Titel

 

 

Pleuellager anpassen grosser Gk

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Wendland Bulldog » 17.02.2016, 22:10

Hallo zusammen,

ich bin grad dabei das Hauptpleuellager zu erneuern. Das alter Lager dem Verschleiß zum Opfer gefallen vermutlich war es wohl das erste Lager. Nun zu meiner Frage : Die neuen Lagerhälften stehen im eingelegten Zustand über. Es sind ca.3mm zwischen der Pleuelstange und Lagerdeckel bei eingelegten Lagerhälften. Was ist nun zutun? Ausgleichen mit Plättchen (beim ausbau waren keine eingebaut)! Danke für eure Hilfe.
Wendland Bulldog
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.08.2015, 17:05

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon lanz.bg » 18.02.2016, 10:44

Hallo!
Vielleicht sitzen die Lagerschalen nicht richtig im Pleul und in der Brücke.
Versuche erst einmal das Pleul ohne Lagerschalen zusammen zu schrauben,dann
kann man messen ob das Loch Oval ist.
lanz.bg
Benutzer
 
Beiträge: 48
Registriert: 03.08.2014, 09:54

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Wendland Bulldog » 18.02.2016, 19:59

Hallo,

ja werde dort mal messen. Angenommen das es Oval ist ist es dann richtig das man dort mit Blechstreifen ausgleicht? Wenn man den Überstand vom Lager weg nimmt ist es doch danach wie ein Ei !?
Wendland Bulldog
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.08.2015, 17:05

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 18.02.2016, 22:43

Einfach Plättchen dazwischenlegen, war Original auch so. Damit könnte man dann früher das Pleuellager nachstellen. Die Plättchen gibt es bei den Händlern. Die müssen auf jeden Fall die 2 Bihrungen haben.
Gruß
Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon lanzschrauber » 19.02.2016, 02:47

Hallo,

guckst du hier:
http://www.maurer-markus.ch/ford_a/tipp ... ellen.html
So ähnlich hab ich es auch gemacht.
Läuft perfekt.

Gruß
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 18.02.2006, 15:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Socke » 19.02.2016, 08:12

Moin,
ich empfehle, wie eigentlich immer, die Boardsuche zu verwenden oder sich einschlägige Literatur zum Thema "Lanz", z.B. den Heinl zu besorgen.
So wie im vorhergenannten Bericht sollte man es beim Bulldog nach meinem Verständnis nicht machen, das Schmiersystem ist anders als beim Ford "A". Insbesondere sehen die Beilageplättchen anders aus und haben auch eine etwas andere Funktionsweise.
Socke
Gold
 
Beiträge: 742
Registriert: 11.03.2007, 23:23
Wohnort: Kiel

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Wendland Bulldog » 19.02.2016, 08:57

Hallo,

den Heinel habe ich aber da war zu dieser Thematik nichts beschrieben. Da steht nur das man Plättchen einlegt Lager auf Maß plus 0,2mm bearbeitet und beim einbau die Plättchen wieder raus nimmt dadurch dann die Zitronen Form hergestellt ist.

Warum müssen es Plättchen sein mit Doppel-Bindung?
Wendland Bulldog
Benutzer
 
Beiträge: 16
Registriert: 27.08.2015, 17:05

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon oldtimerfreud » 19.02.2016, 18:48

Hallo,

ich denke mal weil das Pleuel auch 2 Löcher hat und bitte nur Bleche vom Teilehändler nehmen
den bei mir war der Motor gut und neues Lager drin, paste alles gut bis auf die selbst gemachten
Bleche es ging gehörig in die Hose den Lager schaden weil das Blech nicht richtig paste.

:? :?

Lg
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon lanz-hth » 19.02.2016, 21:43

Hallo,
man kann das Lager auch vernünftig bohren, dann braucht man die Bleche
nicht mehr. Die sind in meinen Augen eh Schwachsinn. Einmal vernünftig gemacht und es läuft!
Wichtig ist nur die Zitronenförmige Bohrung.
Hab ich schon bei einigen Bulldogs so gemacht und keine Probleme gehabt.

Mfg
Jan
lanz-hth
Benutzer
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.10.2011, 10:03

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon lanzschrauber » 19.02.2016, 22:00

Hallo,

nicht jeder hat einen Fuhrpark an Maschinen zur Verfügung, deswegen ist das Einschaben von Hand eine gute alte Methode die jeder Maschinenschlosser können sollte. Diese ist bewährt und wird heute auch noch im modernen Maschinenbau angewendet. Weiterhin erhöhen sich die Notlaufeigenschaften durch die eingeschabten Taschen.

Gruß
lanzschrauber
Bronze
 
Beiträge: 96
Registriert: 18.02.2006, 15:20
Wohnort: 40789 Monheim am Rhein

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon oldtimerfreud » 20.02.2016, 08:17

Hallo,

also ich bin der Meinung Bleche sind sehr sinnvoll den die wurden früher schon verbaut und haben
doch den Grund das man das Lager nachstellen kann,ich habe von hausaus 4 Bleche mit zum bohren meiner Schale gegeben,ich musst meine Schale auch etwas nacharbeiten und ich habe Öltaschen in meiner Schale
und keine Zitronenform und fährt auch,Delegro arbeitet mit Zitronenform.

Also Zitronenform ist nicht Notwendig.

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 20.02.2016, 09:44

Ob Plättchen ja oder nein ist nicht so wichtig. wichtig ist das die Lagerschalen vorgespannt im Pleuel sitzen damit sie nicht lose werden. Wenn dann ein Spalt am Pleuelbock und Pleuel ist, dies mit Plättchen auffüllen. Die Zutronenform ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Ich bohre die Lager schon seit rund 20jahren rund und habe noch nie ein Problem gehabt. Bin mit meinen Bulldog schon viele tausend km gefahren ohne Probleme und natürlich auch unter Vollast mit Hänger.

Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon oldtimerfreud » 20.02.2016, 19:39

Hallo Mario,

hast du auch so Öltaschen in den Lagerschalen unten und oben.



LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 21.02.2016, 09:25

Ja, Öltaschen sind oben und unten in den Lagerschalen. Die sind natürlich sehr wichtig. Aber die sind ja immer in den Lgerschalen bereits vorhanden die es von einschlägigen Händlern zu kaufen gibt. Zumindest mal bei den Aluminiumlagern die ich immer verwende.

Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Pleuellager anpassen grosser Gk

Beitragvon Dieter.J. » 22.02.2016, 19:08

Moin, moin,

ich hab vor 18 Jahren mein Lager enger gemacht: zwei Bleche rausgenommen und so ne paar Druckstellen mit nem Schaber weg gemacht. Auch einige Kilometer gefahren. Auch Hänger dran. Einige Kilometer heist mehr wie fünf tausend.

Grüße
Didi
Dieter.J.
Silber
 
Beiträge: 459
Registriert: 08.08.2008, 20:21

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste

cron