Titel

 

 

Kurbelwelle aufspritzen

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Kurbelwelle aufspritzen

Beitragvon Heinrich.L » 23.03.2015, 08:52

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit Aufspritzen und schleifen der Kurbelwelle gemacht?

Der Zapfen für das Pleullager ist in Ordnung,
aber außen wo das Schwungrad draufkommt, ist die Kurbelwelle
ungefähr 0,5 mm ausgeschlagen bzw vergammelt. Ich meine den Schwungradsitz.
Oder könnte mann das sauber abdrehen und eine ganz dünne Büchse von 0,5 - 1 mm Wandstärke drüberstecken?

Auch ein Sitz, wo der Filzring draufkommt, ist nicht in Ordnung bzw hat Rostfraß.

Kann man sowas wieder in Ordnung bringen?

Ich muß da mal abwägen, was günstiger kommt. Aufspritzen oder andere Kurbelwelle.

Heinrich
Heinrich.L
Silber
 
Beiträge: 151
Registriert: 16.01.2011, 14:38

Re: Kurbelwelle aufspritzen

Beitragvon stefan88 » 23.03.2015, 13:28

Habe ich gerade alles durch .
Mein Filsring war nich dicht, dass lag an den Blechdeckel . Habe aber gleich ein Simmering eingebaut jetzt ist dort alles dicht . Am besten ganz leicht überpolieren .
Wegen dein Spiel von 0,5mm ich hatte 0,7mm Spiel, dadurch ließ sich die Backenkupplung nicht mehr einstellen.
Die Welle würde ich säubern und den Durchmesser der Welle messen . Eine Büchse von 0,5 mm hieße in deinen Fall ein 0,25mm Blech drüber schieben .
Das würde gehen aber jedesmal wenn du das Schwungrad abnimmst bzw. draufstecken willst muss das Blech drunter und verschiebt halt mit das ist es nicht wert .
Schick lieber das Schwungrad zum aufschweißen habe ich auch gemacht . Wenn du es wieder hast musst du es nur noch genau an deine Welle anpassen, weil dein Schwungrad in der Mitte ja Hohl ist und dort meist die Welle noch dicker ist, habe ich dann das Schwungrad drauf geschoben und wieder abgenommen und dort nachgeschliffen wo die Druckpunkte waren . Hat zwar knapp 2 Stunden gedauert aber es hat sich gelohnt .
Ps. Lieber das Schwungrad aufschweißen anstatt ausbuchsen, wenn du dir unsicher bist schick die Kurbelwelle mit hin .
Preis wenn du eine Schlosserei kennst ca 250 Euro für das Aufschweißen(2 Wochen dauert es ) .
Bei den Händlern kannst du so 350-500 Euro einplanen . Bei Lanz.ersatzteile war es das beste Angebot 270 Euro . Da könntest du nachfragen zb.
stefan88
Benutzer
 
Beiträge: 9
Registriert: 03.02.2015, 15:46

Re: Kurbelwelle aufspritzen

Beitragvon Ölmännchen » 23.03.2015, 19:47

Hallo,
ich Schweiße die Kurbelwellen immer auf und drehe sie wieder ab! In die Schwungräder mache ich entweder eine Büchse oder Spindel sie aus und mache die kurbelwelle entsprechend größer. Habe damit mehrfach sehr gute Erfahrungen gemacht!

Gruß Philipp
www.traktorschnellgang.de
Benutzeravatar
Ölmännchen
Silber
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2009, 17:28
Wohnort: 53859 Niederkassel-Mondorf


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste