon Micha » 18.06.2016, 11:02

Hallo bulldogberty,

also wie auf alten Bulldog- (im Einsatz) Fotos gut zu erkennen ist, gab es den Auspuff sowohl während des Kriegs als auch danach noch. Es fahren sogar heute noch Bulldogs herum mit dem Auspuff.
Micha
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 03.02.2008, 20:30
Wohnort: Hessen

Re: Auspuff

Beitragvon GuidoKri » 18.06.2016, 13:08

Hallo !

:kratz:

...Bulldogberty schreibt natürlich von den Baujahren (!) in denen dieser Auspuff verbaut wurde. Bj. 38 / 39 war definitiv Schluss für die 'Zigarre'...
Zudem fahren ihn (leider) einige Unwissende auf ihren Nachkriegs-Eilern, zum Teil sogar auf den großen Krümmer und mit dem NK-Aupuffoberteil umgefrickelt.
Wenn es da (schöne, originale) Bilder gibt, die das Gegenteil beweisen, dann mal her damit !

Gruß Guido
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Auspuff

Beitragvon Lanz- Robert » 20.06.2016, 08:16

Hallo Leute!

Das klingt ja alles schon mal sehr interessant, vor allem die Sache mit der Klappe im Auspuff (wegen des Staudrucks).
Jetzt kommt so langsam Licht ins Dunkel, danke an alle :beifall:
Aufgefallen ist mir außerdem, dass viele der 8506 (VK) ein Auspuffoberteil mit großem Auslass haben, aber der 9506 dagegen (VK, laut Prospekt)
besitzt ein Oberteil mit kleinerem Auslass (gringerer Durchmesser). Wenn ich euch richtig verstanden habe, dürfte es das Laufverhalten desSchleppers nicht
oder nur gering beeinflussen, wenn man (Gedankenexperiment) die Oberteile zwischen den Schleppern tauscht?
Ich frage deshalb, weil ich den Auspuff vom 9506 optisch und vom Klang ansprechender finde, mir aber gerne einen 8506 zulegen würde.
Tut mir leid, wenn die Frage sehr hypothetisch ist, aber dieses Forum bietet nun mal die Gelegenheit, sich mit erfahrenen Schraubern auszutauschen und von eurer Erfahrung zu profitieren. :wink:

Gruß Robert
Lanz- Robert
Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.03.2016, 10:39
Wohnort: Finsterwalde 03238

Re: Auspuff

Beitragvon Rohoelzuender » 20.06.2016, 19:53

Hallo Robert,

Auf die Bilder der Lanz- Prospekte darfst Du nicht immer den Anspruch der Richtigkeit erheben. Das gilt auch für Betriebsanleitungen. Generell kannst Du aber nichts falsch machen wenn Du den Schlepper im Originalzustand läßt und nicht aus persönlichen Gründen die Auspuffanlagen wild durcheinander würfelst. :wink:

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Auspuff

Beitragvon Lanz- Robert » 21.06.2016, 08:51

Hallo Rohoelzünder,

das ist auch wieder wahr :beifall: :wink:
Lanz- Robert
Benutzer
 
Beiträge: 19
Registriert: 16.03.2016, 10:39
Wohnort: Finsterwalde 03238

Re: Auspuff

Beitragvon falcon » 21.06.2016, 09:54

Das beantwortet jedoch nicht die Frage von Robert wieso es verschiedene durchmesser der Auspuffoberteile gibt. Das würde mich nämlich auch mal interessieren.....
Kennt jemand einen Hintergrund?
Porsche Junior 108 KH, Bj. 1960
Ursus C45, Bj. 1949
Lanz 5006, Bj. 1956
Benutzeravatar
falcon
Bronze
 
Beiträge: 93
Registriert: 27.05.2014, 12:25
Wohnort: Duisburg

Re: Auspuff

Beitragvon bulldogberty » 21.06.2016, 21:48

Hallo zusammen!
Die Oberteile wurden meiner Meinung nach aus technischen Gründen der Weiterentwicklung genauso im Durchmesser vergrößert, wie auch der Querschnitt der Auspuffrohre! Die Oberteile jedoch später, wie der eigentliche Auspuff. Deshalb sieht man nicht selten den fünf Zoll Auspuff mit dem dünnen Oberteil! Wann genau die Oberteile vergrößert wurden, kann man sicherlich in entsprechenden ET-Listen der verschiedenen Baujahre nachschauen und hat auch hier nichts mit den einzelnen PS-Klassen zu tun! Genauso sollte die Auspuffklappe eine technische Verbesserung werden, die jedoch schnell wieder verworfen wurde 8)
Sie diente lediglich zur Schalldämpfung im Standlauf und sollte zusätzlich unnötigen Spritverbrauch in den unteren Lastbereichen vermeiden, bis die Klappe dann schließlich bei Vollast komplett geöffnet war. Da diese Klappen nicht selten hinderlich waren, zur Verkokung des Auspuff führten und somit eher die Leistung des Bulldog senkten, wurden sie meistens in offener Stellung fest geschweißt oder ganz entfernt! Später wurde die Klappe völlig verworfen und nur der Anguss der Klappenscharniere blieben noch eine Weile am Krümmer zu sehen! Dies ist ein gutes Beispiel, dass nicht alle technischen Errungenschaften bei Lanz zum Erfolg führten!
Dies sind natürlich Aussagen, für die ich keine Garantie auf Richtigkeit übernehmen kann. Ich kann lediglich das weiter geben, was ich in meinen "Bulldog-Jahren" erfahren, erlebt, ausprobiert oder durch sachliche Unterhaltungen gelernt habe! Gerne lass ich mich auch vom Gegenteil belehren und freue mich auf rege Diskussionen!!!
Gruß, Berty!!!

PS: Gordon hat völlig Recht! Auf Prospektbilder sollte man seine Aussagen niemals stützen, da nicht automatisch bei jeder kleinsten technischen Änderung auch neue Fotos angefertigt wurden! Oftmals wurden ältere Bilder der Einfachheit halber auch für die "neue Saison" benutzt!!!
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Re: Auspuff

Beitragvon bulldogberty » 21.06.2016, 22:43

Hallo!
Nochmal zum Trichterauspuff;
Dieser wurde wohl mit der Vergrößerung des Durchmesser auf fünf Zoll aus dem Programm genommen und nur noch auf Wunsch 38/39 montiert. Denn auch hier gilt wie immer bei Lanz "Ausnahmen bestätigen die Regel"! So existieren auch authentische Maschinen die mit Muschelkotflügel ausgerüstet wurden, nach Einführung der geraden Stehbleche! Auch können Bulldogs mit Vorderradkotflügel ausgestattet sein, ohne das zwangsläufig eine Federachse montiert war! Bei Lanz konnte man auf Wunsch alles kombinieren, denn der Kunde war nun mal König! Daher ist es schwierig anhand einzelner Fahrzeuge technische Einzelheiten zu bestimmen.
Gruß, Berty!
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste