Titel

 

 

Welcher Typ D75??

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Teeröler » 28.11.2014, 23:20

:mrgreen: Köstlich !
:beifall: Applaus für Markus und die letzten 4 Beiträge !!! :beifall:
Schönes (erstes Advent-) Wochenende !
Oli
Benutzeravatar
Teeröler
Silber
 
Beiträge: 104
Registriert: 08.12.2006, 11:47
Wohnort: 16515 Oranienburg / Oberhavel

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Rainer » 28.11.2014, 23:45

Ach, ich glaube, ohne unseren Gordon wär's ja manchmal auch langweilig. Aber die Geschichte mit dem "Bodenfund" ist echt klasse, super Bilder! Sieht ja fast noch schlimmer aus, als mein Holzgaser!
Benutzeravatar
Rainer
Gold
 
Beiträge: 602
Registriert: 09.02.2006, 23:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Kai » 29.11.2014, 01:00

Hallo Heinrich,
Heinrich.L hat geschrieben: Wer so nen billigen Blechlanz hat oder fährt, braucht bei den Glühkopfen nicht mitzureden.
Ihnen fehlt einfach die Ahnung davon.

Mfg. Heinrich


Was genau ist der Grund dass jetzt alle Fahrer eines (alles andere als) billigen Blechlanz in Sippenhaft genommen werden??
Du redest doch bestimmt auch über Dinge die du nicht hast.
Nur weil hier im Forum der der Eine, und/oder auch der Andere, zur Theatralik neigt, muss man da nicht mit "einsteigen".

Gruß von Kai, der zum Glück, Blech mit Anlasser als auch was zum anheizen hat.
Benutzeravatar
Kai
Silber
 
Beiträge: 186
Registriert: 10.02.2006, 12:28

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Andreas » 29.11.2014, 09:11

Ach, leg das mal nicht so auf die Waagschale.

Ich denke mal er wollte eigentlich nur sagen, das unser Gordon so gefühlt 99 % der Teilnehmer hier einfach nur noch auf den Sack geht.

Aber wie Lanzandi schon geschrieben hat, ignoriert ihn einfach, antwortet nicht auf seine Beiträge.

Vielleicht hilft es ja, das Phänomen "Gordon" ist ja nicht nur hier ein Problem.

Schönen ersten Advent noch....
Benutzeravatar
Andreas
Bronze
 
Beiträge: 74
Registriert: 10.02.2006, 17:42
Wohnort: Erwitte

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon LanzSchweiz » 29.11.2014, 20:28

Interessant ist das die D..32 die ich kenne fast immer ohne hintere Grundgewichte sind so auch in den Prospekten.
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Silber
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.01.2007, 14:44
Wohnort: Bowil (CH)

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Lanz2806a » 29.11.2014, 22:45

Hallo,
ja das ist mir auch schon aufgefallen. Dafür wurden Spurverbreiterungen verbaut. Ist dann der Fahrerstand bei den Dxx32 automatisch breiter? :kratz:
Meiner hat auch die Spurverbreiterungen verbaut, was auch original aussieht.
Was mir auch noch aufgefallen ist, dass er keine geteilte Lichtstange hat. Wenn sie nicht geteilt ist konnte man ja nichts mit einem Riemen antreiben. Dann würde das ja auch eher zu einem Verkehrsbulldog D7532 passen oder nicht :?:

Gruß
Lanz D2806A
Lanz 25PS
Normag NG22
Wanderer Mororrad 1935
Miele Moped K52
Lanz2806a
Benutzer
 
Beiträge: 13
Registriert: 24.07.2012, 12:54
Wohnort: Schwabenland

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Andreas » 30.11.2014, 00:15

Die Spurverbreiterungen an Stelle der Grundgewichte waren auch beim Ackerluft vorhanden.https://www.flickr.com/photos/76197609@N05/6842885601/
Benutzeravatar
Andreas
Bronze
 
Beiträge: 74
Registriert: 10.02.2006, 17:42
Wohnort: Erwitte

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon fortschritt » 30.11.2014, 03:55

hallo guten abend!verfolge die beiträge eine ganze weile,würde mich gern mal zum thema 7532 äußern!habe einen bekannten freund der einen 7532 hat,die ausstatung des schleppers ist,originalem typenschild,seilwinde(ohne bergstütze)(anhängemaul an der konsole der winde mit d nummer),reifenfüllanlage,anlasser,auspuff nach unten,winker,kilometerzähler vdo,und fernthermometer,28zoll bereifung mit hammerprofil,riemenleitrolle an der gefederten vorderachse! dieser schlepper hat grundgewichte hinten mit hl scheiben und vorderradgewichten;(es wurden hinweise auf ein betrieb des fahrzeugs in eine sägewerk oder ähnlichen gefunden!
fortschritt
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.11.2014, 03:20

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon GuidoKri » 30.11.2014, 10:48

Hallo !

Das ist ja fast wie bei einem Lanz-Adventskalender...jeden Tag ein neues tolles Bild und sehr interessante Infos!!
Schön wäre es wirklich 'vorher - nachher' - Bilder der ausgegrabenen Bulldogs zu sehen. Gibt es da gar noch mehr dokumentierte Exemplare?
Man könnte fast mehrere Themen hier aufmachen...Seilwinde am kl. GK ist auch sehr interessant und habe da schon verschiedene Ausführungen gesehen.
Die Kompressorhalterung für GK und getriebeseitiger Antrieb habe ich so auch noch nie gesehen.
Was steht diesbezügl. in der ETL entspr. Modelle?

Gruß Guido
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon LanzSchweiz » 30.11.2014, 13:50

Angeblich war die Riemenscheibe bei den D..32 nur Wunschausstattung. Ich habe aber noch keinen gesehen der keine hat. Unser D9532 hat die grosse Riemenscheibe auf der kleinen Scheibenkupplung.
Bei den Lampenstangen weis ich nur bei den 10l bescheid. Unserer mit Bj.51 hat die hohen Gussstücke und eine gerade, dicke und geteilte Stange. Später kamen die normalen Gussstücke und eine dünnere gekrümmte Stange zur Ausführung.
Wir haben auch schon die Dreschmaschine angetrieben, jedoch ohne etwas abzubauen. Der Riemen läuft über die Lampe und unter der unteren Halterung der Kotflügel.
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Silber
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.01.2007, 14:44
Wohnort: Bowil (CH)

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Ingo » 30.11.2014, 22:19

Lt. Technischem Datenblatt gehörte die Riemenscheibe zur normalausrüstung des D7532
Riemenleitrolle und Drückvorrichtung gehörten zur sonderausrüstung
Ingo
Silber
 
Beiträge: 287
Registriert: 22.06.2006, 12:45
Wohnort: Odenwald

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon engineer » 01.12.2014, 06:57

Guten Morgen, also Spurverbreiterungen müssen bei allen GK >20 PS sein,bei 11.25-24 passen sonst die Felgen nicht über die Bremstrommel und bei den Großen wäre kaum noch Platz an den Stehblechen. Mit der Führerstandsbreite hat das nichts zu tun ,die war nur bei "hinten geschlossen und Sitzbank" größer.
Auffällig ist daß Nachkriegsbulldogs die im Land blieben sehr oft keine Grundgewichte haben. Was meint ihr, liegt das an Materialeinsparung,Aufpreispolitik oder dem Versuch die Gußeisernen der leichteren Konkurrenz anzunähern?
Zum Thema "Riemenscheibe nur auf Bestellung" muß ich sagen,die einzige Kupplung die ich je ohne Riemenscheibe gesehen habe ist die kleine Scheibenkupplung und auch nur bei D 15.. und D 25.. .
Hat denn jemand einen D 85.. oder 95.. ohne Riemenscheibe, d.h. gab es die GROßE Riemenscheibe bei der KLEINEN Scheibenkupplung auch zum Anschrauben?
Den geraden Lampenträger mit den hohen Böcken gab es 1950 sowohl teilbar als auch starr.
Zum Diskussionsobjekt: der hatte vorne nie Kotflügel,jedenfalls nicht wenn die Federachse original ist. Der Achswinkel hat keine Gewindebohrungen für die unteren Halter. Für Maschinen mit Starrachse gab es allerdings andere Halter die mit dem Achswinkel am Zylinder verschraubt wurden.
engineer
Silber
 
Beiträge: 148
Registriert: 23.06.2014, 09:59
Wohnort: 91793

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Chicken » 01.12.2014, 07:08

Hallo!

Habe die große Riemenscheibe auch noch nie zum Anschrauben gesehen. Bei meinem 45er habe ich auch große Riemenscheibe mit kleiner Scheibenkupplung alles am Stück.
Kenne die verschraubte kleine Riemenscheibe eigentlich nur von den ganz späten 15xx und die großen Halbdiesel. Bei meinem 60er ist die RIemenscheibe geschraubt.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Gold
 
Beiträge: 806
Registriert: 09.02.2006, 23:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon bulldogberty » 01.12.2014, 12:54

Hallo! Beim D 8531 und 9531 mit Backenkupplung war die Riemenscheibe geteilt. Eine geteilte große Riemenscheibe der kleinen Scheibenkupplung kenne ich auch nicht. Und beim 07ér gehörte sie sogar zur Sonderausstattung.
Gruß, Berty!
bulldogberty
Bronze
 
Beiträge: 52
Registriert: 30.12.2010, 22:09

Re: Welcher Typ D75??

Beitragvon Ingo » 01.12.2014, 13:58

Datenblatt 7532
Dateianhänge
s002_7532_1.jpg
Ingo
Silber
 
Beiträge: 287
Registriert: 22.06.2006, 12:45
Wohnort: Odenwald

VorherigeNächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste