Titel

 

 

Ursus Umbau Schätzpreis?

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Hannes1980 » 12.02.2016, 22:33

Hallo, ich hätte eine Frage an die Profis hier. Ich könnte diesen Ursus auf Lanz Umbau kaufen. Es ist ein Import aus Polen und wurde vor ca 10 Jahren mit Teilen von Dellegro (dem bekannten Zubehörhändler) restauriert. Anscheinend ist seit ca zwei Jahren die Ölpumpe kaputt (undicht?), daher wird er nicht gestartet. Baujahr dürfte 1948 bis 1950 sein. Wo könnte ich einen realistischen Kaufpreis ungefähr ansetzen?

Bild

Bild
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon lanz.bg » 13.02.2016, 08:46

Hallo!
Restauriert und restauriert ist ein großer Unterschied.
Ist der Motor und das Getriebe komplett neu überholt worden?
Wenn die Ölpumpe nach der Restauration defekt ist würde ich etwas vorsichtig sein.
Vielleicht ist mit der Restauration gemeint neues Blech und neuer Lack.
Oft haben Maschinen einen höheren Wert im guten originalen Zustand.
Bevor jetzt alle auf mich springen ,das ist nur meine Ansicht.
lanz.bg
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.08.2014, 09:54

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Hannes1980 » 13.02.2016, 09:08

Mir wäre er im Originalzustand auch lieber, allerdings sind die noch seltener zu haben. Das mit der Ölpumpe finde ich auch komisch, aber anscheinend muss sie nur abgedichtet werden. Was in Bezug auf Motor und Getriebe repariert, bzw überholt wurde habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können da ich erst ein kurzes Telefonat mit dem Verkäufer geführt habe. Werde mir den Bulldog nächste Woche mal ansehen, allerdings sollte ich dann schon mit einer Preisvorstellung bzw Verhandlungsbasis aufwarten können.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Heinrich.L » 13.02.2016, 12:12

Ich kenne einige aus meinem Bekanntenkreis, die solch einen umgebauten Lanz gekauft haben. Sie sind alle sehr zufrieden.
Lackierung in Ordnung, Technik sehr gut, da wurde alles gut repariert bzw durch neue Teile ersetzt.
Der Preis nicht mal so teuer. So ca 25000 Euro verlangen sie für so nen Bulldog.
Heinrich.L
Silber
 
Beiträge: 151
Registriert: 16.01.2011, 14:38

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 14.02.2016, 08:00

Ich wäre da vorsichtig, wenn der Verkäufer sagt das man den Bulldog nicht laufen lassen kann wegen defekter Ölpumpe, dann ist es nicht ausgeschlossen, das er vielleicht was verbergen will, wie z.B. Lautes Getriebe oder nicht überholter Motor. Muss zwar nicht sein, aber ich würde mal kritisch bleiben. Ich würde mal mit der Kurbel schauen ob die Ölpumpe sich drehen lässt. Ich sehe mal keine Teile von Delegro an diesem Bulldog, auf jeden Fall sind die Blechteile aus polnischer Produktion. Die von Delegro sind Formschöner. Schau auf jeden Fall mal unter die Schwungraddeckel, sollte sich da alter Dreck stapeln, ist Vorsicht geboten, vielleicht ist er dann nur mit "Farbe" restauriert worden. Ohne Probelauf würde ich nicht mehr wie 10000-12000 Euro geben. Ein Bekannter von mir hat sich auch mal so ein Bulldog gekauft, der hatte anfangs nur Ärger und musste noch ein Paar Tausender investieren. Jetzt läuft der Bulldog gut. Schau auf jeden Fall überall kritisch nach, oder nimm einen mit, der sich auskennt, solltest du dir nicht sicher sein. Lass dann was hören wie es ausging.
Gruß
Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Hannes1980 » 14.02.2016, 09:54

Zum Glück habe ich einen Berater der selbst einen Ursus besitzt, und seit über 30 Jahren Oldtimer restauriert und mich begleiten wird.
Woran erkennt man Delegro Teile? Nur an der Qualität und der Form, oder sind die irgendwie gestempelt oder ähnliches?
Mein Preisvorschlag, ohne zu starten wäre ebenfalls maximal 15.000€ gewesen. Auf eBay sind gerade zwei Ursus drinnen mit 20.000€ und 22.500€ die aber laufen.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Mibl Lanz D7531 » 14.02.2016, 11:42

Manche Teile von Delegro sind mit "Del" gestempelt. Die Blechteile sind auf jeden Fall nicht von Delegro. Wurde der in Polen restauriert oder in Deutschland. Wenn in Polen dann würde mich wundern wenn Delegroteile zum Einbau kamen, denn in Polen wird ja auch alles nachgebaut.
Wenn ich die Bremstrommeln anschaue, dann kann das Baujahr 48-50 nicht sein, denn diese hatten die gleiche Form wie die von Lanz. Schau mal unter die Schwungraddeckel ob die Kurbelwelle die Schleifringe hat. Wenn nein, dann würde ich das Baujahr so 1955-60 datieren. Natürlich ist auch ein Indiz für ein späteres Baujahr wenn noch Komponenten einer Hydraulikanlage vorhanden sind, wie z.B. Limabock mit Ölpumpenflansch.
Am besten du schaust ihn genau an und bezahlst das was er dir wert ist. Viel Erfolg.
Gruß Mario
Mibl Lanz D7531
Bronze
 
Beiträge: 83
Registriert: 14.08.2010, 21:13
Wohnort: Allgäu

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon lanz.bg » 14.02.2016, 16:20

Guten Tag!
Wenn ich diese Preise höre von 10-12000 Euro dann würde den Traktor sofort kaufen auch wenn der Motor fest ist.
Bist Max 20000 Euro kann man bezahlen.Es ist aber wichtig einen Fachmann mitzunehmen um den Traktor genau zu begutachten.
Der Zustand ist sehr wichtig, ist der Motor komplett überholt oder wurde der Traktor nur lackiert.
Ich befasse mich ca 25 Jahre mit Lanz Bulldog und es gibt viele die nur reden aber wenn es um das Detail geht doch nichts wissen.
lanz.bg
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.08.2014, 09:54

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon lokomo » 14.02.2016, 18:25

Hallo,

bei Jan Hornik kriegst Du für 22500 Euro einen Umbau auf Eilbulldog .

Ob der besser oder schlechter ist als der ,den Du in Aussicht hast, kann man aus der Ferne nicht sagen, sieht auf Fotos aber besser aus.

Bei den Hornik " Bulldogs " gilt eigentlich auch die Devise ansehen, laufen lassen , damit fahren ,einen ordentlichen Kaufvertrag machen, am besten einen mitnehmen der sich mit solchen Maschinen auskennt.

Übrigens gilt das bei jedem Bulldogkauf ,für 20000 € muß eine Oma verdammt lange stricken.

Viel Glück
lokomo
Bronze
 
Beiträge: 72
Registriert: 09.09.2012, 16:12

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Rohoelzuender » 14.02.2016, 19:49

Hallo,

Wundert mich, dass für solche verbastelten Maschinen doch soviel gezahlt wird. Dafür wundert es nicht, dass viele Ursus zum Lanz umgefrickelt werden. Hauptsache der Rubel rollt. Ein original Ursus mit authentischen Teilen dran sollte eigentlich vom Wert her höher liegen. Und was ist das immer für ein Blödsinn mit den Eilbulldog? Jeder der sich mit der Materie ernsthaft beschäftigt sieht auf den ersten Blick, dass es keinen historischen Wert hat, wenn da ein Ackerluft Ursus zum vermeintlichen Lanz Eilbulldog umgetrickst wurde.

Für 10 bis 12 Tausend Euro würde ich einen defekten Lanz D3506 kaufen, den bis zur letzten Schraube zerlegen, und wieder neu aufbauen. Da hat man dann etwas authentisches und einen entsprechenden Gegenwert. Oder ein bis zwei original Pampa, wenn es denn ein 10 Liter Glühkopfmotor sein muss. Aber ich mache den Händlern keinen Vorwurf, die die Ursus umstricken. Die potentiellen Käufer sind Schuld. Bei fehlender Nachfrage würden die Ursus so bleiben wie sie nun mal gebaut wurden. Jedenfalls weitgehend. Darum geht es in der Oldtimerei.

Andere Meinungen?

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2754
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon GuidoKri » 14.02.2016, 20:34

Hallo !

...strenggenommen hat man bei obigem Objekt weder Lanz noch Ursus. Auch die Optik ist weit von 'Eilbulldog' entfernt. Der Traktor weißt womöglich selber nicht, was er sein soll. Es ist im Prinzip ein Eigenbau, ein Phantasieobjekt.
Mach' mal eine Vollabnahme beim TÜV. Steht Lanz drauf, ist aber Ursus, mit Anbauteilen ohne historischen Hintergrund, fernab jeglicher Originalität. Ich hätte da keinen Bock drauf, denn da geht die Täuschung schon los...
Ich hoffe, dass sich 'die Grundidee' mit einem 'Lanz-Eiler' kann man mehr Geld verdienen, ins Gegenteil wandelt. 'Die Kuh beisst sich in den eigenen Schwanz'.
So mancher hier genannte Preis entspringt wirklich der Phantasie (der Unwissenden).
Vllt. ist es aber auch ganz gut, dass es sowas gibt, denn das steigert den Wert der echten, originalen Ursus und Lanz. 'Die Spreu trennt sich vom Weizen'...

Gruß Guido
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon lanz.bg » 14.02.2016, 21:25

Wenn der Motor und das Getriebe komplett überholt worden sind kann man bis zu 20000 Euro bezahlen.
Jeder weiß wie viel Geld so eine Maschine bei einer kompletten Überholung verschlingt.
Man muss hier aber nur den Ursus sehen und nicht die angefummelten Bleche.
Mir ist eine originale Maschine immer lieber .
lanz.bg
Benutzer
 
Beiträge: 47
Registriert: 03.08.2014, 09:54

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Hannes1980 » 15.02.2016, 17:14

Danke für eure Antworten, sowohl hier als auch per PN.
Ich muß sagen, mit den meisten hier vertretenen Meinungen gehe ich konform. So wäre mir ein originaler, patinierter d9506 am liebsten - aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert.
Der oben abgebildete Ursus würde mir deswegen gefallen weil er, wenn man ihn in seinen Originalzustand zurückversetzt, dem Lanz am Nächsten kommt den ich haben möchte. Das Hauptproblem ist nur wie so oft das liebe Geld. Zum einen bin ich bereit für etwas einen angemessenen Preis zu zahlen, allerdings hat mich die Schule des Lebens gelehrt, daß es auf der Welt viele Lumpen gibt die nur auf der Suche nach einem Deppen sind dem sie das Geld aus der Tasche ziehen können.
Ich bin jetzt einmal gespannt wie die Maschine in Wirklichkeit aussieht, und auf welchen Preis der Verkäufer abzielt. Ich werde mich auf jeden Fall wieder melden wie´s aussieht, und weitergeht.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon Hannes1980 » 28.02.2016, 17:12

Gestern wars soweit, und ich habe mir den Ursus angesehen. Wie schon vermutet handelt es sich um ein Werk des J. Hornik. Äußerlich ist der Zustand in Ordnung, über das Innenleben läßt sich nicht viel sagen, außer dass wie schon erwähnt die Ölpumpe defekt sein dürfte und anscheinend ein Lager beginnt laut zu werden.
Ich bin aber nicht wirklich auf der Suche nach einer solchen relativ teuren Maschine die mehr oder weniger fertig überarbeitet ist. Ich möchte eher einen unrestaurierten Ursus oder Lanz zum selber zerlegen und aufarbeiten haben. Deshalb habe ich einen Bekannten mit polnischen Wurzeln gefragt ob er sich in seiner ehemaligen Heimat nach einem C 45 aus Privatbesitz umhört. Mal schauen ob sich ein Restaurationsprojekt um unter 10.000€ ergibt.
Hannes1980
Bronze
 
Beiträge: 51
Registriert: 20.09.2015, 17:58
Wohnort: Weinviertel Niederösterreich

Re: Ursus Umbau Schätzpreis?

Beitragvon oldtimerfreud » 28.02.2016, 17:48

Hallo,

ich denke daß,das bestimmt eine gute Entscheidung gewesen ist,den es gibt immer wieder mal eine
Gelegenheit was zu kaufen.

:fahrer: :fahrer:

LG
Oldtimerfreud
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 6 Gäste