Titel

 

 

Kolben 2416

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

Kolben 2416

Beitragvon Frank » 24.03.2006, 16:01

Hallo,

Leider ist meine 2416 Kolben (mit 141mm) so weit vergammelt daß die eingegossene Bronze Büchsen sich gelöst haben.
Um wieder neue zu drehen und einzupressen, kann ich jetzt die Positionierung der Bolzen nicht mehr zuverläßig nachmessen.

Weiß darum jemand wie die Außermittigkeit solcher Kolben definiert ist?
(Wenn Überhaupt)
In meine Werkstattunterlagen ist daß nicht nachvollziehbar.
Oder ist der Bolzen einfach mittig im Kolben ?

Hoffentlich kann jemand hierzu etwas aussagen?
Dank voraus und Gruss,
Frank[/u][/code]
Frank
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.2006, 15:44
Wohnort: Noord Sleen

Bohrung

Beitragvon Bulle » 24.03.2006, 22:08

So viel ich weiss, hat Lanz bei den neueren Motoren die Kurbelwelle zur Seelenachse des Kolbens leicht versetzt und zwar so weit, dass das Pleuel im Bereich der höchsten Druckentwicklung im Motor nahezu senkrecht steht. Dieser technische Trick verbessert das Drehmoment des Motors und reduziert gleichzeitig das Kolbenkippen. Als Nachteil verschlechtert sich natürlich das Drehmoment beim Rückwärts-Lauf des Motors - aber das ist ja sowieso nicht mehr so sehr erwünscht, seit wir an unseren Bulldogs Rückwärtsgänge haben (:-).

Mein Umkehrschluss aus dem Versatz der Kurbelwelle - die Bohrungen im Kolben sind mittig - leider ist es nur eine Vermutung meinerseits. Warten wir doch noch die Meinung des Fachmannes ab...!

Übrigens apropos Bronze-Büchsen - wurde an diesem Kolben denn schon mal was gemacht?
Bulle
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.03.2006, 22:01
Wohnort: CH-3425 Willadingen

Re: Kolben 2416

Beitragvon Frank » 25.03.2006, 00:41

Ja,

daß ist ganz genau warum ich die exzentrische Bearbeitung vermute.
:?: Frage ist nur wieviel mm genau.

Die Bronze Büchsen sind mitgegossen und je mit 2 stahlen anti Verdrehungsnagel versehen. Die sind indentifiziert mit:
Bögra Bronze 10 14 (kann nicht mehr nachliefern in gleicher Qualität)
Deswegen werde ich Bronze CuSn12 benutzen (wahrscheinlich etwas härter)
Vielleicht hat jemand mit andere Zusammensetzung guten Erfolg?

mfrGr,
Frank
Frank
Benutzer
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.2006, 15:44
Wohnort: Noord Sleen


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste