Titel

 

 

Lanz Leo ist verstorben

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Lanz Leo ist verstorben

Beitragvon lanzmane » 29.03.2016, 19:31

Aus "Passauer Neue Presse"/"Rottaler Anzeiger"

Lanz Leo ist im Alter von 75 Jahren am Montag verstorben.

Alte Traktoren waren seine Leidenschaft, seit 1990 ist das "Lanz"-Museum in Rimbach eine feste Institution im Landkreis Rottal-Inn, nun muss es ohne seinen Gründer auskommen. Leo Speer, besser bekannt als "Lanz Leo", ist am Montag verstorben.

Seinen ersten Lanz Bulldog kaufte er sich, noch bevor er volljährig war, über die Jahre hinweg wuchsen Sammlung und Sammelleidenschaft kontinuierlich, bis sich Leonhard Speer mit der Eröffnung eines "Lanz Museums" vor 26 Jahren einen Traum erfüllte. 40 Exponate gibt es dort zu bestaunen. Natürlich auch den allerersten Bulldog vom "Lanz Leo", einen 55er, den Traktor jener Marke, der Leonhard Speer seinen Spitznamen verdankt.

Die Leidenschaft des Lanz Leo, sie schaffte es sogar ins Fernsehen: 2006 begleitete der Bayerische Rundfunk mit der Kamera Leo Speer und Traudl Heller auf ihrer Bulldogfahrt nach Italien. Das Lanz-Museum, so heißt es, soll in seinem Andenken weiter geführt werden.
lanzmane
Benutzer
 
Beiträge: 5
Registriert: 12.11.2012, 17:48

Re: Lanz Leo ist verstorben

Beitragvon SvenS » 30.03.2016, 10:34

www.lanzbulldog.de

"Der Motor des Bauern kann nicht einzylindrig genug sein" - Fritz Huber
Benutzeravatar
SvenS
Administrator
 
Beiträge: 237
Registriert: 09.02.2006, 17:30
Wohnort: Aachen

Re: Lanz Leo ist verstorben

Beitragvon thomas schüber » 03.04.2016, 09:43

Shit es werden immer weniger hoffentlich steht oben ein Lanz für ihn bereit.
Ein Bulldog kann nicht einzylindrig genug sein.
thomas schüber
Silber
 
Beiträge: 208
Registriert: 10.02.2006, 11:08
Wohnort: 79369 Wyhl


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron