Titel

 

 

Definition Kerben Handgashebel

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon Bulldogfreund » 24.03.2013, 14:14

Hallo, Zusammen!

Ich habe das Problem, mit widersprüchlichen Aussagen bezüglich der Kerben am Handgashebel-Segemt.

Die Standgasdrehzahl wird nur durch die Vorspannung der Lerrlauffeder eingestellt, ist soweit richtig, oder?
Wenn die Lerrlauffeder richtig gespannt ist (Windungsabstände laut Heinl sollten Anhaltswerte darstellen) und der Handgashebel an der ersten Kerbe steht soll der 3506 mit 350 U/min laufen, soweit hab ich es verstanden.

Nun zum Problem, ich verstehe den Sinn der zweiten Kerbe nicht genau. Soll der Motor ohne Last, wenn der Handgashebel an der zweiten Kerbe steht mit der Nenndrehzahl 760 U/min oder bereits mit der Abregeldrehzahl von 840 U/min laufen?

Angenommen der Bulldog müsste an der zweiten Kerbe ohne Last bereits mit der Abregeldrehzahl laufen, was passiert dann wenn man weiter Gas gibt? Von der zweiten Kerbe bis zum Anschlag Vollgas am Handgashebel ist ja noch platzt?

Bitte so einfach wie möglich erklären :wink:

Zum Beispiel so:

Handgashebel Erste Kerbe-Drehzahl......... (habe ich aber verstanden :wink: )
Handgashebel Zweite Kerbe-Drehzahl........ (ist mir nicht klar :kratz: )
Handgashebel am Anschlag-Drehzahl......... (ist mir nicht klar :kratz: )
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 08.01.2009, 19:06

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon A.L.Z.E. » 24.03.2013, 15:41

Hallo,

also so weit ich weiß ist die zweite Kerbe für den Start des Bulldogs.
Hier sollte es möglich sein den Bulldog optimal zu starten.
Bei mir ist es z.B. so das ich zwei kerben über die zweite Markierung muss damit er gut anläuft.
Ist halt nicht richtig eingestellt.

MfG A.L.Z.E.
A.L.Z.E.
Bronze
 
Beiträge: 53
Registriert: 07.03.2011, 22:32
Wohnort: Schwobaländle

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon GuidoKri » 24.03.2013, 16:58

Hallo !

Ich würde von 'Markierungen' am Zahnsegment sprechen... Kerben sind ja sehr viele auf dem Zahnsegment...
1. Markierung = Standlauf (= Markierung am Öler für min. Ölförderung bzw. Standlaufölfördermenge)
2. Markierung = Nenndrehzahl
..darüber : 'Reserve' bzw. Abregeldrehzahl.
Wird die Nenndrehzahl schon vor der 2. Markierung erreicht Kontermutterabstand (Lastfeder) vergrößern bzw. umgekehrt. Abregeldrehzahl durch Vorspannung der Lastfeder einstellen. Soweit zur Theorie...

Die meisten mir bekannten Bulldogs haben einen Standlauf (1. Marke) deutlich unter der Standlaufdrehzahl von (normalerweise) 300 bzw. 350 U/Minute. Auch die Nenndrehzahl wird bereits vor der 2. Marke erreicht.
Die Bulldogs starten in der Regel auf der 1. Marke im 'Standgas' ... ggfs. muss im kalten Zustand eine Kerbe (nicht Markierung) bzw. ein Zahn 'zugelegt' werden.
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon LanzSchweiz » 24.03.2013, 18:02

Hallo

Meine Auslegung des Werkstatthandbuchs.

2. Markierung: -> Nenndrehzahl
Handgashebel auf Vollgas: -> Nenndrehzahl

Der Regler sollte das ausgleichen. +-10%

Bei Belastung fällt die Drehzahl auf der 2ten Stufe sofort ab bei Vollgas verträgt es mehr Belastung.

Beim Riemenantrieb sollte der Motor die Nenndrehzahl bei Wechselbelastung +-10% halten.

Gruss Anton
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Silber
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.01.2007, 14:44
Wohnort: Bowil (CH)

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon Dieter.J. » 25.03.2013, 20:14

Moin!

1. Kerbe Standgas. an 2. Kerbe soll die höchste Drehzahl erreicht werden. Bis Vollgas bleibt die Drehzahl gleich bleiben. Meiner läuft auf der 1. im Stand. Wenn warmgelaufen kann ich eine weniger nach hinten einstellen. Zum Anwerfen eine Zacke über der ersten Kerbe.

Grüße

DidiJ.
Dieter.J.
Silber
 
Beiträge: 459
Registriert: 08.08.2008, 20:21

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon Christian01 » 25.03.2013, 23:34

Hallo,

ich habe es auch so verstanden das ab der 2ten Kerbe nur noch die Leistung zunehmen sollte aber nicht die Drehzahl.

Ist aber leider nicht so einfach einzustellen das der Bulldog danach auch noch ordentlich Leistung bringt.

Oftmals sind die Bulldogs so eingestellt das sie ohne Last ab der 2ten Kerbe weiter die Drehzahl erhöhen.

Aber wenn mit der Maschine alles OK ist bringt man es so eingestellt.

Gruß

Christian
Christian01
Bronze
 
Beiträge: 76
Registriert: 31.08.2008, 14:50

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon Bulldogfreund » 26.03.2013, 18:35

Hallo, Zusammen!

Danke für die Antworten! Also bei der zweiten Kerbe sollte ohne Last bereits die Abregeldrehzahl (840U/min) erreicht werden, hab ich das so richtig verstanden :oops:

MfG
Er wurde zu einer Legende unter den Ackerschleppern, der Lanz Bulldog aus Mannheim.
Bulldogfreund
Silber
 
Beiträge: 248
Registriert: 08.01.2009, 19:06

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon GuidoKri » 26.03.2013, 21:17

Hallo !

...Nein...2. Markierung = Nenndrehzahl.
Nenndrehzahlen sind z.B. für :
35er -> 540
45er -> 630
55er -> 750 U/pMinute

Darüber bzw. Vollgas = Abregeldrehzahl (diese liegt etwa 10 % über der Nenndrehzahl)


Gruß Guido
GuidoKri
Silber
 
Beiträge: 258
Registriert: 09.02.2006, 23:00
Wohnort: Selfkant

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon koko5 » 30.03.2013, 18:03

Hallo

ich habe drei Markierungen am Gassegment. Bulldog HN2 Verkehrs. Im Stand hat er immer gut auf der zweiten Kerbe gelaufen. Ich kann ihn auch runter bis auf die erste Kerbe setzen. Dann läuft er sehr langsam. Oberhalb der vordersten Kerbe läuft er immer schneller bis zur Enddrehzahl.
Seit einem Jahr hat mein Bulldog angefangen aus der Esse zu ölen. Ich habe aber nichts verstellt. Am Öler sind auch zwei Kerben eingeschlagen. Wenn der Gashebel auf der ersten Kerbe steht, hat der Zeiger Ausschlag bis kurz vor der zweiten Kerbe. Ist das normal? Oder besser auf die erste Kerbe am Öler stellen?

Gruß
Koko5
A-M-G
Benutzeravatar
koko5
Benutzer
 
Beiträge: 25
Registriert: 29.08.2008, 08:35

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon Dieter.J. » 04.04.2013, 19:07

Moin, moin,

Ähhmmm 3 Kerben?!?. Hab ich nie gesehen: oder selbst ne dritte reingeschliffen :kratz:

Grüße

DidiJ.
Dieter.J.
Silber
 
Beiträge: 459
Registriert: 08.08.2008, 20:21

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon beule22 » 22.07.2015, 23:11

Hallo.
ich bin auf der Suche nach den Kerben und greife diesen alten Beitrag mal auf. Gibt es eine Beschreibung wo diese Maskierungen auf dem Zahnsegment zu finden sind. Ich sehe natürlich eine ganze Menge Zähne aber zusätzliche Kerben sind da nicht zu sehen, ist auch ziemlich verrostet.

Gruß
beule22
Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2015, 09:44

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon beule22 » 14.09.2015, 20:27

Hallo,
wollte nochmal auf meine Frage aufmerksam machen.
Wer kann mir erklären bzw. anhand von einem Bild zeigen wo die 1. und 2. Kerbe bzw. Markierung auf dem Zahnsegment ist. Ich kann leider keine finden.
Weiterhin finde ich auch auf dem Öler nur eine Kerbe, etwa in der Mitte der plangeschliffenen Bereichs.

Gruß Axel
D8516 Bj.1950
beule22
Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2015, 09:44

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon beule22 » 21.09.2015, 16:31

Hallo,
das ist doch echt nicht euer Ernst, dass keiner etwas zu meiner Frage beitragen kann.
Hat jemand vielleicht eine Bild oder eine Darstellung worauf man erkennt, wo diese Markierungen sind bzw. sein müssen.

Danke und Gruß
D8516 Bj.1950
beule22
Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2015, 09:44

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon 9506 » 21.09.2015, 20:17

9506
Benutzer
 
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2006, 09:13
Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Re: Definition Kerben Handgashebel

Beitragvon beule22 » 25.09.2015, 12:29

Danke 9506,
hab aber irgendwie Schwierigkeiten mit meinem Browser, der öffnet die Bilder von älteren Beiträgen nicht. Könntest du oder kann jemand das Bild nochmal hochladen?
Vielen Dank.

Axel
D8516 Bj.1950
beule22
Benutzer
 
Beiträge: 30
Registriert: 30.06.2015, 09:44


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste