Titel

 

 

D 3508

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

D 3508

Beitragvon Winzer » 20.11.2006, 13:17

Hallo zusammen,

habe gerade bei ebay einen 3508 Schmalspur, der im Weinberg eingesetzt wurde, gesichtet. :D

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?vie ... Track=true

Sind diese 08er wirklich so selten? :?:

Viele Grüße an alle im Forum

Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Silber
 
Beiträge: 273
Registriert: 15.06.2006, 18:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Beitragvon 1506! » 20.11.2006, 15:33

Hallo Michael,

wenn ich richtig im Bilde bin, dann gab es in den 50er Jahren den D7508 als Weinbergbulldog. Er dürfte selten sein. Das wäre dann aber ein 25 und kein 20 PS Bulldog (Typen 35..). Die Schleppernummer müsste speziell sein und und den Bulldog von normalen Ackerlufttypen unterscheiden lassen. Den 20PS Typ D3508 kenne ich bisher nicht (schade, daß es kein Foto vom Typenschild gibt).

Gruß
1506!
1506!
Silber
 
Beiträge: 161
Registriert: 26.02.2006, 20:07
Wohnort: RHEINLAND

D3508

Beitragvon Schorsch » 21.11.2006, 08:28

Hallo!

Meines Wissens wurden die Weinbergbulldogs D3508 und D7508 nicht in den 50-er Jahren, sondern nur 1950 gebaut. Da bin ich aber nicht ganz sicher. Außerdem gibt es für die Weinbergbulldogs keine speziellen Nummernkreise (so wie es bei Lanz für spezifische Ausführungen nie einen speziellen Nummernkreis gab), so dass anhand der Motornummern ein Dxx08 nicht zu identifizieren ist. Allerdings steht als Typenbezeichnung natürlich D3508 oder D7508 auf dem Typenschild. Schaut mal unter "Seriennummern suchen", und ihr werdet unter D3508 und D7508 je eine Maschine finden. Der angebotene Bulldog hat die Nummer D1873xx. Die Angabe, es seien dem Anbieter nur 2 bekannt, kann ich nachvollziehen. Ich persönlich kenne auch nur zwei D3508 (inkl. dem angebotenen). Es wäre natürlich interesant zu wissen, ob noch weitere Maschinen existieren.

Gruß Schorsch
Schorsch
Silber
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.02.2006, 09:33
Wohnort: München

Beitragvon rüro » 21.11.2006, 17:09

Hallo

mir ist das Weinberg- Modell D3508 bis dato nicht bekannt, in der Literatur meines Wissens auch nicht weiter erwähnt. Dagegen aber der D7508 gebaut nur im Jahr 1950 mit Schleppernummern 526001 bis 526029. Demnach 29 gebaute Exemplare mit 25PS (kein 20PS).

Gruss rüro
rüro
Silber
 
Beiträge: 171
Registriert: 10.02.2006, 07:33
Wohnort: 52441 Linnich

wie oben

Beitragvon Rohölzünder » 21.11.2006, 17:31

:shock: Wow, möchte mal gerne wissen wie und wo man solche Raritäten ausgräbt.... mein lieber Herr Gesangsverein. Ich bin schon mal dort gewesen, was da alles an Bulldograupen herumsteht, ein D4506, Eilbulldogs sowieso... das ist nicht von schlechten Eltern, was der Herr Streitberger da auf die Räder, bzw. Ketten stellt....

Gruß Gordon
Erst mit der Ruhe, dann mit ne`m Ruck!
Rohölzünder
Silber
 
Beiträge: 261
Registriert: 10.02.2006, 07:57
Wohnort: 34289 Oberelsungen

wie oben

Beitragvon Rohölzünder » 21.11.2006, 17:31

:shock: Wow, möchte mal gerne wissen wie und wo man solche Raritäten ausgräbt.... mein lieber Herr Gesangsverein. Ich bin schon mal dort gewesen, was da alles an Bulldograupen herumsteht, ein D4506, Eilbulldogs sowieso... das ist nicht von schlechten Eltern, was der Herr Streitberger da auf die Räder, bzw. Ketten stellt....

Gruß Gordon
Erst mit der Ruhe, dann mit ne`m Ruck!
Rohölzünder
Silber
 
Beiträge: 261
Registriert: 10.02.2006, 07:57
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Beitragvon Lanzandi » 21.11.2006, 17:32

Hi,

@ Rüdiger, meinst du denn das die Maschine wirklich ein Weinberg Lanz ist?? Die 7508 müssten dann doch ein schmales Getriebe oder zumindest andere Trichter gehabt haben. Aber der 3508 bei Ebay sieht da irgentwie nicht nach aus... Was meinst du?
Lanzandi
Silber
 
Beiträge: 356
Registriert: 26.05.2006, 20:12
Wohnort: ???

Beitragvon Hoopi » 21.11.2006, 19:58

Moin!!

Also,die Felgen könnten schon vom Weinberg-Schlepper stammen.
Aber müßten nicht auch die Adapterscheiben der Hinterräder nach innen
gekröpft sein?
Kann es sein,daß da auch Hinterrad-Kotflügel montiert waren?
Nur mal so angefragt.

Viele Grüße

Hoopi
Hoopi
Silber
 
Beiträge: 188
Registriert: 27.07.2006, 10:50
Wohnort: 26655 Ocholt

wie oben

Beitragvon Rohölzünder » 21.11.2006, 20:08

Hallo,

Nein, Weinbergbulldogs waren immer ohne Kotflügel.

Gruß Gordon
Erst mit der Ruhe, dann mit ne`m Ruck!
Rohölzünder
Silber
 
Beiträge: 261
Registriert: 10.02.2006, 07:57
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Beitragvon Andreas » 21.11.2006, 21:13

Hallo Leute,

schaut doch mal ins Jahrbuch Traktoren 2005 Seite 11 und 12,

da sind ein D 3506 und ein 7508 Abgebildet!!!!

Ich meine, daß der bei EBAY Angebotene Bulldog wohl eher ein normaler 3506 ist, nen bisschen zu breit halt :wink:

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas
Bronze
 
Beiträge: 74
Registriert: 10.02.2006, 17:42
Wohnort: Erwitte

Beitragvon Künnelanz » 22.11.2006, 08:25

Hallo,

Auf den Fotos von Ebay kann man kaum sagen, ob die Spur schmal oder breit ist. Bulldogkini Streiberger ist ein Bulldoghändler in Bayern, der auch diesen Teilemarkt veranstaltet. Es gibt von ihm auch eine Internetseite. Er hat schöne Stücke und viele Eiler in der letzten Zeit angeboten.

Gruß
jens
Künnelanz
Silber
 
Beiträge: 123
Registriert: 19.02.2006, 18:01
Wohnort: MA

wie oben

Beitragvon Rohölzünder » 22.11.2006, 08:33

Hallo Hoopi,

Muß meine Aussage leicht korrigieren. Die Glühkopf Weinbergbulldogs gab es wohl doch mit Kotflügeln. Das sieht man jedenfalls auf dem Bild im Buch "Alle Traktoren von Lanz". Ich bin von den Halb- und Volldieselbulldogs ausgegangen, wo es meines Wissens nach keine Kotflügel gibt, sondern nur Stehbleche.

Gruß Gordon
Erst mit der Ruhe, dann mit ne`m Ruck!
Rohölzünder
Silber
 
Beiträge: 261
Registriert: 10.02.2006, 07:57
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Beitragvon Schorsch » 22.11.2006, 09:14

Hallo zusammen!

Glaubt Ihr denn ernsthaft, da bietet einer einen normalen D3506 als Weinbergbulldog an in der Hoffnung, das merkt keiner?!? Ich finde es ja schon spannend, dass hier eine Maschine auf Grund von 3 Bildern schräg von der Seite analysiert wird. (Vielleicht wurden ja die Achstrichter und Steckachsen abgesägt oder der Bulldog zwischen zwei großen Glühköpfen ein wenig schmaler gedrückt, damit er dann als Weinbergbulldog durchgeht, oder wie stellt ihr euch das sonst so vor? :-)

Der Bulldog hat an seiner breitesten Stelle (Außenkante Hinterräder) eine lichte Breite von 140 cm. Ihr könnt ja mal einen normalen D3506 ausmessen.

Gruß Schorsch
Schorsch
Silber
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.02.2006, 09:33
Wohnort: München

Beitragvon 1506! » 22.11.2006, 12:35

Hallo Schosch,

die Beurteilung anhand der "übereck" Fotos kann nur waage sein. Das sollte man sich besser in Natura ansehen. Der Weinbergbulldog müßte eine Art Schmalspurbulldog sein, wie man sie auch bei den kleineren Halb- und Volldieseln kennt. Ich habe so einen bisher nicht in Natura gesehen.
Nach dem Typenbuch "alle Traktoren von Lanz" ist der Weinbergbulldog eine abgewandelte Version des Allzweck Bulldogs (M.B. schreibt das auf S. 399) und nicht der Ackerlufttypen. Hintere Felgen und Bremsen müßten ähnlich wie beim 20PS Allzweck sein, nur soll es im Unterschied dazu kürzere Achstrichter und eine schmalere Vorderachse geben. Das könnte man nachmessen und vergleichen.
Beim normalen Allzweckbulldog Typ 3506 kann die Spur sehr schmal eingestellt werden, daß eine Breite von etwas minimal über 1400mm entsteht, ähnlich dem Weinbergbulldog. Es kommt daher meiner Meinung mehr auf die Achstricher und deren Breite an, ob es ein Allzweck oder tatsächlich ein Weinbergbulldog ist.

Grüße
1506!
1506!
Silber
 
Beiträge: 161
Registriert: 26.02.2006, 20:07
Wohnort: RHEINLAND

Beitragvon Schorsch » 22.11.2006, 13:12

Hallo 1506!

Du hast natürlich recht, dass man das nur vor Ort entscheiden kann. Ich habe mir den Bulldog angesehen. Das originale Typenschild weist ihn als D3508, Bj. 1950, Nr. 187308 aus. Außerdem scheinen auch die Bodenplatte und die Vorderachse deutlich schmäler als beim Allzweck zu sein. Der hat auch keinen Fußgashebel, sondern nur Handgas. Für ein Fußgas wäre auch kaum der Platz da, so eng ist es darin. Geschraubt wurde an der Maschinen augenscheinlich noch nie etwas. Das sieht alles noch so aus wie vom Werk ausgeliefert. Ich bin mir 100 %-ig sicher, dass das eine originale Schmalspurversion ist. Aber die Maschine kann ja von jedem Interessenten vor Ort begutachtet werden. Da kann sich jeder dann sein Bild machen.

Viele Grüße Schorsch
Schorsch
Silber
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.02.2006, 09:33
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste