Titel

 

 

Pendelsteuerung Anlasser Volldiesel

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Pendelsteuerung Anlasser Volldiesel

Beitragvon stefan78h » 12.02.2006, 16:46

Hallo

ich möchte das Thema "Pendelsteuerung" aus dem alten Forum gerne weiter Fortsetzen.

hat jemand eine Idee wie man sowas elektronisch umsetzen könnte?

Gruß
stefan78h
stefan78h
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.02.2006, 12:04
Wohnort: Neuenstadt

bin dabei

Beitragvon RT-andreas » 12.02.2006, 18:41

Hallo Stefan,

bin dabei mir den Schaltplan durchzusehen. So wie es momentan aussieht sind die eigentlichen "dicken" Relais kein Problem, passende Mosfet eingesetzt tut das. Das Ausrückrelais kann man entweder erhalten (also den Hauptschalter) oder den Schalter selbst auch per Transistor schalten lassen. Wo ich noch dran bin ist die Ansteuerung des Pendelns. Oben ist es ein bistabiles Relais, welches entweder das dicke Vor- oder Rückrelais anziehen läßt. Diese bistrabile Relais wird durch ein Steuerrelais (mit entgegengesetzt gewickelten Spulen? )angesteuert welches für die eigentliche Umschaltung zuständig ist. Nur nach was funktioniert das?
Steuert es nach Strom um, also wenn die Kompression zunimmt und der Anlasser mehr Ampere zieht? Oder ist es spannungsgesteuert? hat es eine Vorzugsrichtung beim Start, so dass der Anlasser immer zuerst in eine definierte Richtung anpendelt?
Wenn dazu hier jemand was schreiben könnte wäre die restliche Umsetzung wohl nichtmehr so wild, denn die eigentlichen Schalter sind heute Standard.
Nebenbei,da im alten Forum auch mal die Rede war von neuen Anlassern die man umbaut, wie rückt denn der Pendler das Ritzel aus? Da er in beide Richtungen belastet wird ist ja die Lösung über eine Schraubenwelle wie bei "Einrichtungs"Anlasser wohl nicht so optimal? Oder hält der Zahnflankendruck das Ritzel trotz umgekehrter Drehrichtung in Position?
Gruß
Andreas
RT-andreas
Silber
 
Beiträge: 348
Registriert: 09.02.2006, 23:06
Wohnort: KA

Re: bin dabei

Beitragvon stefan78h » 12.02.2006, 18:55

RT-andreas hat geschrieben:Hallo Stefan,

Nur nach was funktioniert das?
Steuert es nach Strom um, also wenn die Kompression zunimmt und der Anlasser mehr Ampere zieht? Andreas


das ist richtig siehe Schlepper Post Seite 18-19 2/2003

Gruß
stefan
stefan78h
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.02.2006, 12:04
Wohnort: Neuenstadt

danke, das hilft weiter

Beitragvon RT-andreas » 12.02.2006, 19:12

Ja das erklärt schon mal die eigentliche Steuervorgabe. habe bisher ja mit Pendel nix am Hut gehabt da entweder richtiger Anlasser oder Kurbel an meinen Fahrzeugen dran ist.
Gruß
Andreas
RT-andreas
Silber
 
Beiträge: 348
Registriert: 09.02.2006, 23:06
Wohnort: KA

Beitragvon stefan78h » 12.02.2006, 19:24

@RT Andreas

ich hab dir eine PN gesendet!!!!!!!!!!!!!1

Gruß
stefan
stefan78h
Benutzer
 
Beiträge: 18
Registriert: 11.02.2006, 12:04
Wohnort: Neuenstadt

Beitragvon Ulli » 12.02.2006, 19:29

Hallo,

die Umschaltung kann eigentlich nur über den Stromanstieg (bei Kompressionsanstieg) gesteuert werden. Die Spannung bleibt im Idealfall konstant (rein rechnerisch zumindest). Der Stromanstieg ist der Indikator für die ansteigende Leistung bei steigender Kompression. Damit müsste die Umschaltung realisiert werden. Die Frage ist nur bei welcher Stromstärke?
________________
Ulli
Ulli
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.02.2006, 07:40
Wohnort: Issum


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste