Titel

 

 

Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Dieser Bereich ist für die französischen Glühkopfschlepper aus dem Hause SFV vorgesehen.

Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Kremser_Lanz » 11.05.2013, 11:19

Hallo,

ich bin nun endlich soweit, dass ich meinen SFV 201 einmal starten wollte.
Leider scheitere ich an der Kraftstoffversorgung.

Ich kann mir nicht erklären, woran es liegt.
In ausgebautem Zustand funktioniert die Einspritzpume einwandfrei. Entlüften geht auch recht problemlos.

Um sie einzubauen, muss ich sie wieder halb zerlegen, um am Schwungrad etc. vorbeizukommen.
Nur leider kommt dann nach dem Anschließen an die Kraftstoffversorgung an der Einspritzleitung kein Kraftstoff mehr an.

Habe die Pumpe auch entlüftet, denke ich. Aber vielleicht kann es hieran liegen. :?:
Kennt sich jemand mit dem 201 und der Einspritzanlage konkreter aus?

Kann mir hier jemand weiterhelfen? Bin für jeden Tipp dankbar!

Danke im Voraus :!:

Volker

PS: Wenn jemand mir noch das Schaltschema des 201 verraten könnte, würde mich das auch sehr freuen! :)
Kremser_Lanz
Bronze
 
Beiträge: 61
Registriert: 25.11.2006, 16:08
Wohnort: A-3500 Krems an der Donau

Re: Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Kremser_Lanz » 11.05.2013, 16:21

Ich habe noch eine Abbildung von der Pumpe, die bei mir eingebaut ist.

Nach erster Recherche bin ich nicht sicher, ob die überhaupt werksseitig im 201 verbaut war. Spricht eher für den 204, die aber weitestgehend baugleich sind.

Auch von "launischen" Ventilen ist die Rede.

Aber eine Lösung habe ich noch nicht gefunden.

Hoffe auf eure Hilfe!

Schönen Gruß,
Volker
Dateianhänge
24gmlb.jpg
Kremser_Lanz
Bronze
 
Beiträge: 61
Registriert: 25.11.2006, 16:08
Wohnort: A-3500 Krems an der Donau

Re: Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Lanz_3606 » 12.05.2013, 11:15

Hallo Volker,
auch wenn meine Antwort banal klingt, aber Du bist ja für jeden Tipp dankbar: Wenn Du die Dieselleitung vorne an der Düse abschraubst, siehst Du ja, ob Diesel kommt (Absperrhahn in die richtige Richtung stellen). Bei mir habe ich den Gashebel am Lenkrad voll aufgemacht, ebenso den Hebel für die Einspritzmenge (in Fahrtrichtung rechts neben dem Sitz, in das vorderste Loch stellen). Danach musste ich ca. 10 min mit dem Vorpumphebel pumpen / einspritzen, bis vorne an der Leitung der Diesel herausgekommen ist. Ich weiß nicht, ob es nicht noch einen einfacheren Weg gibt, aber so hat es bei mir funktioniert. Wenn vorne an der Düse der Diesel kommt, kannst Du ihn mit Vorheizen am Glühkopf auf Diesel starten (oder das ganze natürlich mit Summer und Benzin).
LG Steffen
Beste Grüße aus der Südpfalz ... Lanz D3606, Lanz D1616, Vierzon 201 (verkauft), Deutz D25 (verkauft), Deutz F1L514/51, Porsche Diesel 218 Standard, Krieger KS 30, Bungartz T8DA
http://www.steffen-schwind.de/freizeit/oldtimer/lanz-d3606/
Benutzeravatar
Lanz_3606
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.07.2012, 19:53
Wohnort: 76835 Weyher

Re: Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Lanz_3606 » 12.05.2013, 12:27

Hallo Volker,

Hier noch das Schaltschema des SF Vierzon 201: (AR=arrière=rückwärts)
P1030298.JPG
P1030298.JPG (59.09 KiB) 3167-mal betrachtet

Lasse mir das gerade bei knoeppe.de auf dem Schaltknauf verewigen!

LG Steffen
Beste Grüße aus der Südpfalz ... Lanz D3606, Lanz D1616, Vierzon 201 (verkauft), Deutz D25 (verkauft), Deutz F1L514/51, Porsche Diesel 218 Standard, Krieger KS 30, Bungartz T8DA
http://www.steffen-schwind.de/freizeit/oldtimer/lanz-d3606/
Benutzeravatar
Lanz_3606
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.07.2012, 19:53
Wohnort: 76835 Weyher

Re: Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Lanz_3606 » 12.05.2013, 14:41

Hallo Volker,
was mir noch eingefallen ist: unbedingt vorölen, wenn er länger gestanden hat, ca. 60 Umdrehungen. Aber das weißt Du sicherlich schon, wollte nur sicher gehen, dass dem Kleinen nichts passiert ;-)
Beste Grüße aus der Südpfalz ... Lanz D3606, Lanz D1616, Vierzon 201 (verkauft), Deutz D25 (verkauft), Deutz F1L514/51, Porsche Diesel 218 Standard, Krieger KS 30, Bungartz T8DA
http://www.steffen-schwind.de/freizeit/oldtimer/lanz-d3606/
Benutzeravatar
Lanz_3606
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.07.2012, 19:53
Wohnort: 76835 Weyher

Re: Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Kremser_Lanz » 12.05.2013, 16:03

Hallo Steffen!

Danke für die ganzen Tipps!

Den 3-Wegehahn und den Absperrhahn am Tank habe ich korrekt geöffnet gehabt.
Auch habe ich den Handgashebel am Lenkrad voll aufgedreht gehabt. Den m Sitz nur ca. zur Hälfte.
Ich denke, dass ich wohl etwas zu ungeduldig war. 10 Minuten habe ich nämlich nicht vorgepumpt.

Hast Du denn auch die Einspritzpumpe eingebaut, die ich habe? Es gibt hier ja noch eine Entlüftungsschraube oben an der Pumpe.
Sollte man die geöffnet oder geschlossen haben beim Vorpumpen?
Habe ich diese geöffnet, dann kommen hier nur ein paar Bläschen beim Vorpumpen raus.
Ich werde nochmal versuchen, mit etwas mehr Geduld ans Vorpumpen zu gehen.

Das mit dem Vorölen habe ich natürlich gemacht. 100 Umdrehungen sollten wohl genug gewesen sein.

Danke auch für das Schaltschema. Umständlicher ging es wohl nicht mit den Gängen :?: :P

Ich werde berichten, sofern sich etwas Neues ergibt.

LG, Volker
Kremser_Lanz
Bronze
 
Beiträge: 61
Registriert: 25.11.2006, 16:08
Wohnort: A-3500 Krems an der Donau

Re: Vierzon 201 - Einspritzpumpe

Beitragvon Lanz_3606 » 13.05.2013, 07:13

Hallo Volker,

den Hebel am Sitz auch ganz nach vorne in das erste Loch stellen. Die Entlüftungsschraube an der Einspritzpumpe nach einiger Zeit schließen und weiter pumpen. Da brauchst Du in der Tat Geduld, dauert einige Minuten, bis vorne der Diesel rauskommt. Ich müsste die gleiche E-Pumpe haben wie Du, meines Wissens gibt es hier zwischen den E-Pumpen von 201-204 keine großen Unterschiede, müsste also gehen, wenn die Pumpe in Ordnung ist. Weiterhin viel Geduld ...

LG Steffen
Beste Grüße aus der Südpfalz ... Lanz D3606, Lanz D1616, Vierzon 201 (verkauft), Deutz D25 (verkauft), Deutz F1L514/51, Porsche Diesel 218 Standard, Krieger KS 30, Bungartz T8DA
http://www.steffen-schwind.de/freizeit/oldtimer/lanz-d3606/
Benutzeravatar
Lanz_3606
Benutzer
 
Beiträge: 21
Registriert: 20.07.2012, 19:53
Wohnort: 76835 Weyher


Zurück zu Société Française de Vierzon (SFV)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast