Titel

 

 

beschädigter Zylinder.

Alles über den Lanz Bulldog - Glühköpfe. In diesem Forum sind auch Beiträge zu Halb- und Volldieseln bis Ende 2009 enthalten.

beschädigter Zylinder.

Beitragvon Burki » 16.04.2018, 09:08

Hallo Bulldogfreunde,
ich bin neu in diesem Forum. In den nächsten Jahren möchte ich meinen Bulldog (35 PS, Bj. 1940) wieder aufbauen. Der Zylinder hat an dem Stück, das in das Kurbelgehäuse ragt einen Ausbruch. Die Bruchstelle befindet sich unten ,ist ca. 15 cm breit und reicht bis zum Flansch. Ich vermute, dass das Pleul draufgefallen ist. Ich habe den Zylinder für einen Übermaßkolben 229 mm ausschleifen lassen. Das war sehr knapp, denn im unteren Bereich sind noch die Riefen vom Ausbohren zu sehen. Meine Frage ist nun, ob ich den Kolben in diesen Zylinder trotz Ausbruch und Riefen einbauen kann. Es ist ein unbenutzter originaler Übermaßkolben.
Mit freuldlichen Lanzgrüßen
Burki
Burki
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2018, 16:35

Re: beschädigter Zylinder.

Beitragvon Lanzi67 » 16.04.2018, 16:42

Hallo herzlich willkommen
Paar Bilder von dem Teil wären zur Beurteilung sehr hilfreich
Gruß
lanzi67
(Jörg)
Benutzeravatar
Lanzi67
Bronze
 
Beiträge: 705
Registriert: 08.02.2007, 14:10
Wohnort: 08294 Lößnitz/Erzgebirge

Re: beschädigter Zylinder.

Beitragvon Burki » 17.04.2018, 08:34

Hallo Jörg,
ich werde am Wochenende ein paar Bilder machen.
Danke
Gruß
Burki
Burki
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2018, 16:35

Re: beschädigter Zylinder.

Beitragvon Burki » 22.04.2018, 18:41

Hallo Bulldogfreunde,
hier das Foto von der Bruchstelle am Zylinder. Sorge macht mir die Bruchkante an der Stelle, an der sie rechtwinklig verläuft. Könnte sein, dass sich dort ein Riss fortsetzt, den man nicht sieht. Mir wurde geraten die Bruchkante zu entgraten und den Zylinder einzubauen. Was meint ihr dazu. Wäre schade, wenn der Kolben Schaden nimmt. Die Riefen befinden sich (anders, als ich es in Erinnerung hatte) im oberen Bereich.
Grüße
Burki
Dateianhänge
Zylinder DSCI0486 3.jpg
Burki
Benutzer
 
Beiträge: 3
Registriert: 15.04.2018, 16:35

Re: beschädigter Zylinder.

Beitragvon gft » 22.04.2018, 19:16

So wie das aussieht ist ein Riss ja schon abgebohrt worden und somit die Bruchstelle schon älter, oder wurde das nun frisch gemacht?

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass die "senkrechte" Bruchkante ebenfalls weiter reißt, aber ganz sicher kann man ohne weitere Prüfung nicht sein!

Daher zumindest eine Farbeindring - Rissprüfung rot/weiß machen, oder dergleichen!

Danach würde ich für mich entscheiden, das ganze auszurunden, aber so das die abgebohrte Stelle des einen Riss mit weg kommt, also beide Seiten gleich sanft auslaufen,...
Dann ist zumindest die Gefahr gebannt, daß das Stück von der "senkrechten Bruchkante" bis zum Loch noch irgendwann durch Spannungen oder Schwingungen raus bricht und Schaden im Kurbeltrieb anrichtet,...

Dann sollte das eigentlich ohne Probleme laufen,......

Gruß,
Dieter
gft
Benutzer
 
Beiträge: 38
Registriert: 02.09.2017, 15:09
Wohnort: 46354 Südlohn


Zurück zu Lanz-Bulldog, Glühköpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste