Titel

 

 

Temperatur Glühnase

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Temperatur Glühnase

Beitragvon oldtimerfreud » 18.10.2015, 09:38

Hallo,

kann mir jemand ein Bild der Glühnase bei normaler Spazierfahrt zeigen oder erklären ob man
die glühen sieht,den meine glüht fast nicht erläuft schön aber bin mir nicht sicher.Kann es sein
wenn die Nase nicht schön glüht das er das Diesel nicht richtig verbrennt und eventuell Probleme
macht mit der Schmierung.Das es den Ölfilm runter wäscht oder liegt das an der Einspritdüse
oder an der Stößlführung etwas zurück nehmen am Hub ich habe noch gesehen das der Keil etwas
aufgeschweisst ist der hat vielleicht auch Schuld daran. Vielleicht kann mir jemand mein Problem
etwas klären.

:kratz: :kratz:

Lg
Oldtimerfreud
Zuletzt geändert von oldtimerfreud am 18.10.2015, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Themperatur Glühnase

Beitragvon Lanzi67 » 18.10.2015, 11:07

Hallo!
Ob er den Diesel richtig verbrennt sollte man am Abgas erkennen, wenn er etwas weiß raucht dann nicht, ist er bei normaler Fahrt fast rauchfrei dann ja.
Bei normaler Spatzierfahrt und Tageslicht ist es schwer die glühende Nase zu erkennen, im dunklen sollte man es gut sehen.
Wenn du ihn aber mal arbeiten lässt was durchaus auch dienlich ist sollte man die rot glühende Nase schon sehen können.
Am Hub, wenn er richtig eingestellt ist würde ich nichts verändern. Wenn der Keil aufgeschweißt ist überprüfe das Hubverhältnis zwischen Standgas und Vollgas, die Werte findest du im Heinel, kommt auf die Einspritzpumpe an ob 8mm, 12mm (Ursus) oder 15mm.

Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Gold
 
Beiträge: 680
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Themperatur Glühnase

Beitragvon RT-andreas » 18.10.2015, 17:04

Hallo,

schau mal auf die Eigenschaften von Diesel, wenn man den fährt muss die Nase nicht sichtbar glühen. Verdampft zwischen 170 bis 390°C und Zündung ab ~200°C da wirste noch lange nix "glühen" sehen zumal am Tage, das geht erst bei na > 600°C los. Bei anderen Stoffen macht es sich eher bemerkbar aber Diesel, ne sollte immer verdampfen und zünden zumal ja innere Anteile von Ölkohle etc. nochmal zusätzlich als Zündhilfe dienen.
Gruß andi
RT-andreas
Silber
 
Beiträge: 348
Registriert: 09.02.2006, 23:06
Wohnort: KA

Re: Themperatur Glühnase

Beitragvon Lanzi67 » 18.10.2015, 18:03

Hallo!
Ich fahre Diesel. Wenn ich im dunklen fahre interesiert mich schon ob die Nase glüht, deshalb sehe ich ab und an mal nach und siehe da sie glüht!
Durch die ständige Verbrennung entsteht schon so viel Wärme dass sie rot glühend ist.

Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Gold
 
Beiträge: 680
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: Temperatur Glühnase

Beitragvon Franzm » 19.10.2015, 15:28

Servus !

nach längerem Leerlauf sehe ich bei meinem nichts glühen. Unter Belastung glüht die Nase gut sichtbar kirschrot. Mein Lanz läuft damit prima.

Munter bleiben!

Gruß
Franz :fahrer:
Franzm
Bronze
 
Beiträge: 75
Registriert: 20.10.2012, 17:27

Re: Temperatur Glühnase

Beitragvon papafox » 19.10.2015, 17:48

Hallo Oldtimerfreund,

also ich muss schon sagen Deine Sorgen hätte ich gerne. Aber trotzdem hier meine Erfahrung:
Die Glühnase wird bei normaler Belastung schon sichtbar rot. Bei niedriger Belastung also Leerfahrt auf der Ebene und bei richtig eingestellter Pumpe und Regler wird die Nase nicht sichtbar rot. Braucht sie aber auch nicht. Die Temperatur im Inneren ist maßgebend.
Da glüht der Rußbelag in der Nase, so dass problemlos eine Zündung erfolgt.
Mein Bulldog läuft mit fast kalter Nase nachdem ich ihn mit Benzin/Dieselgemisch und Zündkerze starte. Nach 2 Minuten Leerlauf kann ich auf Diesel umstellen und nach 3 Minuten die Zündkerze ausschalten.
Wenn mich das Aussehen der Glühnase während der Fahrt interessieren würde, würde ich eine Kamera vorne installieren und im Cockpit einen Bildschirm.

Nichts für ungut und Gruß
Papafox
papafox
Silber
 
Beiträge: 167
Registriert: 25.02.2006, 14:28
Wohnort: 71229 Leonberg

Re: Temperatur Glühnase

Beitragvon oldtimerfreud » 19.10.2015, 19:29

Hallo,

an alle, Danke für die Antworten ,meine bedenken sind oder besser gesagt meine
Sorge is das ich die Ölpumpe am Kolben weit aufgemacht habe da er sonst
Probleme macht mit fest werden, hab sie schon ausgelitert bin über den
Angaben in der Anleitung und war auch beim überarbeiten die Ölpumpe.

:D :)
oldtimerfreud
Silber
 
Beiträge: 463
Registriert: 25.07.2010, 11:17

Re: Temperatur Glühnase

Beitragvon engineer » 20.10.2015, 14:53

Hallo Oldtimerfreund,dein Problem ist also das Festkleben des Kolbens bei richtiger Ölereinstellung. Ich nehme an in Folge von Lackbildung.Nachdem wir über das Phämomen,das nur bei bestimmten Maschinen auftritt,jahrelang gerätselt haben (Ölsorte,Ölmenge,Kühlwasser zu heiß/zu kalt,Kesselstein um die Laufbuchse etc.) habe ich die Sache bei meinem 15/30 nun endlich abgestellt.
Abhilfe haben neue Kolbenringe gebracht! Nützt natürlich bei übermäßigem Zylinder-Verschleiß nichts,kann ansonsten aber dafür sorgen daß das Öl von der Zylinderwand abgestreift wird anstatt dort festzubrennen und den schwarzen Lack zu bilden. Nachdem meine alten Ringe noch brauchbares Spaltmaß hatten hielt ich sie damals für noch brauchbar,der Vergleich mit den Neuen zeigte jedoch den Unterschied in der Vorspannung!
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste