Titel

 

 

Heizlampe funktioniert nicht richtig

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Düsengröße

Beitragvon RT-andreas » 08.10.2008, 23:24

Hallo Leute,

die Düsengröße und der Druck im Behälter bestimmt das optimale Mischungsverhältnis, den Massestrom und damit die Heizleistung.

Bei Benzin benötigt man sehr viel Luft für eine blaue rußfreie Flamme. Das ereicht man durch die Wahl einer kleinen Düse (wenig Massedurchsatz) und hohen Druck (hohe Gasgeschwindigkeit, die dann Verbrennungsluft mitreißt). Wird durch den schnellen Gasstrom aus der Düse genug Sauerstoff/Luft mitgerissen brennt es sauber, blau und mit stabiler Flammfront.
Nimmt man Spiritus benötigt der viel weniger Sauerstoff (brennt ja eh schon so fast blau) Gleichzeitig hat er aber auch pro Masse weniger "Wärmeinhalt" man muss mehr davon verfeuern für gleiche Leistung. Also wählt man eine größere Düse und senkt gleichzeitig den Druck im Behälter. So bekommt man wieder ein optimales Mischungsverhältnis und ne stabile Flammfront. Als Richtwert habe ich gefunden , wenn das Manometer (besser Schätzometer) bei Benzin Petroleum 2-3 bar anzeigen muss reichen bei E85 locker kleiner 0,5 bar aus.

Die Düsen kann man mit einem Düsennadelaufreibset (Düsenreibahlen) z.B. bei HG oder Louis (beides Mopedzubehörhändler) leicht selbst anpassen. Nicht zu groß machen! langsam rantasten. U.U. kann man bei zu großer Düse diese auch wieder zulöten (weichlot) und erneut aufreiben. Das Prinzip funktioniert bei Heizlampen, Lötlampen und Petroleum/Benzinstarklichtlampen ebenso wie bei Benzinkochern, also überall wo das Verdampfungsprinzip unter Vordruck eingesetzt wird. Mit E85 von der Tankstelle stinkt es nicht so, ist billiger als Brennspiritus und rußt nicht, weder die Flamme noch innen die Teile im Verdampfer. Allerdings brennen die Teile wegen des höheren Massedurchsatzes nicht so lange wie mit Benzinfüllung nur rund 1/2 bis 2/3 der Zeit je nach Einstellung

Gruß

Andi
RT-andreas
Bronze
 
Beiträge: 373
Registriert: 10.02.2006, 00:06
Wohnort: KA

Beitragvon Winzer » 11.11.2009, 00:41

hallo zusammen,

hole ein altes Thema mal hoch mit der Frage, was am Besten in den Behälter gefüllt wird, damit meine ich das ne gute Flamme mit wenig Rußbildung entsteht.

Hab die unterschiedlichsten Meinungen gehört von:
- nur Benzin
- Benzin mit bischen Spiritus
- Waschbenzin

Wie sind eure Erfahrungen mit den Heizlampenfüllungen?

Gruß
Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Bronze
 
Beiträge: 275
Registriert: 15.06.2006, 19:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Beitragvon Chicken » 11.11.2009, 00:43

Hallo!

Normales Tankstellenbenzin. Da rußt gar nix.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Bronze
 
Beiträge: 807
Registriert: 10.02.2006, 00:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Beitragvon Pampa T 02 » 11.11.2009, 10:26

Moin,
auf 5L Super 250ml E85. Geht wie sau,vorrausgesetzt die Lampe ist im gutem Zustand.

Gruß Benny
Benutzeravatar
Pampa T 02
Bronze
 
Beiträge: 161
Registriert: 05.03.2007, 15:53
Wohnort: 37154 Northeim

Beitragvon Rainer » 11.11.2009, 15:28

Habe sonst auch immer nen Schuss Spiritus mit reingefüllt, aber viel wichtiger ist, dass du die Anwärmschale mit Spiritus füllst und damit die Lampe vorheitzt. Bei meiner Lampe ist der Brenner auf jeden Fall immer sauber, auch ohne zusatz im Benzin. Einen Unterschied zwischen Normal und Super konnte ich übrigens nicht feststellen.
Benutzeravatar
Rainer
Bronze
 
Beiträge: 602
Registriert: 10.02.2006, 00:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Beitragvon Chicken » 11.11.2009, 18:56

Hallo!
Benzin an der Tankstelle enthält doch momentan eh ca. 5% Ethanol. Brennt doch auch einwandfrei, habe meine Lampe bisher ausschließlich mit normalem Benzin betrieben. Hatte da noch nie irgendwelche Probleme.
Lieber Gruß,
Dr. Alex Lange

Lanz D6006 mit Hydraulik und verlagerter Zapfwelle
Lanz D9532 (ehemals D9506)
John Deere R

Informationen rund um den Pampa und Miniatur-Stationärmotoren: http://www.pampa-traktor.de
Benutzeravatar
Chicken
Bronze
 
Beiträge: 807
Registriert: 10.02.2006, 00:24
Wohnort: 85376 Freising, Oberbayern

Beitragvon bulli07 » 15.11.2009, 17:37

Hallo, meine Lanz26 brennt zwar mit blauer Innenflamme, jedoch ist die Flammenspitze und Flammenränd nicht kerzenförmig sondern franzt an den Rändern aus. Woran kann das liegen ??
Schaut doch mal auf meine Homepage unter:
www.Lanz-Bulldog-Schlepper.de
Über Anregungen im Gästebuch würde ich mich sehr freuen.
Benutzeravatar
bulli07
Bronze
 
Beiträge: 150
Registriert: 15.01.2007, 14:55
Wohnort: NRW

Beitragvon cs » 21.12.2009, 19:43

Hallo Lanz Freunde,

in den Behälter fülle ich nur reines Waschbenzin, denn dieses ist chemisch von allen genannten Brennstoffen das absolut sauberste und es entsteht keinerlei Rußbildung. Auch wird der Behälter innen nicht so angegriffen wie bei aggressivem Benzin (besonders wenn der Behälter immer gefüllt ist)
Zum Anwärmen des Brenners nehme ich Spiritus.
Was sehr wichtig ist, dass die Vorwärmschale gut gefüllt ist und der Spiritus möglichst lange den Brenner erhitzt (möglichst unter Verwendung des Windschutzes). Erst kurz vor erlöschen der Spiritusflamme sollte man den Brenner in Betrieb setzen.

Mit freundlichem Gruß
Christoph
cs
Bronze
 
Beiträge: 154
Registriert: 07.12.2009, 22:23

Beitragvon Winzer » 22.12.2009, 11:59

hallo zusammen,

unsere Lampe "spuckt" einzelne Tropfen aus der Düse und sie brennt mit einer sehr hohen Flamme (40-50 cm) in gelb, nicht blau.

Was ist daran falsch? Ist die Düse ausgefranst oder zu groß?

Kenne mich nicht in der Materie aus, wer kann mir helfen?

Danke im voraus?

Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Bronze
 
Beiträge: 275
Registriert: 15.06.2006, 19:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Beitragvon Rainer » 22.12.2009, 13:31

Ein grund könnte die unzureichende Vergasung des Benzins sein. Also mal mit längerem Vorwärmen versuchen oder auch mal das "Steigrohr" reinigen und die Vergasermatte überprüfen.
Benutzeravatar
Rainer
Bronze
 
Beiträge: 602
Registriert: 10.02.2006, 00:11
Wohnort: 49565 Bramsche

Beitragvon Uwe Gatschke » 22.12.2009, 19:24

Hallo,
in den meisten Fällen ist die Vergasermatte im Rohr zugesetzt. Dieses geschieht wenn die Lampe nicht bei Betriebstemperatur betrieben wird.

Haben ja eigentlich die Vorredner schon gesagt.
Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Bronze
 
Beiträge: 243
Registriert: 10.02.2006, 22:17
Wohnort: Sachsen Anhalt

Beitragvon LanzSchweiz » 24.12.2009, 11:19

Hallo
Ich nehme an unter Vergasermatte verseht ihr das gerollte Sieb im Steigröhrchen. Ich habe bei der Reparatur meiner Heizlampen diese Vergasermatte immer entfernt, die Heizlampen brennen alle einwandfrei. Habe immer gedacht das sei als Sieb verbaut. Oder ev. als Rückflammschutz. Mir ist aber noch nie eine um die Ohren geflogen, auch die Brände beim ersten Test konnten ohne Feuerwehr gelöscht werden. 8)
Gruss Anton
Lanz D8506 Bj.38, Lanz D7506 Bj.36, Lanz Iberica D6516, Zapfwellengetriebener Mähdrescher Claas Junior, Handdruckspritze Bj.1853, Motorspritze Vogt 3Zyl-2Takt Bj.35

Verein Historischer Technik Emmental
www.vht-emmental.ch
Benutzeravatar
LanzSchweiz
Bronze
 
Beiträge: 187
Registriert: 01.01.2007, 15:44
Wohnort: Bowil (CH)

Beitragvon cs » 24.12.2009, 18:08

Hallo Anton,

nimm das Wort Vergasermatte einfach wörtlich, dann weißt Du wofür die Heizlampenhersteller sie eingebaut haben.
Sie ist sehr wichtig für einen ordentliche Flamme und im besonderen Maße für die Sicherheit (oder wolltest Du einen Flammenwerfer wie im WK ll ?).
Sie besteht meistens aus Messing Gaze und kostet um die 5,- € im Ersatzteilehandel .
Du kannst sie vielleicht auch in einem Baumarkt finden, dann bekommst Du für die Summe evt. einen Meter von dem Material (sinnvoll wenn Du mehr als 20 Heizlampen hast) . :wink:

Mit freundlichem Gruß
Christoph
Zuletzt geändert von cs am 24.12.2009, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.
cs
Bronze
 
Beiträge: 154
Registriert: 07.12.2009, 22:23

Beitragvon Winzer » 24.12.2009, 18:21

hallo zusammen.

Vergasermatte??
Wo muß ich was auseinanderschrauben, damit ich an diese Matte komme?
Womit ist sie zu reinigen? Mit Benzin?

Danke für Eure Hilfe.

Schöne Weihnachtstage Euch allen hier.

Michael
Träume nicht Dein Leben, lebe Deinen Traum.
Benutzeravatar
Winzer
Bronze
 
Beiträge: 275
Registriert: 15.06.2006, 19:02
Wohnort: 54470 Graach / Mosel

Beitragvon Uwe Gatschke » 24.12.2009, 18:56

Wenn du das Rohr komplett aus dem Tank schraubst kannst du die Gaze aus dem Rohr nach unten herausziehen. Reinigen mit Benzin oder Bremsenreiniger.

Frohes Fest
Gruß Uwe


***Viel Spass beim Schrauben***
Uwe Gatschke
Bronze
 
Beiträge: 243
Registriert: 10.02.2006, 22:17
Wohnort: Sachsen Anhalt

VorherigeNächste

Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste