Titel

 

 

Mehrere Fragen zum kl. NK Glühkopf

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Mehrere Fragen zum kl. NK Glühkopf

Beitragvon Bulldogfreund » 11.10.2015, 09:46

Hallo, Zusammen!

Die Überschrift sagt alles, und zwar wüsste ich gerne ob die Dichtungen welche zwischen Auspuffunterteil/ Prallteller/ Auspuffoberteil sitzen auch passend für den kl. NK GK angeboten werden? Ich finde nämlich in der Bucht nur die für die 10 Liter Maschinen, oder passen diese auch in die 5 Liter Maschine mit 5" Auspuffdurchmesser?

Kann man jeweils immer nur eine der zwei Schrauben demontieren, welche die beiden Schalthebel oben am Getriebedeckel halten, oder liegt dann irgend ein Bauteil im Getriebe und man muss den Bulldog trennen? Wie sieht es mit den anderen Schrauben aus, welche den Getriebedeckel selbst bzw. die Bodenplatte vom Fahrerstand halten aus? Wie gesagt, es wird jeweils immer nur eine demontiert.

Wurden bei Lanz ab Werk, die beiden Gewindebohrungen oben am Wasserkasten links (da wo die Auspuffschelle angeschraubt ist) als Durchgangsbohrungen ausgeführt? Kann ich mir bei Lanz eigentlich nicht vorstellen, da dahinter Wasser ist.

Schönen Sonntag noch!
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 08.01.2009, 19:06

Re: Mehrere Fragen zum kl. NK Glühkopf

Beitragvon Lanzandi » 11.10.2015, 13:13

Alle benötigten Dichtungen bekommt man mittlerweile bei den Händlern. Unteranderem genannt seien da Delegro, Bausch, Damme, Egelmeers...
Bei Eb... würde ich da nicht schauen.
Warum soll denn eine Schraube des Schalthebel demontiert werden ?? Die Schrauben können beide ohne Probleme entnommen werden.
Die Schrauben der Bodenplatte natürlich ebenfalls !

Am Wasserkasten sind Sacklochbohrungen.
Lanzandi
Silber
 
Beiträge: 356
Registriert: 26.05.2006, 20:12
Wohnort: ???

Re: Mehrere Fragen zum kl. NK Glühkopf

Beitragvon Bulldogfreund » 11.10.2015, 13:32

@ Lanzandi: Danke für die Antwort.

Werde dann also bei den gängigen Händlern schauen.

Warum die Schrauben demontiert werden sollen? Weil es ein bunter mix ist (verzinkt, überpinselt andere sind brüniert) ebenso ist unter der einen am Schalthebel ein Federring und unter der anderen nicht, sowas kann ich nicht leiden. Entweder ist unter allen ein Federring oder nicht. Keinen Federring zu verbauen ist in meinen Augen sowieso murks, auch wenn dem Federring sein Status als Schraubensicherung entzogen worden ist.

Am Wasserkasten muss ich jetzt Gewindedichtmittel einsetzen :evil: -> Durchgangsgewindebohrung
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 08.01.2009, 19:06

Re: Mehrere Fragen zum kl. NK Glühkopf

Beitragvon engineer » 11.10.2015, 18:54

Hallo,ich lasse diese Dichtungen gleich weg weil der Flansch und der Prallteller niemals plan sind und mit solch harten Dichtungen immer durchblasen.Dafür nehme ich Dichtmasse undzwar Ofenkitt für 10€ aus dem Baumarkt.
Läßt sich wie Silikon vearbeiten (Kartuschenpresse),härtet aus,hält 1000 Grad aus. Auch ideal wenn der Krümmerflansch geschweißt wurde und nicht mehr ganz plan ist sowie wenn der Krümmer an der Überwurfmutter saut.Eine Wurst unter die Mutter und festziehen.Läßt sich nach Aushärten auch wieder problemlos zerlegen!

In den Gewindebohrungen am Wasserkasten waren originalerweise Stehbolzen verbaut (siehe Ersatzteilliste).
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste