Titel

 

 

Getriebeöl Lanz Glükopf

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon Franzm » 26.04.2015, 18:05

Servus!

Ich wollte zum Saisonstart mein Getriebeöl wechseln. Der Restaurator hatte seiner Zeit Fließfett beigemischt. Es drückt nirgends Öl aus dem Getriebe und läuft sehr leise. Sollte ich wieder Fließfett beimischen oder reines Öl der Sorte 140?

MFG
Franz :fahrer:
Franzm
Bronze
 
Beiträge: 75
Registriert: 20.10.2012, 17:27

Re: Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon Backes » 26.04.2015, 19:58

ich hab Industrie Getriebeöl CLP 680 eingefüllt. Das mit dem Fließfett würde ich lassen.
Gruß
Frank

Bild
Benutzeravatar
Backes
Bronze
 
Beiträge: 70
Registriert: 09.07.2012, 20:28

Re: Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon Chicken » 27.04.2015, 07:54

Hallo!

von Fließfett würde ich auch abraten. 85W140, 140 Einbereich oder CLP 680 (etwa ein 190er Einbereich) sind gut. Das 85W140 hat den vorteil, dass sich das Getriebe im Winter viel leichter schalten lässt.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon baeckermeister » 27.04.2015, 09:56

Hallo,
ich habe in meinen Bulldogs Industrie Getriebeöl CLP 680 und dazu noch Fließfett und Graphitpulver eingefüllt.
Bisher,aber auch im Winter, keine Probleme. Das Getriebe lässt sich auch bei Minusgraden, ganz normal schalten.
Ich meine, das Getriebe ist leiser geworden, was bei einem Lanz mehr als relativ ist.

Gruß
Paul
Benutzeravatar
baeckermeister
Silber
 
Beiträge: 241
Registriert: 12.02.2006, 16:11
Wohnort: 85229

Re: Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon Franzm » 28.04.2015, 19:20

Servus!

Mein Getriebe läuft einwandfrei. Ich hatte zur Kontrolle die Einfüllschraube neben dem Ganghebel aufgedreht. Der Schraubdeckel war von unten komplett mit Fetttropfen verklebt. Ich habe Sorge, dass die Lager von dem Fett verstopft werden. Die Frage ist, ob neues Öl das alte Fett lösen würde :?:

MFG
Franz :fahrer:
Franzm
Bronze
 
Beiträge: 75
Registriert: 20.10.2012, 17:27

Re: Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon Chicken » 28.04.2015, 20:49

Hallo!

Ja, neues, dünnflüssigeres Öl löst das Fett mit der Zeit auf, dauert aber eine ganze Ecke bis alles rausgewaschen ist.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Getriebeöl Lanz Glükopf

Beitragvon paul » 29.04.2015, 14:40

Tach Schraubergeneinde,

wenn du dein Getriebe "waschen" möchtest, kannst du recht gut einfach etwas mit Hydraukiköl fahren.
Das ist etwas "agressiver" als Getriebeöl. Aber bitte für den kleinen nur leichte Kost, keine schweren Arbeiten und keine zu großen Temperaturen. S
Wenn du da nen paar Stunden mit gefahren bist und lässt das warme Öl ab, kommen da alte Fett und Ablageungen sehr gut raus.
Bestimmt gibt es da andere Lösungen, ich hab da allerdings sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Bedenke, dass häufig bei anderen Schleppern
Getriebe und Hydraulik auch Eins ist.

Viel Erfolg und viele Grüße

Paul
Benutzeravatar
paul
Silber
 
Beiträge: 181
Registriert: 10.02.2006, 08:44
Wohnort: 48157 Münster


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste