Titel

 

 

Kleine Backenkupplung D5506

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Kleine Backenkupplung D5506

Beitragvon Pat » 10.06.2013, 21:03

Hallo,
ich habe beim Zerlegen meiner kleinen Backenkupplung von meinem D5506 feststellen müssen, dass die Bohrungen der Lagerböcke der Kupplungsfedern oval sind und das die Augen am Gleitstück ebenfalls leicht oval sind. Wie viel Spiel ist hier zulässig? Der Durchsteckbolzen ist gehärtet und ist nicht eingelaufen. Gibt es die Lagerböcke wieder neu? Im Heinl steht nur drin, dass die Lagerböcke aufgebohrt werden sollen und der Durchsteckbolzen erneuert werden soll. Das Gleitstück soll mit Hand aufgerieben werden. Kann ich die Lagerböcke der Kupplungsfedern nicht ausbüchsen lassen, wenns sie nicht neu gibt? Was mache ich mit den Augen am Gleitstück, kann ich die auch ausbüchsen? Wie viel Spiel haben die Lagerungen denn im Neuzustand 0,08mm? Zudem sollen die Durchsteckbolzen mit einer M6 er Madenschraube gesichert werden. Scheint mir bei nem gehärteten Bolzen nicht einfach, da man den Bolzen bestimmt anbohren sollte. Was könnt Ihr mir raten? Wer kann diese Arbeiten für mich durchführen, bzw wer hat sie bereits bei wem machen lassen?
Zudem habe ich festgestellt, das die "Passschrauben" von den Anlenkhebeln zur Kupplungsausrückewelle Spiel (mehr als normal) haben. Was ist hier zulässig? Die Bohrungen scheinen im Neuzustand oval zu sein. Meine Passschrauben sind definitiv nicht gehärtet, anders als im Heinl beschrieben. Kann mir hier jemand seine Erfahrungen mitteilen. Vielen Dank für Eure Hilfe.
Gruß Patrick
Pat
Bronze
 
Beiträge: 90
Registriert: 17.02.2006, 09:49
Wohnort: Ochtendung

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste