Titel

 

 

Agri Historica 2011 in Sinsheim

Welche Veranstaltungen lohnen einen Besuch? Welche Erfahrungen hat man gemacht? Was sollten die Veranstalter ändern?

Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon emwe79 » 18.04.2011, 17:18

Hallo,
ich war am Wochenende in Sinsheim auf der Agri Historica und war eigentlich enttäuscht. Mir kommt es so vor, dass immer mehr Spielzeug angeboten wird und immer weniger Ersatzteile. Viele bekannte Händler kommen schon gar nicht mehr zu der Messe und diejenigen die da waren haben sich über die hohen Standgebühren geärgert.
Die Ausstellung im Aussenbereich des OSCK e.V. war interessant.

Wer war noch da? Kommt es nur mir so vor?

Gruß
Marco
+++www.rotkaeppchen.net+++www.eschwaldmusikanten.de+++
emwe79
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 18.07.2007, 19:00
Wohnort: Linx

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon pampa_jb » 18.04.2011, 20:04

Hallo Marco,

war gestern auch in Sinsheim. War auch entäuscht von dem Angebot in der Halle, ohne den Bauernmarkt und die Spielzeuge wärs wohl ziemlich leer gewesen. Habe trozdem wieder einige Kleinteile gekauft und damit hat es sich letzenendes doch gelohnt. Der Außenbereich war ganz gut, allerdings waren die Vorführungen etwas dürftig.

Gruß Jürgen
Benutzeravatar
pampa_jb
Benutzer
 
Beiträge: 41
Registriert: 01.12.2010, 12:58
Wohnort: SÜW

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon Lanz Fan » 19.04.2011, 06:03

Hallo,

ich war auch am Sonntag in Sinsheim und kann mich den Meinungen nur anschließen. Für meinen Geschmack war es auch zuviel Spielzeug und was zum Beispiel ein Stand mit Süßigkeiten auf einem Teilemarkt verloren hat weiß ich auch noch net.
Daß der Delegro nach dem Streit letztes Jahr diesmal nicht vertreten sein wird hab ich mir gedacht. Was mir aber trotz allem gefehlt hat waren Händler oder Privatleute mit originalen gebrauchten Teile, von einer Versicherung oder TÜV und Reifenhändler war auch niemand vor Ort.
Die Ausstellung war net schlecht, aber die Schlepper sind zum größten Teil jedes Jahr die gleichen. Vorführungen hab ich auch keine gesehen und eine Sonderausstellung wenn ich ehrlich bin auch net.

Meiner Meinung nach müßte der Veranstalter net darauf aus sein die Hallen mit aller Gewalt zu füllen, sondern mehr danach schauen, dass sinnvolle Stände vertreten sind und daß auch wieder mehr Händler mit gebrauchten Teile vor Ort sind. Mir wäre es lieber wenn der Teilemarkt dadurch kleiner wird, als mich jedes Mal über den Quatsch zu ärgern.
Was ich auch gut gefunden hätte, wenn der Händler mit dem Zeug zum entlacken es mal vorgeführt hätte.

Mir würde noch einiges einfallen was die verbessern könnten, aber es ist net meine Aufgabe. So wie es im Moment ist glaub ich kaum, dass es die Veranstaltung noch lange geben wird.

Gruß Jessi
Meine Schlepper:
Lanz D1616 Baujahr 1958
Lanz D1706 Baujahr 1954 restauriert
Lanz D2416 Baujahr 1957 restauriert
Fahr D130 Baujahr 1956 restauriert
Lanz D4016 Baujahr 1959
Benutzeravatar
Lanz Fan
Silber
 
Beiträge: 205
Registriert: 02.07.2006, 13:42
Wohnort: 68775 Ketsch

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon Rohoelzuender » 19.04.2011, 07:00

Hallo,

Das ist wirklich schade. Für mich war das früher mal ein Highlight des Jahres und bin trotz der Entfernung von 450 Kilometern immer gerne hin gefahren. Was momentan bei einigen Veranstaltungen bezüglich des Themas Sonderausstellung geboten wird, ist aber schon dürftig. Gerade bei großen Treffen wie der Agri Historica erwartet man beim Thema wie im Jahr 2010, Sonderausstellung Geräteträger, doch mehr als 6 Stück? Die sehe ich bei jedem Treffen, ohne das die Veranstalter das als Sonderausstellung deklariert haben.

Das muß jetzt nicht so üppig sein wie in Nordhorn, wo die Schlepper so dicht an dicht stehen das man nicht mal mehr die Anzahl der Radbolzen zählen kann. Eine gewisse Anzahl je nach Veranstaltungsgröße und damit prozentual gesehen im Vergleich mit den anderen ausgestellten Fahrzeugen, verbunden mit einer durchdachten Auswahl an Sonderschau Exponaten ist meiner Meinung nach sinnvoll, wenn man eine Veranstaltung damit bewirbt.

Private Leute werden nicht kommen, wenn die Standflächen zu teuer sind. Selbst kleine Händler werden sich überlegen, ob die Teilnahme lohnt. Hier müssen Anreize geschaffen werden wie man da wieder mehr Leben rein bekommt. Dann gibt es bestimmt auch wieder mehr Originalteile und kurioses aus Scheunenauflösungen.

Ein Stand mit Süßigkeiten ist jetzt nichts worüber ich mich ärgern würde, da gibt es schlimmeres. Aber ich weis schon wie´s gemeint ist im Zusammenhang. Spielzeug und hochwertige Modelle sind mitlerweile überall reichlich und man kennt die Händler mitlerweile doch schon fast per Handschlag. Der Eine der immer Kreuzworträtsel macht und keinen Ton spricht war bestimmt auch wieder dabei. Na bitte. Solange sich Ausstellung gegebenenfalls mit Sonderausstellung , Vorführungen, Teilemarkt, Modelle und Literatur die Waage halten gibt es da ja keine Beanstandungen.

Mehr Vorführungen im technischen Bereich, wie z.B. Entlackungsmittel, Löttechnik usw. wäre sehr interessant. Bei unseren Treffen in der Nähe ist immer einer dabei der den ganzen lieben langen Tag mit der Flex und umgangsspachlich genannten "Negerkeksen" Bleche entrostet. Etwas älter mit Hut auf. Den werde ich auch mal vermissen. Wenn man da wenigstens mal einen alten Schlepper morgens hin stellen würde, wäre er abends fertig zum lackeren. Aber nein....

Spaß muß sein.

Vielleicht kann der neue Verband BHLD e.V. da mal ein bißchen beratend zur Seite stehen, damit das zumindest mit den Sonderausstellungen nach den Möglichkeiten des jeweiligen Veranstalters besser wird.

Gruß Gordon
Rohoelzuender
Platin
 
Beiträge: 2755
Registriert: 08.12.2007, 12:26
Wohnort: 34289 Oberelsungen

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon mogmuli » 19.04.2011, 08:03

Ich bin seit etwa 10 Jahren in Sinsheim. ich finde die Veranstaltung wird Jahr für Jahr etwas schlechter.

Ich bin nur wegen den Lanz Händlern hingefahren, alles andere lohnt sich (zumindest meiner Meinung) die 1.5h Anfahrt nicht mehr.

Schade, war vor einigen Jahren einer der Höhepunkte im Schlepperkalender...


Gruß Daniel
mogmuli
Silber
 
Beiträge: 478
Registriert: 16.11.2008, 21:55
Wohnort: Mutlangen

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon mogmuli » 28.04.2012, 17:50

So nun endgültig das letzte mal die Agri Historica ins Sinsheim besucht.

Der offensichtlich etwas knapp bemessene Parkplatz vor Ort war bereits um 11 voll, so wurde man auf die Stadion Parkplätze von Hoffenheim verwiesen, gut 2 km laufen, etwas weit wenn es doch ein "Teilemarkt" sein soll...
Die Halle mit noch weniger Verkaufsständen wie schon die letzten Jahre, kann man grad knicken...

Lanz Sonderschschau ? Waren das die geschätzte 5-7 Bulldogs in der Halle ??

Mit einer gewissen Wut über den verlorenen Tag und langen Armen, weil ich das Zugmaul welches ich gekauft habe bis zum Parkplatz schleppen musste durch tausende Fußballfans hindurch fuhr ich mit der Frage nach Hause wofür ich hier die 9 € Eintritt bezahlt habe.
mogmuli
Silber
 
Beiträge: 478
Registriert: 16.11.2008, 21:55
Wohnort: Mutlangen

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon emwe79 » 28.04.2012, 21:04

Hallo Daniel,
wir haben uns dieses Jahr auch den Weg gespart. Stattdessen fahren wir morgen nach Wortel zum etwas "anderen" Glühkopftreffen nach Belgien.

Gruß
Marco
+++www.rotkaeppchen.net+++www.eschwaldmusikanten.de+++
emwe79
Benutzer
 
Beiträge: 12
Registriert: 18.07.2007, 19:00
Wohnort: Linx

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon Bernd » 29.04.2012, 06:54

emwe79 hat geschrieben:Hallo Daniel,
wir haben uns dieses Jahr auch den Weg gespart. Stattdessen fahren wir morgen nach Wortel zum etwas "anderen" Glühkopftreffen nach Belgien.

Gruß
Marco


Hallo allerseits,

ich war gestern in Wortel. Leider waren auch hier weniger "seltene" Bulldogs, also Maschinen die man eigentlich auf jedem größeren Treffen
sieht, als zum Beispiel im letzten Jahr. Einen KL Bulldog Beispielsweise habe ich garnicht gesehen, im letzten Jahr mehrere. Originale Eilbulldogs: Hier habe ich nur einen gesehen, auch diese Maschinen waren im letzten Jahr stärker vertreten. Warum das so war kann ich nicht sagen. Vielleicht reisen ja einige Aussteller heute erst an.

Beste Grüße
Bernd
Lanz Bulldog D2206, 1953
Lanz Bulldog D3506, 1939
Lanz Bulldog D9507, 1941


[b]Suche dringend: Eine 16 Zoll Felge vorne vom D3506 Vorkrieg, alte "bauchige" Form!! [/b]
Bernd
Benutzer
 
Beiträge: 20
Registriert: 09.05.2006, 08:37
Wohnort: Kleve

Re: Agri Historica 2011 in Sinsheim

Beitragvon töff-töff » 29.04.2012, 11:39

Ich glaube das die Leute die seltene Maschinen haben nicht mehr auf Treffen kommen. Man hört doch fast von jedem Treffen das da seltene Teile geklaut werden. Früher hat man mal gehört das auf dem Teilemarkt Teile weggekommen sind, heute werden die Traktoren regelrecht ausgeschlachtet wie in Leipzig und Wersdorf bei dem Hüttig. Von daher wundert mich das nicht.....

Grüße und ein lautes

töff-töff
töff-töff
Benutzer
 
Beiträge: 35
Registriert: 10.10.2006, 07:03
Wohnort: Bremen


Zurück zu Erfahrungen mit Veranstaltungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast